Skip to main content

Wie funktioniert die innere Uhr beim Menschen? – Analyse, Folge und Bedeutung


Jeder Mensch verfügt über eine innere Uhr.
Gemeint ist die Intuition, dass du die aktuelle Tageszeit ungefähr einschätzen kannst.
Wie die innere Uhr funktioniert und wieso diese so wichtig ist, erfährst du in diesem Beitrag.

So funktioniert die innere Uhr des Menschen

Direkt in deinem Gehirn gibt es eine Stelle, welche man Nucleus Suprachiasmaticus nennt.
Diese Stelle liegt direkt bei deinen Sehnerven und empfängt Signale von diesen Nervenzellen.

Eigentlich handelt es sich nur um Signale, ob es gerade hell oder dunkel ist.
Falls es also dunkler bzw. heller wird, gibt es ein Signal vom Sehnerv zum Nucleus Suprachiasmaticus.
Dadurch, dass es ständig heller oder dunkler wird, empfängt der Nucleus Suprachiasmaticus auch ständig Nachrichten.

Aber er gibt auch Nachrichten weiter.
Und zwar werden dann vom Nucleus Suprachiasmaticus aus, Botenstoffe produziert und in deinem Körper verteilt.
Es existiert somit eine direkte Meldestelle in deinem Gehirn, welche deinem Körper mitteilt – in welcher Tageszeit er sich gerade befindet.

Und diese innere Uhr ist äußerst präzise, wenn du diese ordentlich trainierst.

Warum ist die innere Uhr so wichtig?

Letztlich hängt dein ganzer Biorhythmus von dieser Uhr ab.
Die innere Uhr schickt Botenstoffe an deinen Körper, welche dem Körper mitteilen – was zu tun ist.
Zum Beispiel:

  • ab wann du müde wirst
  • wann du munter wirst und bleibst
  • ob dein Stoffwechsel angetrieben werden soll (morgens)
  • oder ob dein Stoffwechsel gedrosselt werden soll (abends)

Die innere Uhr erinnert dich auch an Gewohnheiten, wie den Toilettengang am Morgen.
Aber in diesem Fall ist die innere Uhr vor allem ein Gewohnheitsinstrument.
Sie kann dich nur an gewisse Gewohnheiten zu bestimmten Tageszeiten erinnern, wenn diese vorher gesetzt wurden.

Die innere Uhr wirkt sich natürlich auch negativ aus.

Zum Beispiel beim Jetlag.
Dann bekommst du von deiner inneren Uhr Signale geliefert – welche Tageszeit gerade ist.
Aber da du in einer anderen Zeitzone bist, ist deine Schlaf- und Wachgewohnheit eine andere.
Das Ergebnis ist dann, dass du auch tagsüber müde und abgespannt bist.

So kannst du deine innere Uhr wieder neu einstellen

Bei einigen Menschen funktioniert die innere Uhr nicht mehr richtig.
Das Problem ist, dass diese sich zu sehr und zu lange schon auf ihre Armbanduhr verlassen haben.

Um die innere Uhr wieder einzustellen, bedarf es erst einmal genügend Schlaf.
Denn nur ein ausgeschlafener Geist ist scharfsinnig genug.
Wenn dein Gehirn, durch zu wenig Schlaf belastet ist, werden Sinneseindrücke oft verfälscht.

Falls Einschlafen dein Problem ist, kann dies an einer verstellten inneren Uhr liegen.
Dann leg dich immer zur gleichen Abendzeit hin.
Und lege dich nur hin, um zu schlafen.
Gucke vom Bett aus kein Fernsehen oder Ähnliches.
Zu Bett gehen, ist ein Signal an deinen Körper – dass er jetzt schlafen soll.
Nichts anderes – Halte dich daran.

Und wenn du erst einmal gesunden Schlaf genossen hast….
Dann lass die Armbanduhr oder das Handy in der Hosentasche.
Trainiere deine innere Uhr für zwei Monate.
Und du wirst feststellen, wie präzise diese wieder funktioniert.

Bedenke immer…
Der Mensch kam nicht mit Armbanduhr zur Welt.
Für die richtige Tageszeiteinschätzung hat dir die Natur schon alles mitgegeben.
Du musst nur darauf vertrauen und es etwas trainieren.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge