Skip to main content

Unterschied zwischen historisch und geschichtlich


In der Allgemeinsprache wird historisch (von Historie) oder geschichtlich oft gleichgesetzt. Dennoch gibt es hier klare Unterschiede.

Unterschied Historik und Historie

Ein Historiker ist ein spezieller Geschichtswissenschaftler, welche die Methodik für die geisteswissenschaftliche Geschichte liefert, diese Methoden erprobt und verfeinert.

Das Aufgabengebiet des Historikers sind die Geschichtsquellen bzw. die Quellenkunde, die Hermeneutik (Textkritik) oder Heuristik, welche durch analytisches und logisches Vorgehen eine Schlussfolgerung erzielt. Die Historik ist demnach ein Teilgebiet der Geschichte, welche die Rekonstruktion der Vergangenheit auf ein wissenschaftliches Fundament rückt.

Historie ist eine Darstellungsform der Geschichte, welche versucht die Vergangenheit zu erzählen, ohne deren Wissenschaftsgehalt zu prüfen und zu durchleuchten. Vielmehr handelt es sich um eine Prosaform, wie dem historischen Roman oder der historischen Erzählung. Beide können fiktionale Geschehnisse in einen geschichtlichen Alltag bzw. Rahmen stellen, ohne wissenschaftliche Eindeutigkeit bzw. Belegbarkeit gebrauchen zu müssen.

Das Wort Historie wird heute wissenschaftlich dazu gebraucht, um die Werke von William Shakespeare einzuordnen. Demnach unterscheidet man zwischen Tragödien, Komödien und Historien (zB. König Johan oder Richard Ⅱ.) .

Deutsche Dramen, welche der Historie zuzuordnen sind, sind Schillers „Wallenstein“ oder Goethes „Götz von Berlichingen“. Beide Dramen handeln von geschichtlich belegbaren Personen. Dennoch ist die Handlung der Person fiktiv oder nicht wissenschaftlich belegt.

Unterschied historisch und geschichtlich

Im deutschsprachigen Raum wird historisch mit geschichtlich gleichgesetzt, da für das Wort Geschichte ebenfalls zwei unterschiedliche Bedeutungen existieren. Denn Geschichte, speziell die Menschheitsgeschichte, ist die Rekonstruktion der Vergangenheit. Und gleichzeitig bedeutet eine Geschichte erzählen, dass ein Bericht über ein willkürliches Ereignis angefertigt wird, welches durchaus fiktional sein kann.

Dadurch dass für den Geschichtsbegriff zwei unterschiedliche Bedeutungen existieren, sind die Begriffe historisch und geschichtlich derart verwässert, dass innerhalb der Umgangssprache keine Trennung existiert. Denn dass ein Wort eine bestimmte Bedeutung bekommt, liegt zum einen daran, welche Bedeutung man diesem Wort ursprünglich gab. Diese Urbedeutung für den Begriff wurde vereinbart und durch wiederkehrenden sprachlichen Gebrauch immer wieder untermauert. Dadurch, dass man das Wort allerdings in zwei unterschiedlichen Zusammenhängen gebraucht, verblasst die Bedeutung zunehmend.

Die Engländer wiederum besitzen story und history als zwei unterschiedliche Begriffe, mit gleichem Wortstamm, aber unterschiedlichen Gebrauch.


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge