Skip to main content

Palettenmanagement Videoreihe


palettenverwaltung videoseminar

In diesem kostenlosen Videokurs zur Palettenverwaltung erfährst du:

  • wie die Palettenverwaltung funktioniert,
  • wie du Paletten in einem Palettenkonto buchen kannst
  • was Palettenbuchhaltung ist
  • worauf beim Buchen der Paletten geachtet werden sollte
  • wie du Palettenkonten schneller und effektiver abstimmst
  • wie du ein aktives Palettenmanagement gestaltest
  • Palettenverluste überwachst und minimierst
  • wie du dich und deine Arbeit besser verkaufst (Selbstmanagement)
  • und die rechtlichen Aspekte beim Palettentausch.

Die kostenlosen Folien zum Palettentausch und Palettenkonto kannst du dir direkt unter den Videos herunterladen. Der Videokurs ist zu Einhundertprozent kostenlos und wird es auch bleiben.

Den Kurs habe ich in 5 Module aufgeteilt. Er umfasst 93 Videos mit einer Gesamtlaufzeit von 687 Minuten bzw. etwa 12 Stunden. Demnach ist ist der Kurs ähnlich lange, wie ein 2-Tage-Seminar mit Pausen.

Weiterhin kannst du mit zwei Palettenprogrammen arbeiten, welche als Vorlage dienen. Diese kannst du hier herunterladen.

Modul 1: Rechtliche Grundlagen des Palettentausches und Überführungen ins Palettenkonto

Die erste Videoreihe umfasst 7 Videos und dauert circa 70 Minuten.


In den ersten 7 Videos bekommst du einen Einblick in die Palettenbuchhaltung. Der rechtliche Rahmen wird erklärt und worauf beim Buchen zu achten ist.

In den Videos wird dir gezeigt, wie sich die Übernahme von vollen Paletten, der Tausch von Leerpaletten beim Absender und der Rücktausch beim Empfänger auswirken. Einige Besonderheiten und Gefahren beim Empfängertausch werden gelistet und wie du damit zu verfahren hast.

Weiterhin bekommst du unter den Videos Download-Folien bereitgestellt. Diese sind ebenfalls kostenlos und sollen dir dabei helfen, den Überblick zu bewahren.

Am Ende dieses ersten Abschnittes bist du in der Lage:

  • die Auswirkungen der Tauschgeschäfte zu verstehen
  • strategische und operative Gefahren beim Tauschgeschäft zu erkennen
  • die rechtliche Argumentation, worauf der Palettentausch basiert, herzuleiten
  • und Palettenbuchungen zu vollziehen

Modul 2: Prinzipien der Überwachung und Kontrolle für eine erfolgreiche Palettenbuchhaltung

Die zweite Videoreihe umfasst 4 Videos und dauert circa 28 Minuten.


Da du im ersten Modul bereits die Basics zur Palettenbuchhaltung gelernt hast, widmen wir uns in diesem Modul dem Prozess.

Wieso?
Da draußen gibt es jede Menge Palettenbuchhalter(innen), welche über die Basics nicht hinauskommen. Sie wissen zwar, wie man Paletten bucht, Palettenscheine liest oder ein Palettenkonto abstimmt, aber von dem Verständnis für den Prozess wissen diese Menschen nichts.

So ertrinken sie in Arbeit, müssen den Fehlern Anderer hinterherlaufen, sind unzufrieden mit ihrer Arbeit und werden – aufgrund ihrer Überlastung – nicht sonderlich geschätzt.

Ich will, dass du anders vorgehst. Deshalb schau dir die Videos an. Du wirst eine Methode lernen, um nach Fehlern zu suchen. Ja, du sollst suchen. Denn sobald der Fehler in der Palettenbuchhaltung hochploppt, kostet er enorm viel Zeit.

Vorherige Fehlererkennung und Abstellung kostet weitaus weniger Zeit, da hier das Fehlermanagement strategisch verläuft.

Was soll das heißen?
Einem Kind bringst du auch nicht erst in der zehnten Klasse das Sprechen bei, oder? Du beginnst sofort damit, bekämpfst frühzeitig die Ursachen der Sprachstörung und nicht später. Denn als Erwachsener wird das Kind dies nicht mehr oder nur durch enorm viel Zeiteinsatz aufholen.

Das ist der Unterschied zwischen operativen und strategischen Management. Fehler an der Ursache zu bekämpfen, sollte das Ziel jeder Palettenbuchhaltung sein und deshalb solltest du innovative Wege finden, dies umzusetzen.

Modul 3: Von der Palettenbuchhaltung zum Palettenmanagement

In diesem Kursabschnitt erwarten dich 18 Videos, welche insgesamt circa 217 Minuten dauern.

Dieses Modul ist wahrscheinlich das Wichtigste. Denn ich möchte erreichen, dass du mit Hilfe der Videos eine Transformation in Gang setzt.

Was heißt das?
Palettenbuchhaltung ist keine richtige Buchhaltung, da du aus den vorherliegenden Abteilungen und Stellen nicht alle Informationen erhältst. In den klassischen Buchhaltungen, wie bei einem Steuerberater oder Lohnbuchhalter, sind die Voraussetzungen ganz andere. Palettenbuchhaltung hat vielmehr etwas mit Gestalten von Geschäftsprozessen zu tun. Die Prozesse und Arbeitsabläufe müssen darauf ausgerichtet werden, wenig Zeit zu beanspruchen und möglich wenig Risiko in sich zu tragen.

Und dazu braucht es:

  • Klarheit im Prozess
  • Terminierte Buchungsabläufe
  • schnelle Reaktionszeiten
  • Direkte und verständliche Kommunikation
  • Eigenvermarktung durch den Palettenbuchhalter bzw. der Buchhalterin
  • Führungsstärke, Empathie und Durchsetzungsvermögen

Ist dies nicht gewährleistet, ufert die Palettenbuchhaltung ganz schnell aus, wird undurchsichtig, nicht mehr nachvollziehbar und kann extrem zeitaufwendig werden. Und trotz des enormen Zeitaufwandes sind die Ergebnisse der Palettenverwaltung weiter mangelhaft. Dann sucht man schnell das Problem beim Mitarbeiter, anstatt im System.

Systemdenken und Systemumgestaltung sind demnach maßgebend. Dieses Verständnis soll in den folgenden Videos geweckt werden.

Modul 4: Excel Grundlagen für die Palettenverwaltung

Dieser Abschnitt besteht aus insgesamt 57 Videos mit einer Gesamtlaufzeit von circa 300 Minuten.


Diese Videoreihe ist äußerst lang, da ich jede Art von Excel-Nutzer abholen möchte. Sicherlich gibt es viele Personen, welche mit Excel als Erfassungs- und Kalkulationstool bereits arbeiten. Diese können vielleicht den ersten Kursabschnitt überspringen. Denn dort werden lediglich Dinge zum Aufbau, zu den grundsätzlichen Funktionen und der optischen Anpassung erklärt.

In den späteren Videosequenzen lernst du dann verschiedene Excel-Funktionen kennen, mit denen du ein Palettenkonto erstellen, abstimmen und bebuchen kannst. Du lernst weiterhin Möglichkeiten kennen, um Daten strukturierter, schneller und einfacher zu erfassen. Außerdem erfährst du in den Videos etwas zur Aufbereitung der Daten, um Zahlen, Palettenbestände oder andere Bestandsdaten zu analysieren.

Ziel ist es, dass du Excel kennst – bevor wir zusammen den nächsten Kursabschnitt beschreiten.

Bedenke…

Wenn du Excel könntest, wärst du nicht hier. Denn dann hättest du bereits selbst ein Palettenkonto entworfen.

Also betrüg dich nicht selbst und schau dir bitte auch die Excel-Videos an.

Modul 5: Palettenkonto mit Excel führen

Im fünften Modul will ich dir zeigen, wie du mit Excel ein Palettenkonto anlegen könntest und Buchung vollziehen kannst. Insgesamt besteht dieses Modul aus 7 Videos mit einer Gesamtlaufzeit von 72 Minuten.


In dieser letzten Videoreihe soll das erworbene Wissen nun angewandt werden. Dazu sollen die Kenntnisse aus Excel und dem Prozessmanagement kombiniert werden, um einen besseren Ablaufprozess bei der Abstimmung eines Palettenkontos und beim Führen von Saldenscheinen oder Ähnlichem zu finden. Hier ist demnach Kreativität gefragt.

Du erhältst außerdem eine Vorlage zum Palettenkonto, welche einen Anfang darstellt. In diese Vorlage kannst du Transporte, Lagerbuchungen oder Tauschbuchungen eintragen. Außerdem rechnet diese Palettenprogramm-Vorlage selbstständig Salden aus und gibt Tages- oder Monatssummen zurück. Auch eine Kontoabstimmung ist damit möglich.




Wie gefiel dir das Video?

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Videos sehen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren



wissen
Erfahre als Erster, sobald ein neues Video erscheint.
Beanspruche unseren kostenlosen Newsletter dazu. Gib einfach deine Email Adresse ein. Wir schicken dir die kostenlosen Lektionen zu.      

palettenverwaltung videoseminar

Palettenkonto mit Excel abstimmen

In diesem Video zeige ich dir, wie du ein Palettenkonto mit Excel abstimmen kannst. Die Abarbeitung basiert auf den Palettenprogrammen, welche du in der letzten […]

palettenverwaltung videoseminar

10 Buchungsarten im Palettenkonto

Nachdem in den letzten Videos alle Excel-Funktionen und Formeln geklärt wurden, gehen wir nun in die Palettenverwaltung zurück. In diesem Video soll nun gezeigt werden, […]

palettenverwaltung videoseminar

Palettenverwaltung mit Excel: Die Grundlagen

In der Palettenbuchhaltung wirst du immer wieder mit Controllingaufgaben betraut. Oder du willst ein Packmittelkonto analysieren, um Buchungen miteinander zu vergleichen. Solche Dinge kannst du […]

palettenverwaltung videoseminar

Lagerbuch zur Überwachung der Palettenbewegung

Das Führen einer Leergutliste ist ein Plausibilitätscheck. Denn durch den Abgleich des buchhalterischen Bestandes mit dem tatsächlichen Leergutbestand, gewinnst du Kontrolle. Du kannst dadurch mögliche […]

palettenverwaltung videoseminar

Übung zur derzeitige Situation

Im Palettenmanagement geht es nicht nur um Statistiken, Zahlen oder Prozessketten. Es geht auch um Kommunikation und Führung. Dieses Video soll den zweiten Themenabschnitt des […]

palettenverwaltung palettenkonto palettentausch videokurs

Das Palettenmanagement als Prozess denken

Erfolgreiches Palettenmanagement beginnt damit, die anfallende Arbeit als Prozess zu verstehen. Denn nur als Prozessdarstellung lassen sich kleine Dinge ändern, welche Großes bewirken. Die richtigen […]

palettenverwaltung palettenkonto palettentausch videokurs

Innovationen im Palettenmanagement finden

Kreativität und Palettenbuchhaltung passen eigentlich nicht zusammen. Doch die Aufgabe des Managements ist es, neue Möglichkeiten zu finden, um: schnellere Abarbeitungszeiten zu generieren einen fehlerfreien […]