Skip to main content

Sättigung


Als Sättigung wird der Zustand eines Systems beschrieben, welcher sich durch übermäßiges Zuführen bestimmter Substanzen, Informationen, Gütern oder anderen Materialien einstellt. Das Zuführen externer Materialien erbrachte einen Nutzen für das System, welchen man als Nutzenzuwachs messen, fühlen oder erahnen konnte. Jede neue Zuführung des gleichen Materials führt zu einem Nutzenzuwachs, welcher allerdings kleiner ist als bei ersterer Zuführung. Dieses Phänomen wird als Sättigung beschrieben. Die Sättigungsgrenze ist dann erreicht, wenn ein weiteres Zuführen überhaupt keinen Nutzenzuwachs mehr auslösen würde. Als Sättigungsgrad wird das Verhältnis zwischen ursprünglichen Nutzenzuwachs bei einmaliger Zuführung und derzeitigem Nutzenzuwachs – nach wiederholter Zuführung – verstanden.