Skip to main content

Warum muss man bei saurem Geschmack das Gesicht verziehen? – Ursache und Bedeutung


Du kennst das auch, oder?
Ein Biss in eine Zitrone und schon fängt dein Auge an mit Zucken.

grimasse bei sauer

Für deine Mitmenschen sieht dies mitunter sehr komisch aus.
In Gesellschaft von anderen ist dieses Grimassen schneiden sicherlich schon etwas Unangenehmes.
Doch leider kann man dies überhaupt nicht unterbinden bzw. selbst beeinflussen.
Denn letztendlich reagiert dein Körper automatisch mit einem verzerrten Gesicht, sobald du etwas saures im Mund schmeckst.

Aber warum muss man bei saurem Geschmack eigentlich das Gesicht verziehen?

Die Ursachen für ein verzerrtes Gesicht bei saurem Geschmack

Eigentlich sind es Überbleibsel unserer Vorfahren.
Denn selbst bei Tieren kann man diese primitiven Reaktionen erkennen.

Ob du es glaubst oder nicht….
Aber die Grimasse war einmal eine lebenserhaltende Maßnahme.

sauer gesicht verziehen wieso

Denn schau dir mal an, was genau passiert – wenn du in etwas Saures hineinbeißt.

Als erstes verziehen sich deine Augen.
Diese werden zusammen gepresst bzw. gekniffen.

Aber nicht nur das…
Deine Augenbrauen und die Lider fangen sogar an zu pulsieren oder zu zittern.

Hier sind zahlreiche Muskeln auf einmal am Werk.
Und immer dann, wenn dein Körper mit Hilfe von Muskeln – etwas zwanghaft verschließen will – geht es um Schutz.
Dein Körper will sich davor schützen, etwas Unangenehmes in die Augen zu bekommen.

Was passiert noch?
Deine Mundwinkel verziehen sich nach unten.
Dies ist ein Zeichen von Erbrechen.

Wie?
Keine Angst – Heute erbricht sich niemand mehr, nur weil man in eine Zitrone gebissen hat.
Doch früher, ganz früher, könnte dies ein Anzeichen für Vergiftung gewesen sein.

Denn verdorbenes Fleisch ist ebenfalls sauer und zugleich auch giftig.
Wahrscheinlich ging der Körper von Urmenschen bei saurem Geschmack automatisch in den Kotzmodus über.
Dies ist eine völlig natürliche Abwehrreaktion, wodurch die Giftstoffe sofort wieder aus dem Körper geschieden werden.

Außerdem sammelt sich Speichel im Mund, sobald du in etwas Saures beißt.
Auch diese Abwehrreaktion hat etwas mit Vergiftung zu tun.

Dadurch, dass sofort eine Speichelbildung im Mund erfolgt – wurde das Gift verdünnt.
Denn immerhin ist Speichel ein ideales Mittel um Bakterien abzutöten.
Falls doch einmal saures Fleisch in den Mund des Urmenschen gekommen ist, sorgte der Speichel dafür – dass Keime und Krankheitserreger unschädlich gemacht worden.

Zusammenfassung:

  • Eine Grimasse bei saurem Geschmack zu ziehen, ist ein Überbleibsel unserer Vorfahren
  • Durch das Verzerren der Augen und des Mundes sollte eine Vergiftung verhindert werden.
    Wahrscheinlich endete diese Reaktion früher einmal mit Erbrechen.
  • Die zusätzliche Speichelansammlung im Mund diente den Frühmenschen dazu, dass die mögliche Vergiftung verdünnt und geschmälert wurde.
Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge