Skip to main content

Flora: Wortursprung, Herkunft und Bedeutung


Als Flora bezeichnete man ursprüngliche die Pflanzenwelt auf unserer Erde.
Mittlerweile nutzt man den Begriff auch für die Darmflora und selbst die Hippies gaben ihren Kindern florierende Namen.
Dazu gleich mehr.



Was bedeutet Flora eigentlich?

Die Wortherkunft ist latein-römisch.
Denn schon die alten Römer verwendeten den Namen Flora.
Aber ursprünglich nur für ihre Göttin der Blüten und Gärten.
Somit ist die eigentliche Bedeutung von Flora nicht Pflanzen, sondern eher Blütenpflanzen.

Und die alten Römer hielten Feste für ihre Göttin ab.
Diese Floralia, so nannten die Römer die Blütenfeste, gingen mehrere Tage.
Sie wurden Ende April bis Anfang Mai gefeiert.
Dies ist auch der typische Zeitpunkt, an welchem die Pflanzenwelt floriert.

Die Göttin der Blüten und Gärten bekam sogar einen eigenen Tempel.
Dieser soll bereits 238 vor Christus, direkt in Rom, gebaut worden sein.

Wie die Hippies den Flora Namen weiter verwendeten

Seit dem antiken Rom ist jede Menge Zeit vergangen.
Heute bezeichnet man alle Pflanzen als Flora.

Der Name Flora tauchte dann aber plötzlich wieder im Alltag auf.
Und zwar in den 60-er Jahren.

Während der Hippiebewegung bzw. des Zeitalters der Blumenkinder, wurde Flora für bestimmte Vornamen wieder verwendet.
Heute sind Namen, wie Florian oder Florentine geläufige Namen.
Ihren Ursprung oder ihre Renaissance hatten diese Namen bei den Blumenkindern.

Das Name Flora im Wandel der Zeit

Zurück zum alten Rom.
Aus der lateinischen Sprache entwickelte sich die romanische Sprache, mit den Vertretern Spanisch und Französisch.

Und deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass im Spanischen die Blumen – flores heißen.
Im Französischen nennt man Blüten und Blumen: fleurs.
Und na klar – im Italienischen bezeichnet man diese als fiori.

Aber auch das Englische hat den Namen der Göttin Flora übernommen.
So bezeichnet man dort Blumen als flowers.

Bei uns im deutschsprachigen Raum finden wir allerdings ebenfalls Wörter, welche auf den Namen der Göttin Flora hinweisen.
So bezeichnen wir Deutschen ein Geschäft, welches wirklich gut läuft – als florierend bzw. blühend.
Dazu gibt es florierende Einkaufspassagen, in denen sich Menschen wahrlich tummeln.

Die Stadt Florenz als Blumenstadt.
Der Florentiner Hut mit seinem breiten geschwungenen Rand.

Und selbst auf andere Organismen hat der Name Flora Einfluss.
Bakterien, welche eigentlich überhaupt nichts mit Pflanzen zu tun haben, werden als Flora bezeichnet.
Denn auch Magen- und Darmflora gehören heute zum allgemeinen Sprachgebrauch.


Ebenfalls interessant



Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren