Skip to main content

Alkuin

Alkuin war der wichtigste Berater von Karl dem Großen. Er wurde 735 in York, im damaligen Königreich Northumbria geboren – welches heute zu Großbritannien (England) gehört. Alkuin starb am 19. Mai 804 in Tours (Frankreich). Er gilt als Erfinder des Regenschirms. Außerdem war er Mathematiker, schrieb Abhandlungen zur Dialektik, Rhetorik und Astronomie. Seine größte Bedeutung im Mittelalter erlangte er allerdings durch die Bearbeitung der lateinischen Bibel (Vulgata). Aufgrund seiner Bemühungen entstanden die sogenannten Alkuin-Bibeln, bei denen die Vulgatatexte mit aufwendiger Buchmalerei versehen worden.