Skip to main content

Unterschied zwischen Arbeitsteilung und Arbeitszerlegung


Arbeitszerlegung ist eine spezielle Form der Arbeitsteilung, welche in hochspezialisierten Volkswirtschaften zum Tragen kommt. Diese Form wird durch Lernerfahrungen, welche bei der Arbeit automatisch entstehen, weiter vorangetrieben. Im volkswirtschaftlichen Kontext spricht zudem häufig von Arbeitsteilung und im betriebswirtschaftlichen Zusammenhang, insbesondere im Projektmanagement, wählt man den Begriff Arbeitszerlegung.

Was ist Arbeitsteilung?

Arbeitsteilung heißt einfach, sich die Arbeit aufzuteilen. Robinson Crusoe auf der einsamen Insel macht alles selbst; Jagen, Fischen, Hütten bauen. Er macht alles alleine, obwohl er Stärken und Schwächen hat.

Kommt ein zweiter Mensch (z.B. Freitag) hinzu, können sie sich die Arbeit teilen. Robinson fängt Fische (das kann er gut), Freitag baut die Hütte (das kann er gut). Am Ende des Tages haben beide mehr: Mehr Fische zum Essen und zwei stabile Hütten, die nicht zusammenfallen.

So entwickelten sich mit der Zeit viele verschiedene Berufe. In unserem Fall wären es Jäger und Maurer, in der modernen Welt jedoch gibt es zahllose Berufe.

Was ist berufliche Arbeitsteilung?

Von beruflicher Arbeitsteilung spricht man, wenn es innerhalb einer Berufsgruppe (z.B. den Ärzten) verschiedene Spezialisten gibt. Nimm den Beruf des Arztes. Es gibt Orthopäden, Chirurgen, Anästhesisten… Alle gehören zur selben Berufsgruppe (sie sind Ärzte) aber jeder Arzt ist Spezialist in seinem Fachgebiet.

Was ist Arbeitszerlegung (betriebliche Arbeitsteilung)?

Bei der Arbeitszerlegung erledigen verschiedene Menschen die einzelnen Arbeitsschritte nacheinander. Nehmen wir die Autoindustrie. Die Montage eines Autos ist in viele einzelne Arbeitsschritte aufgeteilt. An der Karosserie arbeiten Menschen, andere bauen den Motor ein, wieder andere setzen die Türen ein.

In einem Unternehmen macht also nicht jeder Arbeiter jede Arbeit. Bis ein fertiges Auto vom Band rollt, sind viele verschiedene Arbeiten hintereinandergeschaltet. Jeweils unterschiedliche Arbeiter erledigen sie. Diese Form der Arbeitsteilung nennt man Arbeitszerlegung oder betriebliche Arbeitsteilung.

Zwischenbetriebliche Arbeitsteilung (Produktionsteilung ) als Form der Zerlegung

Bei der zwischenbetrieblichen Arbeitsteilung sind die einzelnen Arbeitsschritte auf verschiedene Betriebe verteilt. Nicht ein Werk fertigt alle Einzelteile des Autos an, sondern viele Betriebe beteiligen sich. Die Reifen produzieren Fachleute im Reifenwerk, den Motor Fachleute in der Motorenfabrik. Nur die Endmontage erfolgt im Hauptwerk.

Verteilt sich die Produktion der Einzelteile auf verschiedene Betriebe, dann nennt man das zwischenbetriebliche Arbeitsteilung oder Produktionsteilung.

Was ist internationale Arbeitsteilung?

Bei der internationalen Arbeitsteilung liegt z.B. das Motorenwerk in einem anderen Land, als das Reifenwerk. Internationale Arbeitsteilung kann aus vielen Gründen für ein Unternehmen sinnvoll sein. spezialisierte Facharbeiter können ein Grund sein, so gibt es in Indien z. B. hervorragende IT-Spezialisten. Ein weiterer Grund sind niedrigere Kosten bei der Produktion durch niedrigere Löhne. Von Globalisierung spricht man, da Unternehmen mittlerweile weltweit (auf dem ganzen Globus) dort produzieren, wo die Kosten am niedrigsten sind.

Gibt es Arbeitsteilung auch innerhalb einer Volkswirtschaft (einem Land, einem Staat)?

Ja, hier unterscheidet man nicht einzelne Arbeitsschritte sondern Sektoren. Es gibt drei große Sektoren (oder Wirtschaftsbereiche): Der primäre, der sekundäre und der tertiäre Sektor.

Der primäre Sektor umfasst die Urproduktion von Nahrung und Rohstoffen, also Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischerei, und Bergbau. Der sekundäre Sektor umfasst die Verarbeitung der Rohstoffe durch Handwerk und Industrie. Der tertiäre Sektor sind Transport und der Verkauf dieser Produkte zu den Kunden.

Zum tertiären Sektor zählen aber nicht nur Transport und Handel, sondern auch alle Dienstleistungen wie Reiseunternehmen, Banken, Versicherungen, Rechtsanwälte, etc.

Vorteile der Arbeitsteilung

Du produzierst mehr in der gleichen Zeit, d.h. die Produktivität der Wirtschaft steigt. Zerlegst du eine Arbeit in viele Schritte und jeder Arbeiter führt nur einen Schritt aus, dann

  • steigt die Geschwindigkeit (du kannst spezielle Fähigkeiten trainieren),
  • sinken die Arbeitszeiten,
  • sinkt die Fehlerquote,
  • sinken die Preise pro Stück, mehr Menschen können sich das Produkt leisten,
  • steigt der Wohlstand,
  • können auch äußerst komplexe Produkte, wie ein Space Shuttle, hergestellt werden,

Nachteile der Arbeitsteilung

  • Hohes Verkehrsaufkommen mit CO2-Belastung,
  • hohe Abhängigkeiten,
  • eintönige, scheinbar sinnlose Tätigkeiten.

Das moderne Wirtschaftsleben funktioniert ohne Arbeitsteilung nicht.


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge