Skip to main content

Aufklärung


Die Aufklärung beschreibt einen Prozess, dass durch rationales Denken und das Heranziehen von Wissen ein Hindernis bzw. Problem überwunden werden soll. In Deutschland und Europa war die Aufklärung auch eine kulturhistorische Epoche, welche ab 1700 einsetzte. Merkmal dieser Zeit war, dass Neuerungen in Wissenschaft und Technik auf eine breite Skepsis in der Bevölkerung, aber auch in Gremien der Wissenschaft, stießen. Diese allgemeine Skepsis verhinderte den Fortschritt und wirkte wie eine Bremse für Reformen, welche allerdings notwendig waren, um soziale, ökonomische und geistige Probleme zu überwinden. Die Aufklärung als eigene Kulturepoche wirkte dem entgegen und hatte zum Ziel, die Gesellschaft, unter Heranziehung von wissenschaftlichen Aspekten, aufzuklären.