Skip to main content

Warum Du bei der Java Programmierung auf Java Klassen setzt


Java-Klasse-Warum-content

Java ist eine objektorientierte Programmiersprache und dieses Konzept setzt auf Java Klassen.

Diese Aussage nimm bitte jetzt erst einmal so hin.

Ich werde im Laufe des Artikels den Zusammenhang herstellen.

Was ist das Prinzip hinter dem Java Klassen Konzept?

Die objektorientierte Programmierung ist ein so genanntes Programmierparadigma. Ein Paradigma kann man übersetzen als eine Art Lehrsatz oder Weltanschauung.

In unserer Welt der Programmiersprachen kann man zwei verschiedene Anschauungen beobachten.
Die eine ist die prozedurale Programmierung. Hier schreibt man Code untereinander. Also wenn Du ein kleines Programm entwickelst, in dem ein Mensch einen Raum betritt.

Dann bedeutet dies in einer prozeduralen Programmierwelt, dass Du den Mensch erschaffst. Du schreibst diesen Menschen gewisse Eigenschaften zu und beschreibst die Tätigkeit des Eintretens in den Raum.
Direkt darunter im Code beschreibst Du die einzelnen Dinge im Raum. Beispielsweise steht dort ein Bett, ein Stuhl usw.
Das ganze schreibst Du dann schön untereinander und dann bist du irgendwann bei Zeile 9867 angekommen und startest das Programm.

Und es läuft. – Super

Nach einem halben Jahr möchtest Du vielleicht das Programm anpassen und den Menschen verändern. Und dann fängst Du in deinen 9867 Zeilen Code an zu suchen. Na ganz toll. Und dann sitzt Du Ewigkeiten bei der Suche und schließlich hast Du doch noch den Menschen verändert und danach läuft das Programm nicht mehr.

Viel besser ist es doch, die einzelnen Objekte, wie den Menschen, das Bett oder den Stuhl einzeln zu programmieren und somit eine bessere Übersichtlichkeit zu schaffen.

Und immer wenn Du einen Stuhl im Programm einmal brauchst, rufst Du diesen Stuhl wieder auf und benutzt diesen.

Wenn Du den Stuhl oder auch den Menschen verändern willst, suchst Du diese gezielt im jeweiligen Bereich und veränderst ihn.

Ist es so nicht viel besser?

Willkommen in der Welt der objektorientierten Programmierung.
Durch die Objektorientierung werden somit Teile des Programmes gezielt ausgelagert.

Was ist nun eine Java Klasse?

Nehmen wir das Beispiel wieder auf.
Stell Dir vor, du betrittst einen Raum.
In diesem Raum stehen ein Tisch, ein Stuhl, ein Bett und ein Fernseher.

All diese Objekte werden in Java in Klassen bereitgestellt. Also erstellt Du, wenn Du so einen Raum programmieren möchtest, eine Klasse Stuhl, eine weitere Klasse Tisch usw.

In den einzelnen Klassen werden dann die Eigenschaften der jeweiligen Objekte festgelegt. Diese Eigenschaften können beispielsweise Größe, Länge, Gewicht der einzelnen Objekte sein. Die Eigenschaften jedes Objektes bezeichnet man, innerhalb einer Java Klasse, als Variablen.

Es werden weiterhin auch die Tätigkeiten festgelegt, was das Objekt kann oder können soll. Unsere Raumobjekte können beispielsweise „herumstehen“ oder „schön aussehen“.

Diese beiden Tätigkeiten („herumstehen“ und „schön aussehen“) werden dann als Methoden in jede Klasse implementiert.

Jede Klasse ist so zusagen ein Handbuch oder eine Gebrauchsanweisung für das jeweilige Objekt.
Zusammenfassung:

  • Eine Java Klasse ist ein Konstrukt der objektorientierten Programmierung.
  • Durch das Zusammenfassen einzelner Programmstrukturen in Klassen, lässt sich Dein Code besser lesen, besser anpassen und besser auffinden.
  • Jede Klasse ist somit eine Art Gebrauchsanweisung oder ein Handbuch zu einem bestimmten Objekt.

Ähnliche Beiträge