Skip to main content

Massentierhaltung


Massentierhaltung ist eine Haltungsform von Nutztieren bzw. des Viehs, welche darauf abzielt sehr viele Tiere in begrenzten Stallungen zu halten, um somit die Kosten des Unterhalts zu senken.

Die Massentierhaltung galt in den 60-er Jahren als moderne Form der Tierhaltung, da durch die geringen Kosten auch die Preise für Lebensmittel (Fleisch, Milch, Eier) deutlich gesenkt werden können. Heutzutage gerät die Massentierhaltung in Kritik, da das Tierwohl zunehmend ins öffentliche Interesse gerückt wird. Weiterhin gilt der Ausstoß an Methangasen, welche die Tiere erzeugen, als eine Ursache für den Klimawandel.

Vor- und Nachteile der Massentierhaltung für Bauern, Verbraucher und Gesellschaft

vorteile und nachteile der massentierhaltung

Bei Massentierhaltung werden so viele Tiere wie möglich auf engem Raum zusammengehalten. Die Kosten sollen gering und der Ertrag hoch sein. Während für den Konsumenten fast nur Vorteile entstehen, leiden vor allem die Tiere darunter. Definition von Massentierhaltung Unter Massentierhaltung versteht man die Haltung einer Art von Nutztieren auf möglichst […]