Skip to main content

Prozessprinzipien als Leitlinien des Prozessmanagements


Prozessprinzipien sind Leitlinien im Prozessmanagement.
Denn aufgrund des aufgestellten Prozessmodelles und deren Einhaltung ergibt sich zwangsweise eine prozessorientierte Organisation. Diese wiederum stellt besondere Anforderungen an Führungskräfte und Mitarbeiter.

In den Prozessprinzipien wird eine Prozessbeschreibung zu jedem Einzelprozess verankert. Außerdem muss jeder betriebliche Prozess in ein erklärtes und messbares Ziel eingebettet sein. Die Einhaltung der Verfahrensweise und die Verfolgung des jeweiligen Prozesszieles sind somit Leitlinien für den jeweiligen Prozess. Innerhalb dieser Prozessrichtlinien darf sich der Prozessverantwortliche bewegen und handeln.

Abweichungen von Prozessprinzipien

Weicht der Mitarbeiter von der Prozessbeschreibung ab, gilt dies als eine Missachtung der prozessorientierten Organisation und darf nicht gebilligt werden. Muss der Mitarbeiter allerdings von der Verfahrensweise abweichen, weil er ansonsten das Prozessziel nicht erreicht – ist der Prozess möglichweise schlecht konstruiert bzw. aufgestellt worden. Demnach muss dieser innerhalb des Prozessmodelles untersucht und angepasst werden.

Genauso verhält es sich bei der Einhaltung der Prozessziele.
Die Zielvereinbarung hat höchste Priorität und darf nicht gefährdet werden. Denn aufgrund des Systemdenkens im Prozessmanagements würde eine Verfehlung, weitreichende Konsequenzen auf andere Prozesse haben. Können diese Ziele nicht erreicht werden und sind schlichtweg unerreichbar für Mitarbeiter, muss unter Bezugnahme des Modells ein Ziel möglicherweise angepasst werden.

Prozessprinzipien als richtungsweisende Landkarte im Prozessmanagement

Die prozessverantwortlichen Mitarbeiter, welche dem Prozess dienen, bekommen mit der Verfahrensanweisung bzw. Prozessbeschreibung eine Art Musterlösung an die Hand, um den Prozess zielgerichtet durchzuführen.

Demnach sollte diese Beschreibung so klar gestaltet und umsetzbar sein, dass die Mitarbeiter das Prozessziel erreichen können. Falls dies nicht möglich ist, liegt der Fehler nicht bei dem Mitarbeiter – sondern im System bzw. Prozessmanagement.

Führungskräfte wiederum überwachen die Einhaltung und Erreichung der Prozessziele und Verfahrensweise. Sie führen die jeweiligen Mitarbeiter durch den Prozess und passen in Abstimmung mit dem Prozessmanagement jeweilige Prozesse an oder gestalten diese um.


Ähnliche Beiträge