Skip to main content

5 Gründe, warum du auf der linken Seite schlafen solltest


Du hast sicherlich schon gehört, dass das Seitenschlafen gesund sein soll.
Und tatsächlich ist es so, dass die Schlafposition einen erheblichen Einfluss auf unsere Organe hat.

Denn schließlich liegen du und ich – beim Schlafen – mehrere Stunden auf diesen Organen.
Diese Organe haben, zum Teil Öffnungen, in denen körpereigene Stoffe ab- und zufließen.
Und dann ist es doch ganz logisch, dass deine Schlafposition etwas mit der Tätigkeit der Organe zu tun haben.

Gerade schwangeren Frauen wird empfohlen, von Anfang an – eine linke Schlafposition einzunehmen.
Aber auch nichtschwangere Frauen, Männer und selbst Kinder sollten linksherum schlafen.

5 Gründe warum du links schlafen solltest

Erst einmal ist unsere Wirbelsäule S-förmig.
Dadurch kann diese beim Laufen und Stehen, das Körpergewicht besser ausbalancieren und abfedern.

Wenn du dich aber hinlegst, ergibt sich – im unteren Rücken – ein Hohlkreuz.
Dies führt dazu, dass dieser untere Bereich des Rückens stark belastet wird.

Menschen, welche morgens aufwachen und über Rückenschmerzen klagen – liegen einfach verkehrt.
Denn genau diese Rückenschmerzen resultieren aus der Belastung des Hohlkreuzes.
Deshalb ist es besser, in einer stabilen Seitenposition – entweder auf der rechten oder linken Seite zu schlafen.

Weshalb die linke Schlafseite jedoch besser ist, erfährst du in diesem Beitrag.

1. Auf der linken Seite zu schlafen – entlastet das Herz

Dein Herz sitzt links.
Und eigentlich müsste die linke Schlafposition dein Herz ziemlich belasten, oder?

Somit glauben die meisten Menschen, dass man rechts schlafen müsste.
Dies ist allerdings, aufgrund der Anatomie des Herzens, ein Irrglaube.

herz seitenlage rechts

Das menschliche Herz bei einer rechten Seitenlage

Das Herz hat die Aufgabe, Blut durch den Körper zu pumpen.
Der menschliche Körper hat eine Hauptblutlinie, die Hauptschlagader oder Aorta.
Und diese Aorta führt oben aus dem Herzen heraus.

Direkt danach macht diese Aorta einen Linksknick.
Wenn du auf der rechten Seite schlafen würdest, müsste dein Herz das Blut nach oben pumpen.
Die linke Seite unterstützt somit diesen Linksknick und das Herz hat weniger Arbeit.

2. Die linke Schlafposition unterstützt die Milz in ihrer Tätigkeit

Auch deine Milz sitzt links.
Sie soll dein Blut reinigen.

Damit die Milz das kann, muss sie Blut bekommen.
Falls du auf der rechten Seite schläfst, ist die linke Körperhälfte automatisch oben.
Somit ist die Milz ebenfalls oben.

Das bedeutet für Dich…
In der Rechtslage muss dein Blut nach oben zur Milz gepumpt werden.
Anstrengend oder?

Falls du aber ein Linksschläfer bist, ergibt sich ein Linksgefälle.
Dadurch kann das Blut leichter zur Milz transportiert werden.
Linksschläfer entlasten außerdem das Lymphsystem, welches die Abfallstoffe abtransportiert.

3. Linksschlafen fördert die Verdauung

Auch Magen oder Bauchspeicheldrüse liegen links.
Und das hat einen Grund.

Vielleicht kennst du diese alte Weisheit….
Wenn du Weihnachten oder an anderen Tagen zu viel gegessen hast, sollst du dich auf die linke Seite legen.
Also eigentlich direkt auf die Seite, wo der Magen liegt.

Aber dadurch ergibt sich wieder ein Linksgefälle.
Denn der Magen, liegt bei einer linken Liegeposition unten.
Dadurch können Magensäfte und Enzyme der Bauchspeicheldrüse besser abfließen.
Letztlich wird dadurch die natürliche Verdauung gefördert.

4. Linksschläfer haben weniger Sodbrennen

Auch dies fanden Forscher heraus.
Und tatsächlich haben Rechtsschläfer viel öfter Sodbrennen, als Linksschläfer.

Dieses Phänomen hat ebenfalls mit der Anatomie des Menschen zu tun.
Denn dein Essen gelangt über die Speiseröhre in deinen Magen.

Der Zugang von der Speiseröhre zum Magen befindet sich rechts.
Durch das Rechtsschlafen kann es dann passieren, dass der Speisebrei vom Magen wieder zurück in die Speiseröhre fließt.
Und dies erzeugt unangenehmes Sodbrennen.

5. Linksschlafen beim Vena Cava Syndrom

Dieses Syndrom ist ein Kreislauf-Leiden, welches bei Schwangeren auftritt.
Denn im letzten Drittel einer Schwangerschaft ist die Gebärmutter so groß, dass diese beim Schlafen auf die untere Hohlvene drücken kann.
Diese Hohlvene nennt man auch Vena Cava und daher der Name dieses Leidens.

Dieses Zudrücken passiert aber nur, wenn du auf dem Rücken schläfst.
Bei einer Seitenlage – rechts oder links – kann dies nicht passieren.
Denn die Vena Cava verläuft entlang der Wirbelsäule und transportiert das Blut von verschiedenen Organen zum Herzen zurück.

Letztlich leiden Frauen, mit Vena Cava Syndrom – an Schwindel, Herzrasen oder Blutdruckabfall.
Links Schlafen verhindert das Vena Cava Syndrom in der Schwangerschaft.


Ähnliche Beiträge