Skip to main content

Die Savini Gang aus Locke & Key: Wer ist John Savini?

locke und key comic

Locke & Key: Die komplette Comicreihe oder als Hörbuch, Bildquelle: Amazon*


Die Savini-Gang ist ein Filmclub aus der Fernsehserie Locke & Key. Dieser huldigt in ihrem Namen den Schauspieler, Regisseur und Spezialeffektkünstler Tom Savini. Berühmt geworden ist Savini durch seine Spezialeffekte in zahlreichen Horrorfilmen, wie: Zombie oder Freitag der 13. Im Film „From Dusk Till Down“ spielt Savini den Biker „Sex Machine“.

Die Savini Gang in Locke & Key

Die Gruppe besteht ursprünglich aus drei Mitgliedern: Scot Cavendish, Doug Brazelle und Zadie Wells. Als Kinsey Locke an die Schule in Matheson wechselt, tritt sie den Savinis bei, um so neue Freunde zu finden. Ebenfalls neu in der Stadt ist ihr Mitschüler Gabe, welcher den Savinis auch beitritt – um Bekanntschaften zu schließen.

Scot Cavendish gilt als der Gründer der Savini-Gang. Das ursprüngliche Vorhaben der Gruppe bestand darin, Filme von Tom Savini zu schauen und zu bewerten. Später entschließt sich die Gruppe, einen eigenen Horrorfilm zu drehen. Dieser Film trägt den Titel: „The Splatterin“. Darin soll eine uralte Sage der Region verfilmt werden.

Demnach existiert ein Monster, namens Amphropeta, in Matheson. Dieses ist zur Hälfte ein Mensch und zur anderen Hälfte ein Hummer. Das Monster rächt sich an den Bewohnern der Kleinstadt dafür, dass diese das Meer verschmutzen und alle Hummer fangen. Deshalb schleicht sich Amphropeta an Land und schnappt sich einen Fischer oder Walfänger des Ortes, um ihn dann ins Meer zu ziehen. Auch Liebespaare am Strand sind von dem Hummermonster nicht sicher.

Um den Film drehen zu können, bedarf es einer Hauptdarstellerin. Deshalb soll die Hauptrolle durch Eden Hawkins, eine Mobberin der Matheson Academy, besetzt werden. Als Eden allerdings erfährt, dass sie bei einer Filmszene mit unechtem Blut übergossen werden soll, steigt sie aus den Dreharbeiten aus. An ihre Stelle rückt Kinsey Locke, welche – aufgrund ihrer Vergangenheit (Mord an Vater Rendell) – absolut überfordert ist.

Die zweite Hauptfigur, das Monster Amphropeta, soll Gabe spielen. Dazu soll er lediglich ein übergroßes Hummerkostüm tragen und damit Kinsey erschrecken.

Als Kinsey Locke, zusammen mit ihrem Bruder Tyler, einen magischen Pflanzen-Schlüssel findet – soll der Amateurfilm zusätzlich aufgepeppt werden. Denn mit Hilfe des Schlüssels kann Kinsey über das Wesen der Pflanzen bestimmen. Und so dreht sie zusammen mit Scot eine Szene, bei der sie von einem Baum angegriffen und durch den Wald gezogen wird.

Für den Höhepunkt des Filmes haben die Savinis eine Abschlussszene an den Docks der Stadt geplant. Doch in letzter Sekunde erfährt Doug, dass sie dort nicht drehen dürfen. Kinsey überredet deshalb ihre Freunde dazu, die letzte Szene in einer Höhle bei ihrem Haus zu drehen. Denn diese scheint perfekt zu sein. Doch ihr eigentlicher Beweggrund ist, dass sie die Höhle erforschen will. Und allein traut sie sich dort nicht hinein.

Also überredet sie die Savinis zu diesem gefährlichen Drehort. Beim Filmdreh werden die Jugendlichen durch die Flut des Meeres überrascht und können sich geradeso vor dem Ertrinken retten.

Die Kameras und die restliche Filmausrüstung mussten sie allerdings in der Höhle zurücklassen. Nun wird den Filmemachern allmählich klar, wie rücksichtslos und eigensinnig sich Kinsey verhalten hat. Es kommt dadurch zu einem Bruch zwischen den Gang-Mitgliedern und nur Gabe steht weiterhin zu Kinsey.

Im Finale der ersten Staffel raufen sich die Schüler wieder zusammen, um die Brunnenfrau Dodge zu bekämpfen. Denn diese ist hinter Kinseys magischen Schlüsseln her und will mit diesen ein Portal in eine andere Welt öffnen, welches sich in der Höhle befindet.


Ähnliche Beiträge