Skip to main content

Rendell Locke: Vorgeschichte und Hintergründe zum Mord am Vater der Locke Familie

locke und key comic

Locke & Key: Die komplette Comicreihe oder als Hörbuch, Bildquelle: Amazon*


Rendell Locke ist Vater von Tyler, Bode und Kinsey Locke sowie der Ehemann von Nina Locke. In der Netflixserie Locke & Key wird Rendell Locke vom US-amerikanischen Schauspieler Bill Heck gespielt.

Rendell Lockes Biographie

Die Vorgeschichte von Rendell Locke beginnt 25 Jahre vor der eigentlichen Handlung. Damals wohnte er zusammen mit seinen Eltern und seinem Bruder Duncan in Matheson im US Bundesstaat Massachusetts. Das Wohnhaus der Lockes befand sich seit Jahrhunderten schon in Familienbesitz und wurde als „das Keyhouse“ bezeichnet.

Rendell besuchte die örtliche Highschool und war 1995 der Rekordhalter im 800 Meter-Lauf der Schule. Im Haus der Eltern entdeckten Duncan und er geheimnisvolle Schlüssel, welche ihnen ermöglichten, unglaubliche Dinge zu tun. Das Geheimnis der Schlüssel teilte Rendell mit seinen Freunden Jeff, Mark, Kim, Ellie, Erin und Lucas.

Weiterhin befand sich eine unterirdische Höhle auf dem Anwesen der Lockes. Die Jugendlichen stiegen in diese Höhle ein, um einem geheimnisvollen blauen Schimmern zu folgen. Sie fanden in einen der Höhlengänge eine geheimnisvolle Tür, dessen Rahmen einem Omega-Zeichen ähnelte. Schließlich öffneten sie die Tür und fanden dahinter ein Portal zu einer anderen, düsteren Welt.

In dem Moment schossen blaue Lichtkugeln aus dem Inneren des Portals und attackierten die Schüler. Sie konnten die Tür zwar wieder schließen, doch Lucas wurde von einer Kugel getroffen. Später veränderte sich Lucas und wollte den Portalschlüssel ausgehändigt bekommen. Nachdem die Anderen ihm den Schlüssel nicht geben wollten, wurde Lucas aggressiv und tötete Jeff und Kim.

Rendell erschlug daraufhin seinen Freund mit einem Hammer und rettete so sein Leben und das seiner Freunde. Die Jugendlichen ließen die drei Leichen im Meer verschwinden und erzählten, dass diese in der Höhle ertrunken seien. Dann teilten sie die Schlüssel auf, um diese zu schützen. Denn sie wollten, dass niemals wieder Jemand diese Tür öffnet.

Rendell bekam den Omega-Schlüssel, welcher zur Tür in der Höhle passte. Außerdem erhielt er den Überall-Schlüssel, welcher es ihm ermöglichte, sich an jede Tür zu teleportieren, welche er jemals gesehen hat. Zusammen mit Erin, welche die Wächterin des Kopfschlüssels war, drang er später in sein Gehirn ein und platzierte dort den Omega-Schlüssel. Nur so konnte er sicher sein, dass Niemand wieder diesen Schlüssel bekam und die Tür für immer verschlossen blieb.

Als Rendell älter wurde, zog er aus Matheson weg nach Seattle, heiratete dort Nina und trat eine Stelle als Vertrauenslehrer einer Highschool an. Zusammen bekamen Nina und er drei Kinder. Seiner Tochter Kinsey schenkte Rendell zum Abschluss der Middle-School einen Armreif, welcher den Überall-Schlüssel fasste. Doch niemals erzählte er seiner Familie von seiner Vergangenheit, von den Schlüsseln oder besuchte mit Ihnen das Keyhouse.

An der Schule, an welcher Rendell arbeitete, gab es einen Schüler, welcher ihm besonders zusetzte. Sam Lesser war verhaltensauffällig und deshalb beschloss Rendell, dass dieser einen anderen Umgang benötigte. Er setzte seinen Sohn Tyler auf ihn an. Schließlich wurden Sam und Tyler Freunde.

Später besuchte Sam die Lockes in dessen Haus. Dieses Mal kam Sam nicht als Rendells Schüler, sondern als dessen Mörder. Denn Sam wollte nun mehr über das Keyhouse und die Schlüssel erfahren. Nachdem Rendell ihm nichts sagen wollte, zog Sam eine Waffe und schoss Nina ins Bein. Daraufhin griff Rendell den Schützen an, wobei sich ein Schuss löste und ihn traf. An den Folgen starb Rendell.


Ähnliche Beiträge