Skip to main content

Sinn


Der Sinn ist die Leistung eines Lebewesens, Reize aus der Umwelt aufzunehmen, diese zu verarbeiten und dadurch einen Eindruck zu gewinnen, welcher eine größere Bedeutung hat. Dazu besitzt der Organismus sensible Sinnesorgane, welche ihm die Fähigkeit verleihen, zu sehen, zu hören, zu riechen, zu schmecken oder zu fühlen.

Durch die Verarbeitung dieser Reize und der individuellen Verknüpfung mit früheren Erfahrungen, Erwartungen und Gefühlen entsteht ein Eindruck, welcher für jede Person eine andere Bedeutung einnimmt. Durch diese Bedeutung kann sich das Individuum in seiner Umwelt selbst erkennen, dadurch sein Leben selbst gestalten und selbstbestimmt leben, wodurch die Welt erlebbar wird.

Sinn bedeutet demnach die Gesamtleistung der 5 Sinnesorgane:

  • Augen als Sehorgan (Sehsinn)
  • Ohren als Hörorgan (Hörsinn)
  • Nase als Riechorgan (Riechsinn)
  • Mund als Geschmacksorgan (Geschmacksinn)
  • Haut als Fühlorgan (Tastsinn)

Weiterhin ist der größere Sinn auch, die Interpretation der Sinnesleistung und die Beifügung einer individuellen Bedeutung, wodurch das Erleben der Umwelt möglich wird. Der Sinn einer Sache oder eines Sachverhaltes ist demnach der Teil, welche wahrgenommen wird – verknüpft mit den Teilen, welche erwartet werden und welche Gefühle hervorrufen. Zusammengesetzt stellt sich eine höhere Wertung oder Bedeutung (Sinn) für die Sache ein.