Skip to main content

Stoff


Stoffe (altfranzösisch: estoffe = Gewebe) sind im allgemeinen Sprachgebrauch eine andere Bezeichnung für Grundelemente, welche eine Verbindung eingegangen sind und dadurch als Ganzes wahrgenommen werden.

Textilstoff bei der Kleidungsproduktion

Stoffe in Textilien bestehen aus Naturfasern oder Chemiefasern, welche durch Nähen, Weben, Stricken oder durch anderes Handwerk zusammengeflochten werden, so dass diese ein Gebilde ergeben.

Die einzelnen linienförmigen Fasern sind im Textilstoff zwar weiterhin erhalten, werden allerdings nicht mehr wahrgenommen. Stattdessen wirkt nur noch das Gesamtgebilde als eigenständige Fläche, Einheit oder Körper.

Chemische Stoffe

Chemische Stoffe sind Verbindungen oder Gemische von chemischen Elementen. Man unterscheidet zwischen Reinstoffen und gemischten Stoffen. Erstere sind Zusammensetzungen aus nur einem Element, welches im Stoff allerdings gehäuft auftritt. Stoffgemische bestehen als mehreren verschiedenen Elementen.

Organische und Anorganische Stoffe

In der Chemie und der Biologie unterscheidet man weiterhin zwischen organischen und anorganischen Stoffen. Anorganische Stoffe sind chemische Verbindungen, welche nicht durch den Stoffwechsel eines Lebewesens produziert worden sind. Diese entstehen durch Zersetzung abgestorbener Teile eines Lebewesens (Organe) oder durch die Zersetzung des gesamten Organismus. Bei anorganischer Materie handelt sich um Nährstoffe, wie Mineralsalze oder Ähnliches.

Pflanzen sind Urproduzenten in einem Ökosystem und nehmen diese Nährstoffe aus der Umwelt auf und wandeln diese dann durch ihren Stoffwechsel in organische (körpereigene) Stoffe (z.B. Zucker) um.

Tiere fressen Pflanzen, aufgrund ihrer organischen Stoffe und nehmen deren Stoffe auf und wandeln diese in körpereigene organische Stoffe (z.B. Proteine) um. Fleischfressende Tiere fressen die organische Materie anderer Tiere und wandeln diese durch Verdauung ebenfalls in körpereigene organische Stoffe um.

Werkstoff in Fertigung und Produktion

Werkstoffe sind Materialien, welche bereits behandelt worden sind und somit keinen Rohstoff mehr darstellen. Innerhalb der Produktionswirtschaft befinden sich Werkstoffe auf der zweiten Ebene der Produktion. Sie entstehen durch eine Kombination auf der ersten Produktionsebene, indem Rohstoffe miteinander kombiniert oder anderweitig bearbeitet werden.

Die Werkstoffe fließen dann wieder in den Produktionsprozess ein und können in nachgelagerten Produktionsstufen zu Halbfertigen oder fertigen Erzeugnissen (Waren) weiterverarbeitet werden, indem sie miteinander kombiniert, mit anderen Rohstoffen kombiniert oder anderweitig bearbeitet werden.

Erzählstoff in der Literatur

In der Literatur und Erzählkunst ist der Stoff eine eigenständige Handlung, welche ein Autor aufgreift und diese nacherzählt oder in sein Werk einbindet. Der Stoff ist somit gleichzusetzen mit Hintergrundgeschichte, Motiv des Autors oder Thema des Literaturwerks. Dabei fließen ebenfalls eigenständige Einheiten, wie die Hintergrundinformationen und die Gedanken des Autors, ein und gehen eine Beziehung bzw. Verflechtung ein, wodurch der Stoff nur noch als Ganzes wahrgenommen wird.