Skip to main content

Grace Burgess aus Peaky Blinders: Agentin und Frau von Thomas Shelby


peaky blinders grace shelby burgess

Grace Burgess, spätere Shelby aus Peaky Blinders – Bildquelle: Amazon*


Grace Burgess, später Grace Shelby, war eine Agentin der Birminghamer Polizei Anfang der 1920-ziger Jahre. Sie arbeitete als verdeckte Ermittlerin in einem Pub in Small Heath (Birmingham), um korrumpierende Bevölkerungsgruppen auszumachen. Dabei stieß sie auf Aktivitäten der IRA und der Straßengang Peaky Blinders.

Grace Burgess Biographie in Peaky Blinders

In der TV-Serie „Peaky Blinders: Gangs of Birmingham“ wird die Figur der Grace durch die britische Schauspielerin Annabelle Wallis verkörpert. Sie tritt bereits in Folge 1 der ersten Staffel, namens „Geschenk des Teufels“ in Erscheinung.

Graces stammt ursprünglich aus Irland und ihr Vater wurde von der IRA ermordet. Deshalb bewarb sich die hübsche Frau bei der Polizei, um als Agentin gegen Staatsfeinde zu kämpfen. Dabei wird sie von Inspektor Campbell in Birmingham eingesetzt, um Näheres zu einem Waffenraub zu erfahren.

Staffel 1: Grace Burgess zwischen Inspektor Campbell und Thomas Shelby

Grace bewirbt sich im Garrison Pub auf eine offene Stelle hin. Der damalige Inhaber des Pubs, namens Harry, will die junge Frau nicht einstellen, da diese viel zu hübsch für die Gegend ist. Grace bleibt allerdings unbeirrt und kämpft um ihre Einstellung. Schließlich kann sie Harry – durch ihren Gesang – überzeugen. Denn sie verspricht ihm, dass selbst die betrunkensten Männer keinen Aufruhr beginnen, wenn sie singen würde.

Kurze Zeit später lernt Grace dann Thomas Shelby und dessen Brüder kennen. Diese gehören einer Straßengang an, welche sich selbst die Peaky Blinders nennen. Diese Gang erpresst Schutzgeld von Harry und das Garrison dient als deren Stammlokal. Als Grace mit Singen im Garrison beginnt, verbietet ihr Thomas Shelby den Gesang.

Später erfährt Grace von Inspektor Campbell, dass Thomas Shelby das alleinige Ziel sei. Denn laut seinen Informationen besitzt er die Waffen, welche die Birminghamer Polizei sucht. Deshalb beginnt Grace damit, gezielt die Nähe des Unterweltbosses zu suchen. Dieser lädt sie zu einem Pferderennen nach Cheltenham ein, wo er den Kriminellen Billy Kimber beeindrucken will.

Grace hilft Thomas dabei, einen Deal mit Billy Kimber auszuhandeln und wird dabei selbst Bestandteil des Vertrages. Denn bei Vertragsabschluss macht es Billy Kimber zur Bedingung, dass er zwei Stunden mit Grace allein sein dürfe. Als beide dann allein sind, wird Billy zunehmend anzüglicher und fällt über Grace her. Im letzten Augenblick springt Thomas Shelby dazwischen und verkündet, dass die schöne Frau an Syphilis leidet. Dadurch lässt Kimber angewidert von Grace ab.

Später belauscht Grace ein Treffen mit Thomas und IRA Leuten, welche ihm Waffen abkaufen möchten. Die Agentin folgt den IRA Männern und lauert diesen im „Black Swan“ auf. Von dort aus will Grace die Verfolgung weiter aufnehmen und wird in eine Seitengasse gelockt. In dieser Gasse wird sie vom IRA-Mann überfallen und in Notwehr erschießt sie ihren Angreifer.

Dieser Mord bleibt nicht unbemerkt und die IRA verdächtigt nun die Peaky-Blinders, da diese den letzten Kontakt unterhielten. Da die IRA viel mächtiger als eine Straßengang ist, zwingt diese Thomas zu Verhandlungen. Inzwischen wurde das Garrison sogar von den Shelbys aufgekauft und somit wird es der Ort dieser Verhandlungen.

Grace besitzt einen Arbeitsvertrag in der neuen „Shelby Limited Organisation“ und wird als Sekretärin angestellt. Bei den Verhandlungen mit der IRA lauert sie in einem Nebenraum. Als Tommy ein Zeichen gibt, stürmt sie heraus und erschießt einen der IRA-Soldaten. Thomas erschlägt daraufhin den zweiten Mann.

Aufgrund ihrer Tätigkeit als Sekretärin der Shelbys fallen ihr wiederkehrende Zahlungen nach London auf. Von Arthur Shelby erfährt sie dann, dass Danny Whizz-Bang in London arbeitet und dort für die Peaky-Blinders spioniert. Grace weiß allerdings auch, dass Danny als tot gilt und besucht sein Grab. Dabei stellt sie fest, dass das Grab mit Blei ausgegossen wurde.

Mit dieser Information sucht sie Inspektor Campbell auf und will einen Deal aushandeln. Dieser besteht darin, dass sie das Waffenversteck preisgibt und der Inspektor, im Gegenzug, von den Shelby-Brüdern ablässt. Nachdem der Inspektor zustimmt, kündigt sie ihren Job und verrät das Waffenversteck (Dannys angebliches Grab).

Nachdem Grace keine Agentin mehr ist, hat Campbell freie Bahn. Nun gesteht er ihr, dass er in sie verliebt ist und sie heiraten will. Grace ist aber längst in Thomas Shelby verliebt und weist den Antrag des Inspektors zurück. Angetrieben von Wut, Enttäuschung und Eifersucht sucht der Inspektor nun Thomas Shelby auf, welcher daraufhin bei Grace untertaucht. In dieser Nacht schlafen beide miteinander und gestehen sich ihre Liebe.

Später erfährt Tommy, dass Grace eine Agentin Campbells war und verschmäht sie. Tante Polly nimmt daraufhin Kontakt zu ihr auf und versucht ein klärendes Gespräch zu führen. Polly wird in diesem Gespräch klar, dass Grace ihren Neffen tatsächlich liebt. Gleichzeitig macht sie Grace klar, dass es für sie keinen Platz in der Familie geben wird.

Grace sieht somit mittelfristig keine Zukunft mit Tommy und will mit ihm zusammen weggehen. In London wollen sich beide treffen, um dann zusammen auszuwandern. Am Bahnhof von Birmingham lauert Inspektor Campbell ihr auf und bedroht sie mit einer Waffe, als die Staffel endet.

Staffel 2: Grace Burgess Wiedersehen mit Thomas Shelby

Am Bahnhof von Birmingham schießt Grace den Inspektor nieder und flieht. Thomas Shelby reist ihr nicht hinterher, weshalb sie allein nach New York City auswandert. Dort lernt sie den Bankier Clive Macmillian kennen und beide heiraten. Da beide keine Kinder bekommen können, suchen sie einen Spezialisten in London auf, weshalb Grace wieder in Tommys Leben tritt.

Der Shelby hört von Grace Aufenthalt und ruft sie an. Da ihr Mann ans Telefon geht, legt Tommy sofort wieder auf. Doch Grace ahnt bereits, dass es sich beim Anrufenden um ihren einstigen Liebhaber handelt. Deshalb ruft sie wiederum zurück und arrangiert ein Treffen.

Zu Beginn des Treffens zeigt sich Thomas kühl und abgeklärt. Er erzählt ihr seine Absichten, wonach er sie mit ein paar Getränken abfüllen und dann verführen will. Grace ist entsetzt über die Offenheit und der Gangster legt nun seine Fassade ab. Er sagt, dass er eigentlich Grace beeindrucken und ihr den berühmten Schauspieler Charlie Chaplin vorstellen wollte.

Beide gehen in die Innenstadt und Tommy stellt den Komödianten vor. Spät am Abend gehen beide in Adas Haus und verbringen dort die Nacht miteinander.

Am Renntag sucht Grace ihren Geliebten auf und erklärt ihm ihre Liebe. Außerdem erwähnt sie, dass sie schwanger ist. Tommy, welcher viel zu tun hat, verschiebt die Besprechung auf später.

Beim Rennen verübt Tommy einen Mordanschlag auf Feldmarschall Russell. Den Auftrag musste er ausführen, da Chester Campbell ihn dazu nötigte. Danach nehmen ihn Campbells Killerkommando fest und fahren mit ihm aufs Feld, wo bereits ein Loch gegraben ist.

Angesichts des Todes resümiert der Gangster, dass er es fast geschafft hätte. Fast wäre er mit Grace zusammengekommen und fast hätte er ein Kind haben können. Als Tommy sich vor das Loch niederkniet, um den tödlichen Schuss abzuwarten, geschieht etwas Unerwartetes. Denn ein Killer tötet die anderen, schenkt Tommy die Freiheit und gibt die Instruktion weiter, dass sich Tommy auf Befehle von Churchill gefasst machen soll.

Staffel 3: Die Hochzeit von Grace Burgess und Thomas Shelby

Im Jahr 1924 heiraten Thomas Shelby und Grace Burgess Macmillan. Zusammen haben beide bereits einen Sohn, namens Charles, welcher sich bereits in Staffel 2 angekündigt hat. Grace ihr Exmann brachte sich selbst um, nachdem er von der Affäre seiner Frau erfahren hat.

Die Gemütslage bei der Hochzeitsfeier ist angespannt. Denn Grace Onkel, welcher eine Vaterrolle einnimmt, ist Offizier der Kings Irish Kavallerie. Bei der Schlacht in Somme, in der Thomas Shelby und viele andere Peaky Blinders fast ihr Leben ließen, waren die Irish Kings nur Reserve.

Denn die Somme-Schlacht war eine sogenannte Grabenschlacht, bei der sich die Soldaten in Gräben verschanzten und dort wochenlang verharrten. Die berittene Kavallerie wurde erst zum Ende der Schlacht eingesetzt, als Maschinengewehrnester bereits ausgehoben waren. Am Ende der Schlacht ritten die achte Kings Irish Cavalry durch die Gräben und beendeten die Schlacht in Somme.

Der Geschwaderkommandant, Major Van der Byl, wurde für die Aktion mit dem Distinguished Service Order ausgezeichnet, was die Infanteristen als unangemessen empfanden. Die Shelbys lassen die ein oder andere Spitze gegenüber der Hochzeitsgesellschaft fallen, weshalb Tommy alle beiseite nimmt.

Er sagt, dass es seine Hochzeit ist. Zwar mussten sie zwei Wochen auf die Kavallerie warten, aber niemand soll heute etwas sagen, was Grace in Verlegenheit bringen könnte. Und so ist es dann auch.

Nach der Hochzeit geht Grace ihre Bestimmung nach. Sie möchte auf dem Gelände ihres gemeinsamen Anwesens eine Schule für Waisenkinder eröffnen. Dafür sammelt sie Spendengelder und betreibt eine Wohltätigkeitsorganisation, welche in der Shelby Company Limited eingegliedert ist.

Grace Shelbys Tod

Thomas nimmt Geschäftsbeziehungen zu Russen auf, welche ihn mit Geld und einem blauen Saphir bezahlen. Gleichzeitig legt sich Bruder John mit Vicente Changretta an und schlitzt dessen Sohn Angel das Gesicht auf.

Zu einer Spendengala für die Waisenschule trägt Grace den blauen Saphir, welchen Tommy in einer Halskette hat fassen lassen. Bei der Feier ist auch Großherzogin Tatiana Petrovna, die Nichte der russischen Auftraggeber, eingeladen. Diese erzählt Tommy, dass der Saphir um Graces Hals verflucht sei.

In diesem Augenblick taucht ein italienischer Attentäter auf, um sich für den Überfall auf Angel Changretta zu rächen. Dieser schießt. Doch die Kugel trifft nicht Tommy, sondern dessen Frau Grace, welche daraufhin in seinen Armen stirbt.


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge