Skip to main content

John Shelby: Biographie des Mitglieds der Peaky Blinders


John Michael Shelby war ein Mitglied der Straßengang Peaky Blinders, welche zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Birmingham illegale Pferdewetten, Schutzgelderpressungen und Schmuggel organisierten. Am Kopf der Organisation standen neben John auch sein Bruder Thomas und Arthur Shelby.

John Shelbys Biographie in Peaky Blinders

John wuchs zusammen mit seinen Brüdern, seiner Tante Polly und seiner Schwester Ada in Small Heath, einem Stadtteil Birminghams auf. In der Fernsehserie „Peaky Blinders – Gangs of Birmingham“ wird Johns Leben durch den britischen Schauspieler Joe Cole verkörpert. Da John einer der Hauptcharaktere der Serie darstellt, tritt er bereits in Staffel 1 Folge 1: „Geschenk des Teufels“ auf.

John Shelby und der Aufstieg der Peaky Blinders

Zu Beginn der Serie ist John gerade einmal 24 Jahre alt, hat aber bereits 4 Kinder mit seiner verstorbenen Frau Martha. John trinkt zu viel und wird deshalb von seiner Tante Polly ermahnt. Denn er hat im Vollrausch seinen Revolver liegen lassen und sein jüngster Bruder Finn hat damit herumgespielt.

Als sein älterer Bruder Thomas beschließt in die Pferde-Rennmanipulation einzusteigen, unterstützt John ihn darin. Da allerdings die kriminelle Organisation von Billy Kimber alle Rennen in Birmingham überwacht, gilt es zuerst dessen Vertrauen zu gewinnen.

Zusammen mit seinem ältesten Bruder Arthur überfällt John die Lee-Bande, welche bei den Rennen stets die Buchmacher Kimbers abziehen. Das erbeutete Geld präsentiert dann Thomas dem Ganoven Kimber und verspricht ihm besseren Schutz, falls er die Peaky Blinders beauftragt. So werden John und seine Brüder zu einer Wach- und Schutzgruppe rund um die wöchentlichen Pferderennen.

Im Gegenzug erhalten die Shelbys eine eigene Wettlizenz und wissen bei 3 von 6 Rennen, welches Pferd gewinnen wird. Um Billy Kimber gänzlich von seinem Thron zu putschen, will Thomas sich mit der Lee-Bande zusammenraufen. Da John seit geraumer Zeit eine Frau und Mutter für seine verwaisten Kinder sucht, bietet sich hier eine Gelegenheit. Und so arrangiert Thomas eine Hochzeit zwischen John und Esme Lee, um das Verhältnis zu kräftigen.

Zusammen mit den Lees wollen die Peaky Blinders die Organisation von Billy Kimber angreifen und den König der Rennmanipulation stürzen. Dann wollen die Shelbys selbst die Rolle des Manipulators einnehmen. Am Ende von Staffel 1 ist Billy Kimber tot, erschossen von Thomas Shelby. John und seine beiden älteren Brüder gründen daraufhin das Unternehmen „Shelbys Limited“ und alle drei werden zu gleichberechtigten Teilhabern.


Ähnliche Beiträge