Skip to main content

Danny Whizz Bang: Biographie, Geschichte & Peaky Blinders Karriere


Daniel Owen, besser bekannt unter seinem Spitzname Danny Whizz-Bang war ein britischer Soldat im ersten Weltkrieg, welcher sich später einer englischen Straßengang – genannt die Peaky Blinders – anschloss. Er lebte von 1889 bis 1919 und wurde von Billy Kimber erschossen.

In der TV-Serie „Peaky Blinders – Gangs of Birmingham“ wird dessen Leben durch den Schauspieler Samuel Edward-Cook verkörpert. Die Figur von Danny „Whizz-Bang“ Owen tritt bereits in Folge 1, namens „Geschenk des Teufels“ auf.

Danny Whizz Bangs Vorgeschichte

Danny wurde 1889 in Birmingham geboren und wuchs im Stadtteil Small Heath auf. Während des ersten Weltkrieges zwischen 1914 bis 1918 meldete er sich freiwillig als Soldat und wurde in Frankreich stationiert. In der Schlacht von Somme (1916) half er dabei, deutsche Truppen aus Frankreich zurückzudrängen.

Während dieser Schlacht versteckten sich Danny Whizz-Bang, Freddie Thorne und Thomas Shelby in einem Schacht. Sie mussten mit anhören, wie deutsche Soldaten diesen Schacht ausgruben, um zu ihnen durchzustoßen. Als die Deutschen dann zu ihnen durchstießen, kam es zu einem Kampf auf engsten Raum.

Danny und die anderen überlebten zwar dieses Massaker, doch trugen sie ein Trauma davon. Besonders stark betroffen war Danny, welcher seit diesem Tag unter Wahnvorstellungen, Visionen und Tagträumen leidet.

Danny Whizz Bangs Einstieg bei den Peaky Blinders

Nach dem Krieg kehrte Danny zu seiner Familie zurück. Seine Frau und seine beiden Söhne litten ebenfalls unter den Folgen des Krieges. So war die Familie, aufgrund der jahrelangen Abwesenheit des Vaters, verarmt worden und Danny versucht sich als Tagelöhner durchzuschlagen.

Da er sein Kriegstrauma nicht überwinden kann, überfallen ihn regelmäßig die Erinnerungen und zwingen ihn dazu, Wahnvorstellungen zu durchleben. Eine dieser Wahnvorstellungen überfällt ihn, als ein italienischer Ladenbesitzer ihn anspricht. Danny glaubt, dass er immer noch im Krieg ist und tötet den Mann. Dessen Brüder sind Zeuge des Mordes und wollen Danny deshalb lynchen.

Thomas Shelby, welcher in Small Heath bereits einen Namen als Unterweltboss genießt, spricht mit den Italienern. Diese wollen Danny entweder qualvoll ermorden oder gegen Thomas Organisation einen Straßenkrieg beginnen. Thomas willigt ein, dass Danny sterben muss. Gleichzeitig stellt er es zur Bedingung, dass er seinen Freund und Kriegskameraden selbst töten wird.

Thomas Shelby spricht mit Danny und dieser sieht sogar ein, dass sein Tod unausweichlich ist. Deshalb stellt er sich an das Ufer des Narrowboat-Kanals, als ein durch Thomas organisiertes Boot vorbeikommt. Thomas hält ihn dann eine geladene Pistole an den Kopf und die Italiener sehen von Weitem zu. Als das Boot in Höhe der Beiden ist, feuert Thomas die Pistole ab und Danny fällt ins weiterfahrene Boot.

Später stellt sich dann heraus, dass die Exekution nur vorgetäuscht und die Pistole lediglich mit Schafshirn geladen war. Dadurch wirkte der Mord allerdings täuschend echt, da die Schafshirnmunition einen riesigen Blutschwall verursachte.

Danny wird dann nach London verfrachtet und soll dort, im Auftrag Thomas, die Lage auskundschaften. Dieses Ritual war der Eintritt zu der Untergrundorganisation, welche Thomas Shelby anführt. Die sogenannten Peaky Blinders regieren die Unterwelt von Birmingham und verdienen ihr Geld mit Schmuggel, Schutzgeld und Wetten.

Danny Whizz Bangs Karriere bei den Peaky Blinders

In London bekommt Danny regelmäßig Geld zugeschickt, so dass er dort leben und spionieren kann, ohne selbst arbeiten zu müssen. In einem Pub kommt er mit Londoner IRA-Kämpfern ins Gespräch. Dort erfährt er von einem heimtückischen Mord in Birmingham, welchen die IRA den Peaky Blinders anlastet.

Mit dieser Information reist Danny zurück nach Birmingham, um Thomas Shelby vorzuwarnen. Dieser weiß bereits, dass es diesen Mord gab, kann sich allerdings die Umstände ebenfalls nicht erklären. Um nicht selbst ins Fadenkreuz der IRA zu landen, gibt er Danny den Auftrag – ein Gespräch mit der IRA zu organisieren. Bei diesem späteren Gespräch sieht sich Thomas dann gezwungen, zwei weitere IRA-Soldaten zu erschießen.

Später befreit Danny, im Auftrag Thomas Shelby, ihren gemeinsamen Gefährten Freddie Thorne. Dieser wurde von der Polizei verhaftet, da diese ihn für einen Kommunisten, Revolutionär und Feind der Krone halten. Beim Gefangentransport blockiert Danny die Straße, schießt mit einem Maschinengewehr als Drohung und befreit seinen Freund Freddie.

Danny Whizz Bangs Tod

Da die Peaky Blinders im Wettgeschäft aufsteigen wollen, ziehen sie bald rivalisierende Banden an, welche in diesem Geschäft ihre Vormachtstellung behalten wollen. Eine dieser Banden wird durch Billy Kimber angeführt. In einer Straßenschlacht schießt Billy dann auf Thomas, welcher an der Schulter verletzt wird.

Danny springt zwischen das Feuergefecht und verhindert so, dass Thomas durch weitere Kugeln getroffen wird. Dabei wird er allerdings selbst tödlich verletzt. Im Staffelfinale der ersten Staffel, namens „Showdown“ stirbt Danny Whizz-Bang an den Folgen der Schüsse.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge