Skip to main content

Warum heißt die Achterbahn so: Herkunft und Ursprung des Wortes


warum heißt es achterbahn

Der deutsche Begriff Achterbahn leitet sich von der inzwischen überholten Bezeichnung Figur-8-Bahn ab. Diese Bezeichnung geht auf das damals sehr weit verbreitete Aussehen dieser Bahnen zurück, welche meist die Form einer Acht aufwiesen. Diese Form ist darauf zurückzuführen, dass dank der Steigungen und rasanten Talfahrten der Adrenalin Kick gewährleistet wurde, komplexere Formen mit Loopings und Ähnlichem technisch noch nicht ohne große Verletzungsgefahr umsetzbar waren.

Die Entwicklung von Achterbahnen

Die frühesten Formen von Achterbahnen stammen wohl aus Russland. Im 17. Jahrhundert entstanden in der Gegend von Sankt Petersburg die sogenannten Russischen Berge. Dabei handelt es sich um hölzerne Rampen, welche mit Schnee und Eis bedeckt wurden. Schlitten aus Eis, später auch aus Holz, wurden dazu verwendet, die Rampe hinab zu schlittern. Interessanterweise ist in Russland selbst jedoch nie von dem Begriff „Russische Berge“ die Rede. Vielmehr wird hier die Bezeichnung „Amerikanische Berge“ verwendet.

Der Legende nach wurde diese Idee von Napoleons Soldaten nach Frankreich gebracht. Sicher ist jedoch, dass im 19. Jh. in Frankreich und in Deutschland erste Nachbauten dieser Russischen Berge existierten. Bald wurden auch Rampen ohne Eis gefertigt, in denen Schlitten auf Schienen entlangglitten.

Bereits zur Mitte des 19. Jh. wurde die Erste Bahn mit einem Looping vorgestellt. Allerdings war hier die Verletzungsgefahr durch die einwirkenden Kräfte derartig hoch, dass die Bahn bald wieder außer Betrieb genommen wurde. Ähnliches gilt für die erste Bahn mit einem elliptischen Looping, welche Ende des 19. Jh. vorgestellt wurde. Trotz der Reduzierung der g-Kräfte war die Verletzungsgefahr immer noch zu groß. Es sollte bis in die 1970er-Jahre dauern, bis es gelang, Achterbahnen mit Looping zu entwickeln, welche keine überhöhte Gefährdung der Benutzer mit sich brachten.

Sonstige Bezeichnungen für Achterbahnen

Im deutschsprachigen Bereich hat sich der Begriff Achterbahn beinahe flächendeckend durchgesetzt. Zwischenzeitlich war auch der Begriff Berg- und Tal-Bahn verbreitet. Die Herkunft dieses Namens ist selbstverständlich auf Auf und Ab der Strecke zurückzuführen. Einzig in Ostösterreich ist auch der Begriff der Hochschaubahn geläufig. Dieser führt auf die älteste und bekannteste Achterbahn im Wiener Prater zurück, welche diesen Namen trägt.

Im Englischen ist der Begriff Roller Coaster weit verbreitet. Die exakte Herkunft dieses Namens kann nicht mehr ermittelt werden. Es ist jedoch zu vermuten, dass die Zusammensetzung der Wörter „Roller“ für „rollend“ und „Coaster“ für „frei fahrend“ als sprechende Bezeichnung eines rollenden, frei fahrenden Gefährtes zu verstehen ist.

Im Französischen spricht man auch heute noch von den „montagnes russes“, also den russischen Bergen. In den meisten übrigen Sprachen sind Abwandlungen der Begriffe „Achterbahn“, „Berg-und Tal-Bahn“ oder „Russische Berge“ üblich.


Ähnliche Beiträge