Skip to main content

Was ist ein Sigma Mann: Bedeutung und Merkmale


Sigma Männer sind sympathische Individualisten, die sich irgendwo zwischen Alpha und Beta-Typen einordnen. Ideelle Werte sind ihnen wichtiger als Materielles. Sie sind häufig sehr kreativ und binden sich gerne auf unkomplizierte Weise.

Was ist ein Sigma Mann?

Der Begriff kam aus dem US-Amerikanischen Sprachgebrauch zu uns. Ein „sigma male“ oder zu Deutsch „Sigma Mann“ ist die Ergänzung zu den etwas bekannteren „Alpha Männern“ und „Beta Männern“.

Alphas sind in der Verhaltensbiologie die ranghöchsten männlichen Säugetiere innerhalb einer Gruppe, eines Rudels oder einer Herde. Alpha-Weibchen gibt es allerdings auch im Tierreich, beispielsweise bei Tüpfelhyänen. Betas dagegen sind die, die sich in Führungspositionen nicht wohlfühlen und lieber hinten anstehen.

Während diese beiden Typen in der Biologie eine lange Tradition haben, ist das Sigma Männchen relativ neu – vielleicht auch deswegen, weil es in der Natur eher selten vorkommt. Denn die Lebensweise von Herdentieren wird anhand von Rangstufen bzw. Hierarchien beschrieben, wonach sich bestimmte Männchen unterordnen und andere über die Gruppe erheben.

In einem Rudel Wölfe wäre das Sigma Männchen derjenige, der sich aus Rang-Streitereien heraushält, sich aber auch nicht hinten anstellt. Er bleibt an der Seite, ist mehr präsent, weniger aktiv und hat als sich als einziger im Rudel ein Ohrloch stechen lassen.

Genau diese Extravaganz, die im Tierreich nur äußerst selten zu finden ist, machen den Sigma Mann aus. Er schert sich nicht um Rang und Namen, kämpft nicht an der Business-Front und schert sich wenig um Angepasstheit und Konventionen.

Viele Sigma Männer sind eigenwillige, aber doch umgängliche Individualisten. Zu dieser Gruppe von Mann gehören viele Künstler, Aussteiger, Andersdenkende, Trendsetter und sexuell neu oder offen orientierte Männer.

Sigma Männer achten auf ihr Aussehen, ohne übertrieben oder gar Macho-artig vorzugehen. Sie haben Selbstbewusstsein und Stolz, nähren sich aber mehr aus ideellen Werten, als aus oberflächlichem Schein oder aus dem Besitz materieller Güter.

Auf Frauen könnten Sigma Männer sehr anziehend wirken, obwohl man ihnen nachsagt, sich oft nicht gerne oder fest zu binden. Denn die Freiheit und Lebenslust sind Sigma Männern heilig. Sie wechseln häufiger die Karriere oder haben gar keine, ziehen gerne um und reisen viel.

Was bedeutet Sigma?

Der griechische Buchstabe Sigma ist der 18. Buchstabe des griechischen Alphabets. Im Neugriechischen wird Sigma meistens als Σ dargestellt (möglich sind je nach Position im Wort aber auch σ oder ς).

Sigma wird in der griechischen Sprache als stimmloses „S“ gesprochen. In anderen alten Sprachen wurde Sigma auch als Zischlaut ausgesprochen.

Das Schriftzeichen galt in der hellenistischen Zeit als ein Mondsymbol und manchmal wird das Lautsymbol in dem Zusammenhang auch als lunares Sigma (luna ist Latein für Mond) bezeichnet. In der Astrologie entspräche der Sigma Mann in vielerlei Hinsicht tatsächlich einem „Monden Mann“.

Das kleine Sigma σ steht in der statistischen Mathematik für eine Standardabweichung der Grundgesamtheit. In der Physik bezeichnet Σ unter anderem eine besondere Form des Baryons. Σ-Baryonen sind subatomare Teilchen mit relativ großer Masse. In der Astronomie ist die Sigma (als ganzes Wort geschrieben) die Geschwindigkeit, mit der sich die Himmelskörper am äußersten Rand einer Galaxie bewegen.

Obwohl Sigma noch viele weitere Bedeutungen in der Wissenschaft und Wirtschaft hat, sind diese drei Bezeichnungen am ehesten Hinweise auf das Wesen und die Lebensphilosophie eines Sigma Mannes.

Der Sigma Mann: ein introvertierter Alpha?

Gelegentlich wird der Charakter eines Sigma Mannes als ein in sich gekehrter Alpha-Typ beschrieben. Tatsächlich stellen die Sigma Männer eher eine ganz eigene Gruppe der Individualisten und Andersdenkenden dar.

Sigma Männer können verglichen zu anderen Männertypen tatsächlich introvertiert wirken, haben aber durchaus großes Interesse an Gemeinschaft und das soziale Zusammenwirken mit anderen. Sie mögen nur keine allzu starren Strukturen oder bindenden Mitgliedschaften in Organisationen oder Gemeinschaften aller Art.

Ein Sigma Mann kann ein hervorragender innovativer Berater für einen Alpha Typen sein und einen Beta aufmuntern seinen hintersten Platz auch mal zu verlassen.

Der Sigma Mann als Partner und Ehemann

Typisch für Sigma Männer ist, dass sie sich erst spät fest binden. Viele Männer, die diesem Typ angehören, entwickeln diese Individualität und Besonderheiten erst in ihren 20er Jahren. Andere haben sie von Geburt an und sind als Kind schon anders.

Manchmal haben Sigma Männer dann schon feste Bindungen durchlebt, die sie nicht glücklich gemacht haben. Nach einer ausgedehnten Zeit der Selbstsuche, des spirituellen oder weltoffenen Interesses reifen sie und sind dann durchaus treue und anhängliche Partner.

Sigma Männer lassen sich allerdings selbst in einer Beziehung nicht an die kurze Leine legen und verändern sich für eine Partnerin oder einen Partner nicht. Ideale Frauentypen für den Sigma Mann können Alpha Frauen sein, die sich selbst keinen Alpha Mann wünschen. Beta Frauen können dem Sigma Mann zu langweilig sein. Und dann gibt es natürlich auch noch die Sigma Frau.

Die Sigma Frau und ihre Eigenschaften

So wie den Sigma Mann gibt es auch die Sigma Frau. Im deutschsprachigen Raum ist die Bezeichnung noch nicht so angekommen wie der Sigma Mann. Im Englischen findet man eher Informationen und Erwähnungen der Sigma Frau.

Auch sie ist eine Individualistin, die sich selbst liebt und wenig um Konventionen schert. Sigma Frauen ziehen ebenso gerne in der Welt umher und lernen ständig Neues. Sie können ebenso individuell aussehen oder durch irgendein ungewöhnliches Attribut auffallen wie Sigma Männer.

Das weibliche Pendant bewegt sich ebenso sicher in der Öffentlichkeit und bei sozialen Zusammenkünften. Genauso wie die Präsenz in Gemeinschaften liebt sie aber auch das Alleinesein. Sigma Frauen und Sigma Männer können sich gegenseitig sehr anziehend finden und gut ergänzen.


Ähnliche Beiträge