Skip to main content

Unterschied High Waist und Mom Jeans


Die zahlreichen Jeansformen, die sich heute in Läden finden, können durch ihre unterschiedlichen Bezeichnungen ganz schön verwirren.
Viele der heute modernen Modelle wurden schon vor einigen Jahrzehnten erfunden, so auch die High Waist Jeans und die Mom Jeans.
Wie sich die Hosen heute unterscheiden wird im folgenden Text erklärt.

Welcher Unterschied besteht zwischen High Waist Jeans und Mom Jeans?

Als High Waist Jeans bezeichnet man grundsätzlich alle Jeansmodelle, die hoch geschnitten sind und somit in der Taille sitzen.
Der Name gibt jedoch nicht an, ob die Jeans weitere oder engere Hosenbeine hat.
So gibt es High Waist Jeans in den unterschiedlichsten Ausführungen und Passformen.

Mom Jeans sind ebenfalls hochgeschnitten und sitzen in der Taille.
An Po und Oberschenkeln sind sie jedoch grundsätzlich weiter geschnitten, wobei sie zu den Knöcheln hin enger zulaufen.
Häufig wird der Bund etwas nach oben gekrempelt, wodurch die schmalste Stelle der Beine und hübsche Schuhe besonders gut zur Geltung kommen.

Als High Waist Jeans werden alle Jeansschnitte mit hohem Bund bezeichnet.
So kann eine Skinny Jeans oder eine Bootcut Jeans ebenfalls einen hohen Bund haben.
Die Mom Jeans ist ein spezielles Jeansmodell, wie eben die Skinny und die Bootcut auch.
Sehr oft werden Mom Jeans mit hohen Bund gefertigt, so dass es zu Verwechslungen kommen kann

Welchem Figurtyp stehen High Waist Jeans am besten?

Wie die meisten Jeansmodelle passen auch High Waist Jeans schlanken Frauen am besten.
Doch auch anderen Figuren können die Jeans durchaus schmeicheln.
Denn durch den hohen Bund kaschieren sie einen kleinen Bauchansatz, der in Hüftjeans meist unschön zur Geltung kommt.

Wer sollte High Waist Jeans eher nicht tragen?

Molligere Frauen sollten darauf achten, eine High Waist Jeans keinesfalls in einer allzu engen Größe zu wählen, da der enge Taillenbund Extrapfunde sogar noch zusätzlich betont.

Eine normal hoch geschnittene Hose, die noch dazu leicht ausgestellt ist, gleicht die Proportionen hingegen besser aus.
Schuhe mit Absatz strecken die Figur zusätzlich, was den meisten Figurtypen schmeichelt.

Für wen sind Mom Jeans die beste Wahl?

Mom Jeans passen grundsätzlich allen Frauen, die ein kleines Bäuchlein oder etwas breitere Hüften kaschieren möchten.
Durch den lockeren, lässigen Sitz dieser Jeansform werden außerdem breitere Oberschenkel kaschiert und die Proportionen des Körpers optimal ausbalanciert.

Welcher Figur schmeicheln Mom Jeans eher weniger?

Frauen, die ihren etwas größeren Po nicht noch zusätzlich betonen möchten, sollten lieber eine enger anliegende Jeansform wählen.
Durch die weite Passform an der Hüfte kann das Gesäß in Mom Jeans noch breiter erscheinen.
Dunklere Waschungen und eine nicht zu groß gewählte Konfektionsgröße können diesen Effekt jedoch etwas abfedern.

Womit kombiniert man die Jeansformen am besten?

High Waist Jeans lassen sich auf viele Arten stylen.
Die zahlreichen Ausführungen und Waschungen geben so die Möglichkeit, entspannte Alltagslooks oder aber auch schicke Abendoutfits zu kreieren.

Sowohl mit engen als auch weiteren Oberteilen lässt sich dieses Jeansmodell kombinieren.
Wer ein paar Röllchen am Oberkörper verschwinden lassen möchte, greift am besten zu einem eher kastig geschnittenen Oberteil, das an der Hüfte endet.
So wird die schmale Taille betont, ohne dass sich überschüssige Pfunde durch das Oberteil abzeichnen.

Mom Jeans sollten hingegen am besten mit engen Oberteilen kombiniert werden, die noch dazu in den Bund gesteckt werden.
So wird die weite Silhouette der Hose ausbalanciert und die schmale Taille kommt am besten zur Geltung.
High Heels lassen die Beine außerdem länger wirken und geben dem sonst eher lässigen Look einen edleren und eleganteren Touch.

Mehr Informationen zu den verschiedenen Jeansmodellen, wer sie tragen und kann und wer nicht – erfährt du in unserem Jeans Lexikon.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Ich gebe zu...

Jeansschnitte, Passformen und Modeberatung ist eigentlich nicht so mein Ding.

Dennoch habe ich es für dich durchgezogen.

Ich habe ein professionelles Fashionteam bezahlt, welche mir komplette Artikel oder Textpassagen zugespielt haben.

Aber ich war auch selbst in diversen Boutiquen, bei Herren- sowie Damenausstattern und habe mich beraten lassen.

Ich kann dir sagen, anfangs war mir dies schon etwas unangenehm - mit Zettel und Stift - nach einer Modeberatung für Damenjeans zu fragen.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, in unserem Jeanslexikon zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spass beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge