Skip to main content

Unterschied Röhrenjeans und Skinny Jeans


Die Auswahl an Jeanshosen ist riesig. Und sie ist geprägt von vielen Fachbegriffen, mit denen nicht alle etwas anfangen können. Zwei davon sind Röhrenjeans und Skinny Jeans.

Die meisten von euch werden von diesen beiden Jeans Typen schon einmal gehört haben.
Aber wo genau liegt eigentlich der Unterschied?
Beides sind auf den ersten Blick enge Modelle, die sich sehr ähnlich sind. Aber dennoch sind sie es nicht!

Im Folgenden werfen wir einen ganz genauen Blick auf die beiden populären Modelle und erklären euch den Unterschied!

Was genau sind Röhrenjeans?

Die Röhrenjeans gehört zur Kategorie der Slim Fit Jeans.
Das bedeutet, sie ist eine eng anliegende, körperbetonte Hose. Sehr beliebt ist dieses Modell bei dünnen Frauen.

Ein großer Vorteil von diesem Modell ist, dass Unterwäsche etc. nicht durchzusehen ist.
Das liegt daran, dass der Stretch-Anteil hier sehr gering ausfällt. Der Stretch Anteil ist der Anteil an Elasthan, im Verhältnis zu Baumwolle in einer Jeans. Je mehr Elasthan in einer Jeans ist, desto dehnbarer ist sie.

Auch bei Männern erfreut sich die Röhrenjeans großer Beliebtheit. Wie bei den Frauen, ist es auch hier von Vorteil, wenn Bauch, Hüfte und Oberschenkel eher schmal sind.

Der Schnitt ist bei Frauen und Männern der gleiche. Es variieren lediglich die Waschungen und Verzierungen. Bei Herrenjeans sind eher grobe und ausgeprägte Waschungen beliebt. Bei Damenjeans eventuell Verzierungen wie Straß Steine etc.

Die Röhrenjeans ist perfekt für schlanke Menschen. Für trainierte Beine ist sie allerdings nicht geeignet. Hier bekommt man schnell Probleme die Hose über die ausgeprägten Waden und Oberschenkel zu bekommen.

Worin liegt der Unterschied zur Skinny Jeans?

Die Skinny Jeans gehört ebenfalls zu den Slim Fit Jeans.
Sie ist eine neuere Erscheinung und eine Art Unterform der Röhrenjeans. Sie ist auch eng geschnitten.

Allerdings hat dieses Modell einen sehr hohen Stretch Anteil. Das liegt daran, dass die Skinny Jeans ursprünglich für sportliche Aktivitäten erfunden wurde. Man kann sich in ihr sehr gut bewegen. Gleichzeitig hat man den Jeans Look und die Beine sind gut geschützt. Zum Beispiel fürs Skateboard fahren.

Die Idee eine Jeans für den Sport zu erschaffen, hat sich nicht bewährt. Mittlerweile werden die Hosen hauptsächlich im Alltag getragen.

Besonders bei Frauen sind die Skinny Jeans Hosen sehr im Trend.
Denn sie sind einfach ideal um Beine und Po zu betonen. Aber auch bei Männern ist die Skinny Jeans beliebt. Gerade bei trainierter Beinmuskulatur kann die Skinny Jeans eine schöne Wirkung haben.
Das Wort Skinny leitet sich von Skin, also Haut ab. Diese Jeans ist also buchstäblich „hauteng“.

Natürlich kann das auch ein Nachteil sein. Wenn die Beine zum Beispiel sehr dünn sind oder gewisse Rundungen fehlen, dann zeichnet die Skinny Jeans das ebenso deutlich ab.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Skinny Jeans noch figurbetonter ist als die Röhrenjeans.
Natürlich fallen die Modelle je nach Hersteller auch unterschiedlich aus. Wenn ihr euch beim Anprobieren in die Hose hinein quetschen müsst, dann wählt am besten eine Nummer größer. Wichtig ist, dass ihr euch wohlfühlt!

Viel Spaß bei der Suche nach der passenden Jeans!

Wähle ob die Jeans für Damen, Herren, Kinder, Schwangere sein soll
Falls du Bootcut, Boyfriend oder andere Schnitte suchst - wähle diese hier aus
Willst du deine Jeans in einer bestimmten Farbe, dann wähle diese
Suchst du nach einer bestimmten Marke, dann wähle diese hier aus
Soll deine Jeans aus einem bestimmten Material bestehen, dann wähle dieses hier aus
kurz (mini), mittellang (midi) oder lang
Wähle ob Reißverschluss oder Knopfleiste
zB. hoher oder tiefer Bund
Falls du eine besondere Jeans willst, wähle diese Eigenschaften hier aus
0 157
Gib hier die Preisspanne für deine Jeans an
Filter zurücksetzen

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Ich gebe zu...

Jeansschnitte, Passformen und Modeberatung ist eigentlich nicht so mein Ding.

Dennoch habe ich es für dich durchgezogen.

Ich habe ein professionelles Fashionteam bezahlt, welche mir komplette Artikel oder Textpassagen zugespielt haben.

Aber ich war auch selbst in diversen Boutiquen, bei Herren- sowie Damenausstattern und habe mich beraten lassen.

Ich kann dir sagen, anfangs war mir dies schon etwas unangenehm - mit Zettel und Stift - nach einer Modeberatung für Damenjeans zu fragen.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, in unserem Jeanslexikon zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spass beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge