Skip to main content

Was bedeutet Manometer: Definition, Bedeutung, Herkunft und Verwendung


Wenn man von einer Situation überrascht oder überwältigt ist oder schlicht und einfach die Nase voll hat, kommt häufig der Ausruf „Manometer!“ (häufig auch „Mannometer“) zum Einsatz.

Warum sagt man Manometer: Ursprung und Herkunft

Die genaue Herkunft dieser Redensart kann nicht exakt bestimmt werden. Es liegt jedoch nahe, die eigentliche Bedeutung des Wortes als Herkunft heranzuziehen. Denn ein Manometer ist ein technisches Gerät, welches zur Ermittlung von Druck verwendet wird. Dementsprechend kann der Ausruf „Manometer“ als ein plötzliches Ablassen von Druck oder als ein Zeichen von „jetzt ist das Maß voll“ verstanden werden.

Eine Interpretation wird häufig in der Funktion des Manometers als Messgerät gesucht. Denn so soll der Ausdruck ursprünglich dazu gedient haben, sozusagen die Schuld „gemessen“ zu haben, und mit „Manometer!“ die Schuld einer bestimmten Person zugewiesen haben.

was bedeutet manometer definition bedeutung herkunft ursprung

Das ursprüngliche Messgerät Manometer dient wahrscheinlich als Ursprung der Redensart.


Die letzte Interpretation liegt in dem Wortstamm „Mann“. Denn Man(n)ometer kann als eine verhüllende Version von „Oh Mann!“ verstanden werden und stellt damit einen äußerst einfachen Ausruf des Erstaunens dar. In Summe liegt es nahe, eine Kombination der verschiedenen angeführten Interpretationen als Herkunft des Ausrufes „Manometer“ heranzuziehen.

Was bedeutet Manometer

Ein Manometer ist ein Druckmessgerät, welches den physikalischen Druck von Flüssigkeiten oder Gase anzeigt. Zu diesem Zweck wird der Relativdruck – also der Druck im Verhältnis zum atmosphärischen Luftdruck – gemessen. Häufig versteht man unter der allgemeinen Bezeichnung Manometer das spezielle Plattenfeder Manometer. Dieses wurde im Jahr 1849 vom deutschen Entwickler Bernhard Schäffer erfunden.

In diesen Situationen wird der Ausruf „Manometer“ verwendet

„Manometer“ gilt heutzutage vor allem als ein Ausruf des Erstaunens. „Manometer! Sieh dir mal diesen unglaublich großen Hund an.“ Allerdings kann „Manometer“ auch ein Zeichen von Unwille und negativer Überraschung sein. „Manometer! Im Briefkasten sind schon wieder nur Rechnungen.“ Zu guter Letzt wird „Manometer“ als ein Ausruf des Erschreckens verwendet. „Manometer! Hast du mich erschreckt.“

Synonyme für „Manometer“

Laut dem Duden ist „Manometer“ eine verhüllende Variante des Ausrufes „Mann!“. Dementsprechend kann dieser Ausruf als eines der Synonyme für „Manometer“ verstanden werden. Weitere vergleichbare Begriffe sind „Menschenskind“, „Sapperlot“, „Teufel auch“ oder „Aber Hallo“. Etwas weiter entfernt, aber doch mit derselben Bedeutung versehen, sind die Ausrufe „Ach du grüne Neune“, „Donnerwetter“, „Mein lieber Scholli / Schwan“ oder „Ei der Daus“.

Sämtliche dieser Ausrufe dienen dazu, die eigene Überraschung deutlich zu machen. Häufig ist auch bei diesen Synonymen das negative Erstaunen und ein leichtes Erschrecken als Ursache für den Ausruf zu nennen.


Ähnliche Beiträge