Skip to main content

Finan: Der Sklave aus Irland | The Last Kingdom


Finan ist ein fiktiver Charakter aus der TV-Serie „The Last Kingdom„. Gespielt wird der irische Krieger vom schottischen Schauspieler Mark Rowley.

Finans Biografie in The Last Kingdom

Finans erster Auftritt innerhalb der Serie erfolgt in Staffel 2 Episode 3. Dort wird gezeigt, wie Finan auf einem Schiff des Sverri als Sklave schuftet und dabei Uhtred, den Helden der Serie, kennenlernt. Zusammen mit Uhtred und Halig will Finan aus der Sklaverei fliehen und tötet deshalb einen Aufseher, als die Gruppe in Island arbeitet.

Die drei Flüchtigen rennen dann zum Strand, um dort in ein Ruderboot auf See zu entkommen. Dabei wird Halig am Bein verletzt, weshalb die Flucht misslingt. Danach werden Uhtred und Finan wieder als Ruderer versklavt und rudern zurück nach Northumbria. Halig wird an die Frontseite des Schiffes gebunden, wo er von den Wellen erschlagen wird.

Nachdem die Sklaven, durch Ragnar und Hild befreit werden, tötet Finan den Sklavenhändler Sverri. Danach schließt er sich Uhtred an, erobert mit ihm die Burg Dunholm und zieht dann weiter nach Cookham.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge