Skip to main content

Gisela: Prinzessin von Cumbrien | The Last Kingdom


Gisela Harthacnutsdottir war die zweite Frau des Uhtred von Bebbanburg und Schwester vom dänischen Christenkönig Guthred bzw. Guthfried Ⅰ., welcher von 883 bis 895 das englische Königreich Northumbria regierte.

In der Serie „The Last Kingdom“ ist Gisela ein Hauptcharakter der zweiten Staffel. Gespielt wird sie dabei von der deutschen Schauspielerin Peri Baumeister und tritt zum ersten Mal in Staffel 2 Folge 1 auf.

Giselas Biografie in The Last Kingdom

Gisela und ihr Bruder Guthred sind dänische Einwanderer im englischen Königreich Northumbria und Kinder des Harthacnuts. Nachdem ihr Vater durch den Wikinger Kjartan ermordet wurde, geriet ihr Bruder in Gefangenschaft und wurde als Sklave gehandelt. Zusammen mit Abt Eadred beschloss Gisela ihren Bruder zu befreien, indem man um Lösegeld bei König Alfred in Wessex bat.

Der Abt schreibt daraufhin einen Brief an König Alfred, wodurch dieser seinen Priester Beocca nach Northumbria schickt. Zusammen mit dem Krieger Uhtred befreit Beocca den Sklaven und sorgt für dessen Krönung im Königreich Cumbrien. Gisela wird somit zur Prinzessin über Cumberland, einer Region in Northumbria.

Guthred will Dunholm, die Burg seines Vaters, wieder zurückerobern und sichert sich dafür die Unterstützung von Uhtred. Denn Kjartan tötete auch Uhtreds Ziehvater und verschleppte dessen Schwester Thyra. Um Kjartan zu besiegen, gehen die Sachsen ein Bündnis mit den Wikingern Erik und Siegfried ein.

Eine weitere Allianz sieht Abt Eadred darin, den Lord der Grafschaft Bebbanburg, um Unterstützung zu bitten. Da Aelfric von Bebbanburg allerdings der Onkel Uhtreds ist und sich unrechtmäßig dessen Besitz aneignete, kommt es zum Konflikt. Der Abt bestärkt und drängt den schwachen König Guthred schließlich soweit, dass dieser sich mit Aelfric verbindet und Uhtred verstößt.

Gisela, welche als Heidin erzogen wurde, entwickelt zeitgleich Gefühle für Uhtred und beide gehen eine Liebesbeziehung ein. Unterdessen fordert Aelfric den Tod seines Neffen, wenn es zum Abkommen zwischen ihm und Guthred kommen soll. Der schwache König will seinen einstigen Freund und Verbündeten aber nicht töten, mildert das Urteil ab und verbannt Uhtred in die Sklaverei.

Da Aelfrics Neffe immer noch lebt, kündigt dieser die Allianz zwischen ihm und König Guthred auf. Zeitgleich ziehen sich auch die Dänenbrüder Erik und Siegfried aus dem Abkommen zurück und beginnen damit, Ortschaften in Northumbrien zu plündern. Guthred, welcher ohne die Hilfe seines ehemaligen Freundes Uhtred, ziemlich hoffnungslos erscheint – vertraut jetzt vollständig den Worten vom Abt Eadred.

Dieser schlägt vor, dass man das Bündnis zwischen Aelfric und Cumbrien wieder erneuern könnte, indem man dem Grafen von Bebbanburg Gisela als Braut anbietet. Als Gisela erfährt, dass sie zum Gegenstand der Bündnispolitik ihres Bruders und dem Erzfeind ihres Geliebten als Frau angeboten wird – flieht sie.

Vor ihrer Flucht schreibt sie einen Brief an die Nonne Hild, welche in Uhtreds Diensten steht. In diesem Brief beschreibt sie, an welchen Sklavenhändler Uhtred verkauft wurde und übergibt den Brief dann Sihtric, einem Halbdänen in Uhtreds Armee.

Danach flieht sie nach Ebbchester, in der Nähe von Dunholm. Dort tritt sie in ein Kloster ein und gibt sich als Nonne aus. Abt Eadred, welcher das Bündnis zwischen Guthred und Aelfric unbedingt wiederbeleben möchte, lässt in ganz Northumbria nach der Prinzessin suchen. Von Aelfric wurde ihm dazu ein Diener, namens Aidan, zur Seite gestellt.

Schließlich finden Aidan und Eadred die schöne Gisela im Kloster von Ebbchester. Da die Trauung so schnell wie möglich vollzogen werden soll, wird Aidan zu Aelfrics Stellvertreter und soll Gisela auf der Stelle ehelichen. Nachdem die Zwangsheirat vollzogen wurde, kommen Uhtred, Hild und Sihtric zur Kirchentür hinein und retten Gisela.

Zusammen mit Uhtred reist Gisela nach Winchester im Königreich Wessex. Dort bekommt der Heide vom König Alfred ebenfalls den Auftrag, Dunholm zu erobern. Als Uhtred seiner Geliebten vom Auftrag erzählt, bittet sie darum, mitkommen zu dürfen. Denn sie befürchtet, dass König Alfred sie – in Uhtreds Abwesenheit – willkürlich vermählen würde.

Uhtred fasst daraufhin den Beschluss, Gisela zwar in Wessex zu lassen, sie aber vor der Abreise zu ehelichen. In der Kirche von Winchester heiraten beide und Pater Beocca hält die Hochzeitszeremonie. Nachdem Dunholm gefallen ist, kommt Uhtred zurück und beide ziehen nach Cookham, in die Nähe Winchesters.

Zusammen mit Uhtreds Kriegern bauen der Lehnsheer und Gisela dort eine Siedlung auf. Drei Jahre später erhalten sie Besuch von Aethelwold. Dieser behelligt Uhtred damit, dass er König von Merzien sein sollte. Laut Aethelwold gibt es eine Prophezeiung, wonach er der rechtmäßige König über Wessex ist und Uhtred über Mercia.

Gisela, welche das friedvolle Leben in Cookham genießt, rät Uhtred davon ab – der Sache nachzugehen. Doch dieser erfährt dadurch von einem Komplett, welchen die Wikinger Erik und Siegfried gegen Alfred planen.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge