Skip to main content

Skorda: Skorpa vom Weißen Pferd | The Last Kingdom


Skorpa bzw. Skorda geschrieben, war ein Wikinger, welcher im 9. Jahrhundert in Britannien und im englischen Königreich Wessex plünderte. In der Fernsehserie „The Last Kingdom“ tritt Skorpa erstmalig in Staffel 1 Folge 6 auf. Gespielt wird der dänische Wikinger vom schwedischen Schauspieler Jonas Malmsjö.

Skorpas Biographie in The Last Kingdom

Skorpa reitet auf einem weißen Schimmel und nennt sich deshalb auch Skorpa vom Weißen Pferde. Der Wikinger besetzte die Burg von Peredur, dem König von Cornwallum. Dieser versucht seine Burg zurück zu erobern und heuert deshalb Uhtred an. Diesen hält der König ebenfalls für einen Dänen und bietet ihm 400 Silberstücke.

Allerdings verschweigt Peredur, dass Dänen seine Burg besetzt halten und bezichtigt stattdessen seinen Widersacher Calyn der Eroberung. Weiterhin sagt er, dass Uhtred das Silber erst erhalten wird, sobald die Burg eingenommen wurde. Denn dieses befindet sich angeblich noch immer auf seinem Stammsitz.

Bei der Unterredung mit Peredur lernt Uhtred auch dessen schöne Zweitfrau Isolde bzw. Iseult kennen. Diese ist, anders als Peredur, keine Christin und hält an keltischen Gebräuchen fest. Da Uhtred ebenfalls kein Christ ist, entsteht zwischen beiden sogleich eine besondere Bindung.

Als Uhtred und die Männer Peredurs vor die Burg reiten, müssen sie feststellen, dass sich Dänen und nicht Briten in der Burg verschanzt haben. Uhtred und der dänische Anführer Skorpa treffen sich daraufhin vor der Burg, um zu verhandeln. Der Däne kennt Uhtred Ragnarsson und die Geschichte vom Zweikampf mit Ubba. Deshalb genießt der Sachse auch den Respekt des Dänen.

Während der Unterhaltung stellt sich heraus, dass die 400 Silberstücke nicht in der Burg versteckt liegen. Außerdem glaubt Skorpa, dass Uhtred vom König getäuscht und keine Belohnung erhalten wird. Beide vereinbaren, sich gegen Peredur zu verbrüdern und dann die Beute zu teilen.

Und so töten die verbrüderten Krieger die Männer Peredurs und erfragen dann vom König das Versteck seines Schatzes. Dieser will den Ort seines Hortes nur verraten, wenn ihm sein Leben geschenkt wird. Uhtred und Skorpa willigen ein und geben ihr Wort. Nachdem Peredur verraten hat, dass sich sein Schatz in seinem Exil befindet – tötet Skorpa den Mann. Anscheinend bedeutet dessen Wort nicht viel, wie auch Uhtred bemerkt.

Als sie in Peredurs Zufluchtsstätte zurückkehren, wartet dort bereits Isolde auf die Ankommenden. Sie zeigt den Männern den Ort des Schatzes. Skorpa bemerkt beim Ausheben, dass Uhtred Gefallen an der schöne Isolde gefunden hat und fasst einen hinterlistigen Plan.

Er nimmt Isolde als Geisel und erpresst so die Herausgabe des ganzen Schatzes. Nachdem Uhtred diesen freigibt, flüstert er Isolde etwas ins Ohr und lässt sie danach gehen. Mit dem ganzen Schatz verschwindet Skorpa dann und reitet ins Königreich Wessex.

Uhtred erfährt später die Worte, welche Skorpa in Isoldes Ohren flüsterte. Demnach soll seine totgeglaubte Halbschwester Thyra noch leben. Sie soll bei Kjartan in Dunholm, als Liebessklavin seines Sohnes, gefangen gehalten werden.

In Wessex angekommen, reitet Skorpa zu den Cynuit Hills. Dort wurde von den Engländern ein Denkmal errichtet, welches an die Schlacht gegen den Wikingeranführer Ubba erinnern soll. Skorpa und seine Krieger zerstören das Mahnmal und reiten weiter.

Im Sumpfland von Athelney finden sie später Unterschlupf. Zu dieser Zeit lebt dort auch Uhtred und König Alfred, nachdem die Stadt Winchester in die Hände vom Wikinger Guthrum gefallen ist. Uhtred und der Krieger Leofric töten Skorpas Männer und zünden dessen Schiffe an.

Somit ist der Däne gezwungen, sich mit Guthrum zu verbinden. Und dies ist genau die Absicht, welche König Alfred und Uhtred verfolgten. Denn sie wollen die Dänen in einer einzigen Schlacht schlagen und müssen sie deshalb zwingen, sich zusammen zu raufen.

In Guthrums Auftrag sucht Skorpa das Gespräch mit Odda von Exeter. Der junge Odda ist, seit der Verletzung seines Vaters, der Graf von Devon. Dieser verrät, entgegen dem Willen seines Vaters, König Alfred und akzeptiert Guthrum als neuen König über Wessex.

Skorpas Tod

Im Jahr 878 kommt es dann zur Schlacht von Ethandum. In dieser Schlacht kämpfen die Männer Wessex, aber auch aus anderen Königreichen, gegen Guthrums Dänenarmee. Während der Schlacht bemerkt bemerkt Skorpa, dass Uhtred das englische Heer anführt.

Um diesen zu schwächen, reitet er ins Lager von Wessex. Dort vermutet er Isolde, welche bereits Uhtreds Geliebte ist. Im Lager lässt er alle Anwesenden töten und kehrt mit Isoldes Kopf auf das Schlachtfeld zurück.

Dort präsentiert er Uhtred seine Trophäe, worauf dieser sich auf ihn stürzt. Uhtred tötet Skorpa und dies markiert gleichzeitig den Wendepunkt der Schlacht. Denn nun gewinnen die Sachsen immer mehr die Oberhand, bis Guthrum schließlich kapituliert.


Um weitere Biographien aus „The Last Kingdom“ zu lesen, empfehle ich dir, unsere Übersicht zu nutzen.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge