Skip to main content

Brida Ragnarsdottir: Biographie aus The Last Kingdom


Brida ist ein Hauptcharakter der Netflixserie „The Last Kingdom“, welcher bereits ab der ersten Folge mitspielt. Die junge Brida wird von der Jocelyn Macnab gespielt. Später verkörpert die australische Schauspielerin Emily Cox die erwachsene Brida in der Serie.

Bridas Biographie in The Last Kingdom

Das Mädchen wird, wie Uhtred auch, von den Wikingern entführt und wächst beim dänischen Jarl Ragnar auf. Beide Kinder werden wie Dänen erzogen und später sieht sich Brida mehr als Dänin, anstatt als Engländerin.

Die Kinder vom Jarl Ragnar, Thyra und Ragnar, werden somit zu Bridas Halbgeschwistern. Zu Uhtred entwickelt Brida ein etwas anderes Verhältnis. Denn als beide erwachsen sind, gehen sie eine Liebesbeziehung ein.

Zu Thyras Hochzeit sind Brida und Uhtred bereits erwachsen und verbringen die Nacht im Wald. Auf dem Rückweg stellen sie fest, dass Eindringlinge auf Ragnars Hof sind. Sie können diese auch identifizieren und erkennen Sven und Kjartan unter ihnen. Beide standen einst im Dienst von Ragnar. Aber der junge Sven demütigte Thyra, die Tochter Ragnars. Daraufhin verwies der Jarl seinen Schiffsmeister Kjartan und dessen Sohn Sven des Landes.

Nun rächen sich beide, zünden Ragnars Halle an und töten alle Anwesenden. Brida und Uhtred können nur zuschauen, wie ihre Zieheltern erschlagen oder angezündet werden. Ihr älterer Bruder Ragnar, nach seinem Vater benannt, hätte helfen können. Doch dieser befindet sich auf Raubzug in Irland.

Brida und Uhtred wollen sich an Kjartan und Sven rächen. Deshalb suchen sie Ubba, den Stammesführer der Dänen in England, auf. Dieser befindet sich gerade in East Anglia und hat schon Kjartans Geschichte gehört. Demnach hat Uhtred seinen Herrn bzw. Ziehvater ermordet und ist zu den Engländern übergelaufen.

Aber…
Um sich an Kjartan rächen zu können, brauchen Brida und Uhtred den Stammesführer und dessen Heeresstärke. Doch wissen beide, dass er ihnen – aufgrund der ersten Geschichte – wahrscheinlich nicht glauben wird. Deshalb nehmen sie dessen engsten Vertrauten Storri als Geisel, bevor sich Uhtred auf Ubba einlässt.

Das Gespräch mit Ubba lief enttäuschend und dieser hat Uhtred nur nicht getötet, da sich Storri in Bridas Gewalt befand. Nachdem Uhtred zurückkehrt, lassen die beiden ihre Geisel laufen und beschließen nach Wessex zu ziehen. Denn dieses Königreich ist das Einzige, welches sich noch in englischer Gewalt befindet und sie hoffen darauf, dass König Aethelred von Wessex ihnen Schutz vor den Dänen bieten kann.

Dabei unterscheiden sich Bridas und Uhtreds Absichten anfangs ein wenig, später aber deutlich. Denn für Brida ist die Zeit in Wessex lediglich vorübergehend. Sie hofft darauf, dass Ragnar Ragnarsson – der Sohn ihres dänischen Vaters Ragnar – aus Irland heimkehrt. Dieser würde sich dann bei den Dänen für sie einsetzen und den nötigen Schutz gewähren.

Uhtred, welcher ein gebürtiger Aldermann im Königreich Northumbria ist, hofft darauf – dass der König von Wessex ihn wieder zu Titel und Besitz führt. Denn sein Vater war der Herrscher über die Grafschaft Bebbanburg, welche nun in Besitz seines gierigen Onkels Aelfric ist.

Somit haben Uhtred und Brida auf einmal ganz unterschiedliche Ziele, welche zum Konflikt zwischen Beiden führt. Brida verliert daraufhin ihr ungeborenes Kind im Wald und Uhtred begräbt die Fehlgeburt. Als eines Tages Ragnar Ragnarsson auftaucht, trennen sich die Wege von Uhtred und Brida. Sie geht mit ihrem Halbbruder und Uhtred bleibt im Dienst von Wessex.

Brida und Ragnar schließen sich daraufhin dem dänischen Wikinger Guthrum an. Da Ragnar viel älter als Brida ist und beide nicht zusammen aufwuchsen, empfinden beide keine geschwisterliche Liebe füreinander. Stattdessen entwickelt sich ein körperliches Verlangen und beide gehen eine Liebesbeziehung ein.

Die Wikinger, darunter auch Ragnar und Brida, besetzen dann später Werham, eine wichtige Burg in Wessex. Die Sachsen, nun unter Führung König Alfreds, belagern daraufhin die besetzte Burg – greifen allerdings nicht an. Stattdessen soll einen Monat lang Frieden herrschen. Denn der Stammesführer Guthrum muss auf den Wikingerführer Ubba warten, welcher gerade in Irland heert und dort den Tod seines Bruders Ivar rächt.

Zum Friedensbeschluss werden jeweils 10 Geiseln ausgetauscht, darunter auch Uhtred. So gelangt Uhtred als Geisel in die Burg von Werham und trifft dort Brida und Ragnar wieder. Doch der Frieden dauert nur kurz an und als Guthrum von Verstärkung aus Irland hört, will er sämtliche sächsische Geiseln töten, darunter auch Uhtred. Doch dieser kann, dank Brida und Ragnar, entkommen und schließt sich wieder dem Heer von Wessex an.

Die Wikinger greifen dann später Winchester, die Hauptstadt von Wessex, an und können diese besetzen. König Alfred und dessen Gefolge fliehen ins Exil im angrenzenden Sumpfland. Uhtred kann ebenfalls aus der Stadt fliehen, da Brida ihm den Weg weist.

Als die Engländer zum Gegenschlag ausholen, stehen sich Brida und Uhtred wieder gegenüber. In der Schlacht von Ethandum siegen die Streitkräfte Alfreds über die Wikinger. Der Anführer Guthrum lässt sich daraufhin taufen und zieht sich nach East Anglia zurück.

Brida und Ragnar werden in einem Kerker in Wessex gefangen gehalten. Dort werden sie von Uhtred besucht, welcher ihnen erzählt – dass Thyra noch lebt und in Northumbria gefangen gehalten wird.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge