Skip to main content

Abell Cauthon, der Vater von Mat aus Rad der Zeit (Fernsehserie)


Abell Cauthon ist, in der Fernsehserie Rad der Zeit und auch in der gleichnamigen Romanreihe, der Vater von Mat, Eldrin und Bodewhin Cauthron, sowie der Ehemann von Natti Cauthon.

Abell Cauthons Biografie in Rad der Zeit Fernsehserie

In der Serie wird die Figur des Abell vom englischen Schauspieler Christopher Sciueref verkörpert. Der Charakter tritt bereits in der ersten Folge, mit dem Titel: Abschied, auf.

Zu Beginn der Staffel wird die Persönlichkeit von Mats Vater wenig durchleuchtet. In der Romanreihe wird Abell jedoch an einigen Stellen erwähnt. So gilt er als geschickter Kämpfer, welcher zu den Feierlichkeiten des Bel Tine immer im Zweikampf gegen die anderen Bauern gewinnt. Nur Tam al’Thor, der Vater von Rand, konnte ihn einmal schlagen. Diese jährliche Darbietung und Schaustellung seiner Manneskraft sorgt dafür, dass er im Dorf bei den Frauen als kräftiger Beschützer wahrgenommen wird und ein gewisses Ansehen genießt.

Staffel 1

In Staffel 1 der Fernsehserie unterhält sich Abell öffentlich mit einer jungen Frau, was seine Ehefrau Natti entsetzt bemerkt. Sie vermutet, dass ihr Ehemann sie betrügen will und dies in aller Öffentlichkeit zur Schau stellt. Natti ist zu diesem Zeitpunkt stark angetrunken und beschimpft ihren Mann öffentlich. Mat Cauthon, der Sohn der beiden Eheleute, bemerkt den peinlichen Auftritt seiner Mutter und bringt sie nach Hause. Ob es dann zum Ehebruch kam, wird in der Serie nicht gezeigt oder erwähnt.

Bei den Feierlichkeiten zum Bel Tine, welche am nächsten Tag stattfinden, wird das Land der zwei Flüsse von Trollocs angegriffen. Diese stehen unter dem Befehl eines Augenlosen und ermorden wahllos die Einwohner des Dorfes. Abell und Natti verstecken sich in ihrer Hütte, obwohl ihre beiden Töchter Eldrin und Bodewhin in Gefahr sein könnten. Nur ihr Sohn Mat verlässt die Hütte, um beide Töchter zu suchen und vor den Übergriffen der Trollocs zu bewahren. Als Mat am nächsten Morgen mit beiden Töchtern in den Armen auftaucht, sind Abell und Natti sichtlich erleichtert.


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge