Skip to main content

Was sind Trollocs | Das Rad der Zeit (Fernsehserie)


Trollocs sind, in der Fernsehserie Das Rad der Zeit, eine Schattenarmee des Dunklen Königs. Diese Kreaturen sind Mischwesen, welche zur Hälfte Menschen und zur anderen Hälfte Tiere sind.

Hintergründe zu Trollocs in der Serie Das Rad der Zeit

Trollocs gelten als faul und dumm. Diese werden von einem Augenlosen angeführt, welcher ihnen die Befehle des Dunklen Königs mitteilt. Die Augenlosen sind selbst Nachkömmlinge der Trollocs. Gezüchtet wurden die Schattenwesen durch eine Kombination aus tierischen und menschlichen Genen. Man rechnet sie daher den Schattengezüchten zu.

Staffel 1

Zu Beginn der ersten Staffel fällt ein Trolloc-Heer in Edmondsfeld ein. Das Dorf im Land der zwei Flüsse soll, der Legende nach, vier mögliche Wiedergeburten des Drachen beherbergen. Der Dunkle König schickte seine Armee aus, um alle vier zu töten. Auf der Suche nach der Wiedergeburt des Drachen ist auch die Magierin Moiraine Damodred und ihr Begleiter Lan Mondragoran. Zusammen besiegen sie das Heer der Trollocs. Dabei wird Moiraine allerdings von einer Trolloc-Axt getroffen und ist verletzt.

Um weitere Angriffe von der Gemeinschaft abzuwenden, führt Moiraine die vier möglichen Wiedergeburten des Drachen zur Weißen Burg, dem Stützpunkt der Aes Sedai. Bei den vier Ta’veren handelt es sich um Rand al’Thor, Egwene al’Vere, Mat Cauthon und Perrin Aybara.


Ähnliche Beiträge