Skip to main content

Aram, der Kesselflicker | Das Rad der Zeit (Fernsehserie)


Aram ist eine Figur aus der Fernsehserie Das Rad der Zeit, welcher zusammen mit sein Großeltern Raen und Ila dem fahrenden Volk angehört. Das fahrende Volk wird auch Tuatha’an genannt und die Gruppe um Raen und Ila bezeichnet sich selbst als Kesselflicker.

Arams Biografie in der Fernsehserie Das Rad der Zeit

Arams erster Auftritt in der Serie ist in Folge 3 mit dem Titel: „Eine sichere Zuflucht“. Gespielt wird die Figur des Arams von Daryl McCormack, einem irischen Schauspieler.

Staffel 1

In Staffel 1 werden Perrin und Egwene von ihren Freunden getrennt, nachdem sie aus Shadar Logoth, der gefallenen Stadt – fliehen mussten. Sie irren in der Einöde umher, werden von Wölfen verfolgt und von den Tieren zu einer Wagenspur im Sand getrieben.

Die beiden Ta’veren beschließen, der Wagenspur zu folgen. Diese führt sie in einen dichten Wald, wo sie vom Fahrenden Volk umstellt werden. Ila und Raen fragen, ob die beiden Reisenden das Lied kennen – was die Gefragten sichtlich verwundert. Aram schaltet sich ins Gespräch ein und erklärt den Beiden, was sie zu antworten haben. Nach der richtig gegebenen Antwort finden Perrin und Egwene bei den Kesselflickern Zuflucht.

Aram und Egwene freunden sich an. Sie fragt ihm zum Lied, welches seine Großeltern suchen. Daraufhin antwortet Aram, dass es sich dabei lediglich um eine Tradition handelt. Demnach haben die Tuatha’an während des Zeitalters der Legenden ein Lied gehabt und es dann verloren. Laut der Legende soll dieses Lied Harmonie und Glück in die Welt bringen. Sobald sein Volk dieses Lied wiedergefunden hat, werden die Menschen glücklich sein.


Ähnliche Beiträge