Skip to main content

Jeans Leggings und Jeggings, die bequemsten Jeanshosen


Wer liebt sie nicht – die Leggins.
Bequem, bequem und … bequem.

Doch leider kann die Leggins im ersten Moment so wirken, als hätte „Frau“ mit der Welt von Fashion, Style und Mode abgeschlossen.

Besonders wenn die Leggings mit den falschen Kleidungsstücken kombiniert wird.
Dahingegen liegen Jeans seit knapp sechzig Jahren immer im Trend.

Mit einer Jeans kann man fast nichts falsch machen.
Sie sieht einfach immer gut aus.
Eine Damenjeans wäre also die ideale Hose, gäbe es da nicht ein Problem – Sie ist so verdammt unbequem!

Mit Jeans Leggins bzw. kurz Jeggings wurde dieses Problem gelöst.
Ihre Erfindung war wie das achte Weltwunder für uns Frauen.
Jeans Leggings verbinden nämlich das Beste aus beiden Welten – bequem wie eine Leggings und stylish wie eine Jeans.


Mehr Jeans Leggings

Geschichte der Jeans Leggins

jeans leggings only

Jeans Leggings von Only Quelle: Amazon*

Um die Jahrtausendwende gab es einen Trend zurück zu eng anliegenden Hosen, den Skinny Jeans.
Kein Problem, wer kein Gramm Fett auf Hüften oder Bauch sein eigen nennt.

Für alle anderen bedeutete dieser Modetrend überquellende Fettpölsterchen und gelegentliche Atemnot.
Die Skinny Jeans wurde zu einem Folterinstrument.
Mittelalterliche Mönchen hätten wahrscheinlich ihre Freude mit ihr gehabt.

Aber wer immer sagt, die Fashion-Gurus dieser Welt hätten noch nie etwas für normalsterbliche Frauen getan, dem straft die Jeans Leggins eine Lüge.
So elastisch wie eine Leggings, so gut aussehend wie eine Jeans.
Endlich konnte man auf der Straße so bequem herumlaufen wie zu Hause.

Der Unterschied zwischen Leggings, Jeans Leggings, Jeggings und Treggings

Es gibt drei verschiedene Typen der Leggings, welche ich dir kurz vorstellen werde.

Die Leggings

Sie ist die Mutter aller bequemen Kleidungsstücke.
Der Begriff Leggins wurde aus dem englischen Wort für Bein „leg“ abgeleitet.

Es bezeichnet eine enganliegende und (gewöhnlich) dehnbare Hose aus Baumwolle, Viskose, Kunstfasern oder Leder.
Aber es waren nicht die Amerikaner, die uns mit diesem Kleidungsstück zuerst beglückten.
Leggings gab es schon im frühen Mittelalter.
Und das nicht nur in Europa.
Sie tauchten praktisch überall dort auf, wo es kalt war und man eine gewisse Bewegungsfreiheit bedurfte.

Wiederbelebt wurde die Leggings im 20. Jahrhundert.
Es gab zu dieser Zeit keinen Aerobicunterricht ohne Leggings, in wirklich schreienden Farben, mehr.
Zuerst auf den Sportbereich beschränkt, eroberte die Leggings auch langsam die Straßen der Stadt und (mit etwas Verspätung) die Gassen der Dörfer.

Um nicht „nicht angezogen“ auszusehen, wurde die Leggings unter Röcken und Kleidern getragen und mit Stiefel kombiniert.
Damit wurde die Leggings wieder zu dem, was sie schon immer war: eine ideale Winterbekleidung, um die Beine warm zu halten.

Jeans Leggins oder Jeggins: Ist das nicht das Gleiche?

Diese beiden Begriffe werden am häufigsten miteinander verwechselt.
Beide Hosen haben nämlich die gleichen Merkmale: eng anliegend, dehnbar und sie sehen wie Jeans aus.

Sie werden aber aus unterschiedlichen Materialien genäht.
Eine Jeans Leggins ist aus Denim.
Die Dehnbarkeit entsteht, weil Denim mit einem elastischen Material gekreuzt wurde.

Jeggins hingegen werden aus nur einem elastischen Stoff hergestellt – ohne Denim.
Durch eine Einfärbung bekommen die Jeggins ihren „Jeanslook“.

Jeggins ist übrigens eine Wortverschmelzung aus Jeans und Leggings.
Deshalb entsteht oft Verwirrung über den Unterschied zwischen Jeans Leggins und Jeggins.

Und was sind nun Treggings?

Treggings stechen ins Auge.
Denn diese sind mit Lack- oder Lederoptik, mit Schlangen-, Leoparden- oder Tigerprint eingefärbt worden.

Auch im Strumpfhosen-Look kann man Treggings kaufen.
Häufig glänzen sie schon von der Ferne.

Wo liegt nun der Unterschied zwischen Jeggings und Treggings?
Ganz einfach….
Während Jeggins eine Wortbildung aus Jeans und Leggins ist, ist Treggins eine Wortbildung aus Trouser (für englisch Hose) und Leggins.
Damit sind Treggings die dehnbarere Version von Baumwoll-, Viskose- und Lederhosen.

Außerdem sind Treggings oft weniger elastisch als Jeggings oder gar Leggings.
Sie sind aber noch immer elastischer als herkömmliche Hosen.

Was ist allen gemeinsam?
Egal ob Leggings, Jeans Leggings, Jeggings oder Treggings – Sie sind alle enganliegend und aus einem dehnbaren Material geschneidert.
Selbst dann noch, wenn sich die Elastizität des Materials von Hersteller zu Hersteller und zwischen Leggings und Treggins unterscheidet.

Seitentaschen, Reißverschluss oder Knöpfe können – außer bei Leggings – bei all diesen Hosentypen angebracht werden, sind aber kein Muss.

Jeans Leggings als Damenjeans

jeans leggings pieces

Jeans Leggings von Pieces Quelle: Amazon*

Wie bereits oben erwähnt…
Jeans haben viele Vorteile.
Aber auch viele Nachteile.
Allen voran der unflexible Denimstoff und der starre Hosenbund.
Diese Nachteile sind vor allem für Frauen im Büro, die stundenlang vor einem Computer sitzen müssen, ein Problem.

Deshalb sind Jeans Leggings eine attraktive Alternative.
Sie sehen stylischer aus als Leggings, sind aber angenehmer zu tragen als Jeans.

Wichtig bei Jeans Leggings ist die Qualität und natürlich die Frage: Wie trägt man am besten eine Jeans Leggings?

Qualität von Jeans Leggings: Worauf Du achten solltest

Qualität ist der Unterschied zwischen dreimal getragen und beim vierten Mal bereits reif für den Müll.
Wie aber erkennt man qualitativ gute Jeans Leggings?
Qualität lässt sich erst einmal durch das Befühlen des Stoffes erkennen.
Je dünner ein Stoff (thread count) desto qualitativ schlechter ist er.

Ein weiteres wichtiges Merkmal sind die Nähte.
Sobald Fäden wegstehen kannst Du Dir sicher sein: Hier wurde unter hohem Zeitdruck gearbeitet.

Ein weiteres (mögliches) Qualitätsmerkmal: Taschen, Knöpfe und Reißverschlüsse.
Denn Jeans Leggings mit Taschen sehen automatisch hochwertiger aus.

Außerdem ist es angenehm, wenn man seine Hände an kalten Tagen in eine Hosentasche stecken kann.
Aber Achtung: Genau dieses Merkmal machen sich einige Billigproduzenten zunutze.
Überprüfe deshalb die Naht an den Taschen und wie gut Du die Knöpfe halten, wenn Du sie kurz beanspruchst.

Welcher Jeansschnitt ist bei einer Jeans Leggings ideal?

Es gibt eine einfache Faustregel…
Je kürzer die Beine, desto länger sollte die Hose sein.

Jeans Leggings kommen, wie alle Hosen heutzutage, in verschiedenen Längen daher.
Der „Cropped Look“ ist dabei besonders schmeichelnd für Frauen mit langen Beinen.
Bei Frauen mit kürzeren Beinen oder Frauen mit einer weiblicheren Figur raten die meisten Fashion-Gurus von einer 3/4 Länge jedoch ab.

Jeans Leggings mit aufgesetzten oder eingenähten Hosentaschen sehen „kompakter“ aus als ohne.
Besonders wenn Du Deine Jeans Leggings mit kurzen T-Shirts oder Pullovern kombinierst, solltest Du auf dieses Detail achten.

Schuhe, Oberteil und mehr: Kombinationsvorschläge für Deine Jeans Leggings

Abhängig vom Figurtyp, Größe, der Jahreszeit und natürlich der persönlichen Vorliebe kann man folgende Trends feststellen.

Jeans Leggings, wie alle eng anliegenden Hosen, sehen besonders gut mit Stiefeln aus.
Falls das Wetter noch zu warm für Stiefel ist, bieten sich auch Stiefeletten an.

Vorsicht sollte man bei Turnschuhen oder Sandalen walten lassen: Sie können auftragen und einen kleiner erscheinen lassen, als man wirklich ist.

Als Top wird entweder ein kurzes T-Shirt, eine Bluse oder ein Pullover gewählt.
Dazu eine lange Strickjacke oder einen Mantel.
Auch Hemdblusen erfreuen sich bei Jeans-Leggings-Trägerinnen äußert großer Beliebtheit.

Tendenziell kann man die Vorschläge der Mode-Gurus folgendermaßen zusammenfassen:

Oben weit und lang, unten eng!

Welchem Figurtyp passen Jeans Leggings?

Zuerst einmal: jedem.
Es kommt nur auf die richtige Kombination von Pullover, Jeans Leggings und Schuhen an.

Gehörst Du zu den Frauen mit der berühmt-berüchtigten Apfelfigur?

Dann lohnt sich der Griff zur Jeans Leggings.
Denn kaum ein Figurtyp profitiert mehr von der Jeans Leggings und seinen Verwandten, der Leggings, Jeggings und Treggings.

Schluss mit unflexiblen Jeans.
Nie wieder musst Du dich mit einem Hosenbund plagen, der Dich in Deine Hose einkerkert. Jeans Jeggings schmiegen sich an Deine Hüften und geben Deinem Bäuchlein den nötigen Freiraum.

Du solltest, wenn Du eher kleinwüchsig bist, jedoch den ¾ Schnitt vermeiden – er kreiert die Illusion von kürzeren Beinen.

Gehörst Du zum Birnentyp und möchtest Dein bestes Stück – Deine Taille – besonders gut zur Geltung bringen?

Dann darfst Du den Fashiontipp – oben weit und lang, unten eng – brechen.
Ein kurzer, vielleicht knallig bunter und enger Rock über Deiner Jeans Leggings.

Dazu kombinierst Du diesen Look mit einem enganliegenden Pullover oder einem T-Shirt. Stiefel oder Stiefeletten dazu – und voilà: Du hast den idealen Look für Büro und Freizeit.

Du gehörst zum Sanduhren-Körpertyp?

Dann gratuliere ich Dir: Du hast die Körper-Lotterie gewonnen.
Enge Taille, wohlproportionierter Ober- und Unterkörper.
Jetzt musst Du nur noch zur Geltung bringen, was Gott Dir gegeben hat.
Der ideale Look: Trage Dein Oberteil immer mit Ausschnitt.
Wenn du ein langes Oberteil trägst, dann betone Deine Taille mithilfe eines Gürtels.

Du hast einen rechteckigen Körpertyp?

Viele Frauen dieses Typs beschweren sich über ein „zu wenig an Kurven“.
In diesem Fall darfst Du ruhig alle Ratschläge von vorhin ignorieren.

Trage Turnschuhe statt Stiefel oder Stiefeletten. Lass die lange Jacke oder Strickjacke ruhig zu Hause.
Du darfst gerne ein kurzes Hemd, T-Shirt oder einen Pullover mit Deiner Jeans Leggings kombinieren.

Dazu brauchst Du weder einen Gürtel, Mantel oder ein anderes Accessoires.
Außer natürlich Du möchtest dem derzeitigen Trend folgen und lange, flatternde Kleidung in Form von übergroßen Mänteln, Jacken, Pullover und Hemden ohne nennenswerten Schnitt tragen.

Nur zu…
Du gehörst zu den Glücklichen, die diesen Trend ausprobieren dürfen. Viel Spaß.

Ist die Jeans Leggings die neue Umstandsjeans?

Der Renner unter den Schwangeren ist die Jeans Leggings sicherlich.
Denn anstatt, wie früher, auf hässliche Umstandskleidung zurückgreifen zu müssen oder den obersten Knopf Deiner Jeans offenzulassen, kannst Du nun während Deiner Schwangerschaft die Vorteile einer Jeans genießen – ohne unter dem Druck eines zu engen Bundes zu leiden.

Mein Styling-Ratschlag an Dich…
Dein Hemd oder Deine Bluse sollte einen Ausschnitt haben und immer länger als der Hosenbund sein.
Damit verteilt sich der Fokus ebenmäßiger über Deinen Körper.
Außer natürlich, Du möchtest die Aufmerksamkeit auf Dein Bäuchlein lenken.

Jeans Leggings für Kinder?

Alte Kinderjeans waren schwierig an- und wieder auszuziehen.
Daneben boten sie auch kaum Bewegungsfreiheit.
Deshalb sind Jeans Leggings ideal für Kinder.
Deine Kinder können so ungestört turnen, tanzen und spielen.

Okay, Dein Kind ist schon aus dem Spielalter herausgewachsen?
Dann bieten Jeans Leggings die ideale Alternative zu herkömmlichen Hosen.
Stundenlanges Sitzen und Lernen wird um einiges einfacher, wenn man nicht von seiner Kleidung eingeschnürt wird.

Jeans Leggings als neue Herrenjeans: kein No-Go mehr

Ritter im Mittelalter haben damit begonnen, modebewusste schwule Männer ihn wiederbelebt und coole Hipsters aus New York haben den Trend für alle möglich gemacht: figurbetonte Kleidung für den Mann.

Der Mann von heute ist nicht länger an stereotype Männermode gebunden.
Hautenge und trotzdem bequeme Kleidung hat Einzug in die Herrenabteilungen der Modegeschäfte gehalten.

Männer tragen Skinny Jeans, aber mittlerweile auch Jeans Leggings.
Dieser Hipster-Look wird oft mit langen Haaren, einem weißen T-Shirt und Holzfällerhemden kombiniert. Die Bikerboots veredeln den Look.

Angebote zu Jeans Leggings und Jegging

Falls du gezielt nach aktuellen Angeboten zu Jeans Leggings suchen möchtest, kannst du gern unseren Jeansfilter verwenden.
Wähle ganz einfach im Bereich Jeanstyp bzw. Schnitt nach Jeggings und durchsuche das ganze Netzwerk.

Wähle ob die Jeans für Damen, Herren, Kinder, Schwangere sein soll
Falls du Bootcut, Boyfriend oder andere Schnitte suchst - wähle diese hier aus
Willst du deine Jeans in einer bestimmten Farbe, dann wähle diese
Suchst du nach einer bestimmten Marke, dann wähle diese hier aus
Soll deine Jeans aus einem bestimmten Material bestehen, dann wähle dieses hier aus
kurz (mini), mittellang (midi) oder lang
Wähle ob Reißverschluss oder Knopfleiste
zB. hoher oder tiefer Bund
Falls du eine besondere Jeans willst, wähle diese Eigenschaften hier aus
0 157
Gib hier die Preisspanne für deine Jeans an
Filter zurücksetzen

Mehr zu Jeanstypen, Kombinationsmöglichkeiten und Styling Tipps – erfährst du auf unserer Übersichtsseite.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Ich gebe zu...

Jeansschnitte, Passformen und Modeberatung ist eigentlich nicht so mein Ding.

Dennoch habe ich es für dich durchgezogen.

Ich habe ein professionelles Fashionteam bezahlt, welche mir komplette Artikel oder Textpassagen zugespielt haben.

Aber ich war auch selbst in diversen Boutiquen, bei Herren- sowie Damenausstattern und habe mich beraten lassen.

Ich kann dir sagen, anfangs war mir dies schon etwas unangenehm - mit Zettel und Stift - nach einer Modeberatung für Damenjeans zu fragen.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, in unserem Jeanslexikon zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spass beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge

Unterschied High Waist und Mom Jeans

hight waist jeans

Die zahlreichen Jeansformen, die sich heute in Läden finden, können durch ihre unterschiedlichen Bezeichnungen ganz schön verwirren. Viele der heute modernen Modelle wurden schon vor […]