Skip to main content

Wiedergeburt des Drachen | Das Rad der Zeit (Fernsehserie)


Der wiedergeborene Drache ist eine Legende, welche sich die Geschöpfe in der Fernsehserie Rad der Zeit erzählen. Es handelt sich dabei um einen Titel, welchen man einem Wesen verliehen hat, nachdem dieser den Dunklen König besiegt hat.

Der Wiedergeborene Drache in der Fernsehserie Rad der Zeit

Laut der Legende wird der Drache immer wieder geboren. Zuerst im Zeitalter der Legenden, was in dieser Weltanschauung einer Vorzeit entspricht. Im dritten Zeitalter soll der Drache erneut wiederkehren und nun 20 Jahre alt sein.

Staffel 1

In Staffel 1 schicken die Aes Sedai eine Magierin aus, um den wiederkehrenden Drachen zu finden. Diese Magierin ist Moiraine Damodred, welche in das Land der zwei Flüsse reist – um dort 4 Menschen zu treffen, welche vor 20 Jahren geboren worden sind. Diese vier möglichen Wiedergeburten sind Rand al’Thor – welche in der Romanreihe der letzte Drache sein wird und dessen Freunde Perrin Aybara, Egwene al’Vere und Mat Cauthon.

Der Aes Sedai ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar, welcher der vier zum Drachen werden wird. Deshalb beschützt sie alle vier und will sie zur Weißen Burg führen.


Ähnliche Beiträge