Skip to main content

Tuatha’an, das Fahrende Volk | Das Rad der Zeit (Fernsehserie)


Die Tuatha’an sind eine Volksgruppe in der Fernsehserie Das Rad der Zeit und der gleichnamigen Romanreihe. Angeführt werden die Tuatha’an, welche sich auch als Fahrendes Volk oder Kesselflicker bezeichnen – von Raen und Ila.

Hintergründe zu den Tuatha’an

Ursprünglich stammen die Tuatha’an von den Aiel ab. Es kam allerdings zur Spaltung des Volkes, da einige Vertreter nicht länger die Diener der Aes Sedai sein wollten. Genauso wie die ursprünglichen Aiel folgen auch die Tuatha’an, dem Weg des Blattes, einer pazifistischen Weltanschauung – in welcher Gewalt grundsätzlich abgelehnt wird.

Staffel 1

In der ersten Staffel werden Egwene und Perrin von den Tuatha’an aufgenommen, nachdem diese aus Shadar Logoth geflohen sind. Die beiden Taveren freunden sich mit Ila, Raen und ihrem Enkel Aram an.


Ähnliche Beiträge