Skip to main content

Last Kingdom Staffel 1 Folge 1: Die Zusammenfassung


Folge 1 der 1. Staffel der Last Kingdom Serie beginnt im Jahr 866. Es wird gezeigt, wie der junge Uhtred von Wikingern entführt und aufgezogen wird. Doch nach Jahren wird auch seine neue Familie brutal ermordet und Uhtred schwört Rache.

Die Handlung aus Last Kingdom Staffel 1 Episode 1

Der damals 10-jährige Osbert lebt auf der Bebbanburg in Northumbrien (England), als im Jahr 866 dänische Wikinger die Küste des Königreiches bedrohen. Sein Vater, der Lord der Bebbanburg, schickt seinen ältesten Sohn Uhtred aus, die Nordmänner auszuspionieren. Wenig später reitet der Anführer der Dänen an die Bebbanburg und zeigt dem Lord den abgetrennten Kopf seines Sohnes.

Daraufhin lässt Lord Uhtred seinen jüngeren Sohn ebenfalls in Uhtred taufen, wodurch er den Platz des Ältesten einnimmt. Demnach wird Osbert zu Uhtred und zum Erbe der Bebbanburg. Die Taufe vollzieht Priester Beocca, welcher sich später noch als Wegbegleiter Uhtreds herausstellt.

Der Lord nimmt dann 30 Männer und reitet nach Norden, um zusammen mit König Aella und König Osbert die bereits besetzte Stadt Eoferwic zurück zu erobern. Uhtred der Jüngere folgt seinem Vater heimlich und muss mitansehen, wie er von den Wikingern umgebracht wird. Wutentbrannt stürmt Uhtred aufs Schlachtfeld, um den Tod seines Vaters zu rächen.

Der Wikinger-Jarl Ragnar ist Ziel seiner Wut und der Junge will den Mann töten. Der Jarl ist angetan vom Kampfeswillen des jungen Uhtred und tötet ihn nicht. Stattdessen nimmt er ihn zu sich und hält ihn als seinen Sklaven. Zusammen mit Brida, welche ebenfalls von den Nordmänner versklavt wurde, wächst Uhtred als Sklave im Hause Ragnars auf.

Als die Kinder eines Tages im Wald spielen, wird Thyra – die Tochter Ragnars – von Sven angegriffen. Sven ist ebenfalls ein Kind und Sohn von Kjartan, dem Schiffsmeister Ragnars. Uhtred verteidigt Thyra und die Kinder können fliehen. Später stellt Ragnar seinen Sklavenjungen zur Rede und Thyra erzählt daraufhin ihrem Vater von den Geschehnissen mit Sven.

Daraufhin reitet Ragnar zu Kjartan, verbannt diesem aus seinem Dienst und sticht Sven ein Auge aus. Kjartan, welcher nun herrenlos ist, reitet zur Bebbanburg. Dort trifft er Aelfric, dem Bruder des verstorbenen Uhtred, an. Diesem erzählt er, dass Ragnar seinen Neffen beherbergt. Diese Information ist für den gierigen Onkel sehr wichtig, da Uhtreds Erbrecht seine Herrschaft auf der Bebbanburg gefährden könnte.

Deshalb nimmt er Kontakt zu den Dänen auf, will seinen Neffen zurückkaufen und dann töten. Priester Beocca ist beim Rückkauf ebenfalls zugegen und warnt Uhtred vor den Absichten seines Onkels. Nun weiß Uhtred, dass er sterben wird – sobald Aelfric ihn zurückgekauft hat.

Bei der Kaufverhandlung ist auch Ubba zugegen. Dieser ist der Anführer der Wikinger und streicht den Großteil des Kaufpreises ein, wenn Uhtred verkauft werden würde. Er verlangt 300 Silberstücke, da Uhtred ein sogenannter Aldermann (Adliger) ist. Aelfric versucht zu feilschen und den Kaufpreis nach unten zu verhandeln. Ragnar bemerkt, welche Angst Uhtred vor seinem Onkel hat und wird misstrauisch. Er spricht mit Ubba und beide beschließen, dass Ragnar den Sklaven kaufen wird.

Nun ist Uhtred frei und lebt als Ragnars Sohn weiterhin auf dessen Hof. Thyra und Ragnar Ragnarsson, die Kinder des Jarl Ragnar, werden zu Uhtreds Geschwistern und er selbst sieht sich fortan als Dänen. Ragnar der Jüngere ist bereits selbst erwachsen und zieht nach Irland, um dort zusammen mit Ivar den Knochenlosen zu kämpfen.

Die Jahre vergehen und Uhtred ist irgendwann selbst erwachsen. Auch Thyra, welche sich im gleichen Alter befindet, ist herangewachsen und will heiraten. Dazu lädt Jarl Ragnar eine große Hochzeitsgesellschaft zur Feier ein.

Uhtred verbringt die Nacht – zusammen mit Brida – im Wald und beide schlafen miteinander. Als sie sich zurückschleichen wollen, bemerken sie feindliche Krieger im Wald. Sie können diese erkennen und stellen fest, dass es sich dabei um Kjartan und Sven handelt. Als sie zu Ragnars Halle zurückkehren, müssen sie mitansehen – wie ihre dänische Familie abgeschlachtet und verbrannt wird.

Nur Thyra überlebt den Anschlag und wird von Sven verschleppt. Von Weitem bemerkt Uhtred, dass sich unter den Mördern auch der Diener seines Onkels befindet. Nun weiß er, dass Aelfric und Kjartan gemeinsam operieren und er beschließt etwas zu unternehmen. Deshalb schleicht er sich an Aelfrics Diener heran und tötet den Mann.

Nachdem die Mörderbande abgezogen ist, graben Brida und Uhtred den Schatz von Ragnar aus. Sie wollen diesen aufbewahren und nutzen, bis ihr Bruder Ragnar Ragnarsson aus Irland heimkehrt. Uhtred ist allerdings so erzürnt über den Mord an seinem Ziehvater, dass er den Kopf des ermordeten Dieners nimmt und mit diesem zur Bebbanburg reist. Als sein Onkel Aelfric von der Burg hinunterschaut, schmeißt Uhtred den abgetrennten Kopf vor die Burg und schwört seinem Onkel, dass er sein Geburtsrecht einfordern wird.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge