Skip to main content

Sven Kjartansson: Der einäugige Wikinger | The Last Kingdom


Sven Kjartansson ist der Sohn des Schiffbauers Kjartan in der TV-Serie „The Last Kingdom“. Gespielt wird der junge Sven, aus Folge 1, durch den Kinderschauspieler Andrew Lukacs. Der ältere Sven wird durch den norwegischen Schauspieler Ole Christoffer Ertvaag verkörpert.

Sven Kjartanssons Biographie in „The Last Kingdom“

Sven lebt bei seinem Vater Kjartan, welcher im Dienst von Earl Ragnar steht. Der Junge tyrannisiert Thyra, die Tochter des Earls und zwingt diese, sich vor ihm zu entkleiden. Uhtred, ein Sklave des Earls, bemerkt den Übergriff, rettet Thyra und verhindert somit Schlimmeres.

Als Ragnar davon erfährt, reist er zu seinem Schiffbauer, rammt Sven sein Schwertknauf ins Auge, wodurch dieser das linke Auge verliert. Kjartan wird dann aus den Diensten des Earls entlassen und von dessen Land gejagt.

Gepeinigt und gedemütigt wollen sich Vater und Sohn später an Ragnars Sippe rächen. Sie warten ab bis Thyra heiratet und deshalb deren ganze Verwandtschaft auf dem Hof in Loidis zugegen ist. Nachts schleichen sie sich auf den Hof und zünden die Halle, mitsamt allen Insassen, an. Dabei kommen fast alle ums Leben. Nur Thyra wird zuvor gefangen und dann verschleppt.

Uhtred und Brida beobachten den Anschlag aus der Ferne, sind allerdings hilflos aufgrund der Überzahl. Der älteste Sohn von Earl Ragnar, welcher ebenfalls Ragnar heißt, ist zu diesem Zeitpunkt auf Heerfahrt in Irland. Später will dieser sich, zusammen mit Uhtred und Brida, rächen.

Doch zuvor wird Thyra nach Dunholm verschleppt, im Hundezwinger gehalten und dient fortan als Liebessklavin für Sven und dessen Gefolge. Uhtred erfährt von der Verschleppung seiner Halbschwester von einem dänischen Wikinger, namens Skorpa, welcher dieses Geheimnis der Schattenkönigin Isolde erzählt. Zuvor dachten er und Ragnar, dass Thyra beim Anschlag ebenfalls umkam.

In Dunholm verdienen Sven und dessen Vater ihr Geld damit, Sklaven auf dem Markt zu verkaufen. Der Sklave Guthred wird von einem Abt aus Northumbria als Erlöser und Bezwinger der Wikinger gesehen und soll deshalb befreit werden.

Uhtred, welcher im Dienst von König Alfred steht, soll dieser Aufgabe nachkommen. Denn Alfred glaubt, dass er nach der Befreiung von Wessex, seine Macht auf die anderen Königreiche ausdehnen müsse. Deshalb unterstützt er Guthreds Befreiung, mit dem Ziel, Northumbria zu christianisieren.

Als Uhtred in Northumbria auf den Sklavenmarkt ankommt, trifft er auf Sven. Da dieser ihn erkennen könnte und um die Befreiung Guthred mehr Nachdruck zu verleihen, verkleidet er sich als Göttervater Odin. Die Begleiter Svens werden erschlagen und der Sklave wird befreit.

Mit einer Augenbinde und gefesselt lässt Uhtred den Mörder seines Ziehvaters laufen, welcher im Wald durch Wölfe verfolgt wird.

Trotz der Umstände schafft es Sven zurück nach Dunholm und berichtet seinem Vater vom mystischen Reiter. Doch Kjartan glaubt ihm nicht die Geschichte vom toten Reiter, welcher seine Seele rauben will. Nun geht Sven hinunter zu den Hundezwingern und spricht mit Thyra. Scheinbar harmlos spricht er mit seiner Gefangenen, welche durch die Hunde beschützt wird.

Nachdem Uhtred den Sklaven Guthred befreit hat, tritt er in dessen Dienste. Wie Alfred befohlen hat, wird Guthred der neue König über Cumbrien und soll die Christianisierung im Norden vorantreiben. Aber dieser sieht in Uhtred einen zu starken Kontrahenten. Angetrieben, durch Intrigen des Abtes Eadred, lässt er Uhtred verhaften und schickt ihn in die Sklaverei nach Übersee.

Sven erfährt von Uhtreds Sklavendasein und will sich entweder dessen Tod versichern oder ihn töten lassen. Deshalb sucht er den Sklavenhändler auf und erfährt, dass der Seefahrer Sverri den Sklaven gekauft hat. Im Frühjahr kehrt Sverri zurück und Sven blickt auf einen abgemagerten, hilflosen Uhtred hinunter. Siegessicher reicht er seinem Kontrahenten das Schwert und will ihn zum Zweikampf zwingen.

Uhtred greift zum Schwert und stolpert auf Sven zu. Er ist allerdings zu schwach und kann sich nicht auf den Beinen halten. Nachdem Uhtred zu Boden gefallen ist, holt Sven zum tödlichen Schlag aus, wird dabei aber durch heranstürmende Krieger unterbrochen. Uhtreds Retter sind Hild, sein Bruder Ragnar und deren Begleiter. Sven flieht zurück nach Dunholm.

Sven Kjartanssons Tod

Ragnar und Uhtred wittern nun die Möglichkeit, Dunholm anzugreifen und Kjartan zu töten. Auch König Alfred unterstützt dieses Vorhaben, denn dies würde das Königreich Northumbria zu mehr Unabhängigkeit führen und seinen eigenen Einfluss mehren.

Als sie die Burg von Dunholm angreifen, verteidigt Sven diese von der Mauer. Bewaffnet mit Pfeil und Bogen schießt er auf Ragnars Gefolge, welche mit einem Rammbock versuchen, das Tor zu durchbrechen. Währenddessen kommen Uhtred und seine Krieger durch eine Nebentür in die Burg.

Als Sven erkennt, dass die Burg fällt, will er durch die Halle auf den Innenplatz, um zu kämpfen. Doch in der Halle wartet bereits Thyra auf ihren Peiniger. Die Hunde, welche sie tagelang hungern ließ, sind gierig nach Fleisch und knurren Sven an.

Nun gibt Thyra den Befehl und die Tiere stürzen sich auf Sven. Kjartan, welcher von draußen in das Innere der Halle blickt, sieht – wie sein Sohn von den Bestien zerrissen und verschlungen wird.


Falls du weitere Biographien aus „The Last Kingdom“ lesen möchtest, besuche unsere Übersichtsseite. Dort findest du die Links zu den einzelnen Artikeln.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge