Skip to main content

Last Kingdom Staffel 1 Folge 4: Zusammenfassung


In Folge 4 aus Staffel 1 der Serie „The Last Kingdom“ wird das Friedensabkommen durch die Dänen wieder gebrochen. Außerdem heiratet Uhtred die Patentochter von Odda dem Älteren und soll dadurch stärker an Wessex und das Christentum gebunden werden.

Zusammenfassung der Handlung aus Staffel 1 Folge 4

Nachdem Odda der Jüngere erfährt, dass das Patenkind seines Vaters mit dem Heiden Uhtred vermählt werden soll, bietet er diesem 11 Silberstücke an, wenn er die Hochzeit absagt. Doch Uhtred schlägt den Handel aus und heiratet das Patenkind. Bei der Vermählung des Brautpaares weint die frisch vermählte Mildrith. Pater Beocca, welcher die Trauung vollzog, spricht von Freudentränen.

Nach der Trauung reiten Uhtred, Leofric und Mildrith nach Liscumb, dem Familienanwesens Mildriths. Unterwegs erfährt Uhtred, dass seine junge Braut hochverschuldet ist. Da die Hochzeit arrangiert war, weiß der Heide nun, dass König Alfred ihn in eine Falle tappen lassen hat und er von Mildriths Schönheit geblendet war.

Nachdem sie auf dem Hof in Liscumb angekommen sind, beginnt Mildrith damit, Silberstücke an ihre Bediensteten zu verschenken. Dies mach Uhtred zornig, da sie eigentlich hochverschuldet sind. Besonders unsympathisch ist ihm der Vogt des Hofes, namens Oswald. Dieser ist korpulent und lebt anscheinend viel zu gut. Uhtred misstraut dem Mann und glaubt, dass dieser sich an seinem neuen Eigentum bereichert.

Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten finden Mildrith und Uhtred zueinander und erwarten nach einiger Zeit auch ein Kind. Doch dann sehen sie eines Tages dänische Krieger an der Landlinie entlang reiten und wissen, dass die – in Wilton geschlossenen Friedensverhandlungen – nichtig gemacht worden.

Deshalb rät Uhtred seinem Vogt, dass er sich in die Berge zurückziehen soll. Er, Leofric und Mildrith reiten nach Winchester, um König Alfred zu warnen.

Als Alfred vom Vorstoß der Dänen erfährt, mobilisiert er seine eigenen Krieger und zieht zur Burg nach Werham, wo die Sachsen die Dänen vermuten. Guthrum hat die Burg bereits eingenommen, ist aber zu Friedensverhandlungen bereit. Denn Ubba ist mit seiner Armee nach Irland gezogen, um dort seinen verstorbenen Bruder Ivar zu rächen. Demnach ist das Wikingerheer gespalten und dezimiert.

Alfred bietet den Wikingern Frieden an, macht allerdings unmissverständlich klar, dass sie innerhalb eines Monats aus Werham abziehen müssen. Als Vertrauenspfand sollen jeweils 10 Geiseln ausgetauscht werden. Da niemand die Dänen so gut kennt wie Uhtred, soll er eine der Geiseln sein. Mit ihm zieht auch der Priester Selbix als Geisel in Guthrums Burg ein. Alfred verspricht sich vom Priester, dass dieser Guthrum zum rechten Glauben führen kann.

In der Burg dürfen sich die Geiseln frei bewegen und sogar Waffen tragen. Guthrum verspricht den Gefangenen, dass ihnen kein Unrecht angetan wird, solange der Frieden andauert. Innerhalb der Dorfmauern trifft Uhtred seine ehemalige Geliebte Brida und seinen Bruder Ragnar Ragnarsson wieder. Die drei umarmen, betrinken sich und feiern das Wiedersehen.

Nach einiger Zeit erreicht die Nachricht von Ubbas Rückkehr die Burg. Sofort beginnt Guthrum damit, alle Geiseln zu töten. Nur Uhtred kann fliehen, da sein Bruder Ragnar sich vor ihm stellt und Guthrum seine Gefolgschaft verwehrt, falls er diesen töten sollte.

Nach seiner Flucht aus Werham reitet Uhtred zu einem Hügel hinüber und entzündet ein Leuchtfeuer. Dies ist das ausgemachte Signal für Alfred und Wessex, um alle Krieger zu den Waffen zu rufen.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge