Skip to main content

Aud Kjetillsdottir: Biographie und Sage zu Aud the Deepminded


vikings kjetill flachnase und aud

Kjetill Flachnase und seine Tochter Aud in Vikings – Bildquelle: Amazon*


Aud Kjetillsdottir bzw. auch Auth oder Unn genannt, war eine norwegische Siedlerin, welche im 9. und 10. Jahrhundert weite Teile Islands besiedelte. Aufgrund ihres Verstandes nannte man sie auch „Unn die Grundgescheite“ oder (engl.) „Aud the Deepminded„.

Unn in der nordischen Mythologie und Sagenwelt

Aud bzw. Unn wurde als zweite Tochter des Norwegers Kjetill Flachnase und dessen Frau Yngvild geboren. Die Geschichte zu Unn ist Teil der sogenannten Laxdoela Saga, einer nordischen Sage – welche die Familiengeschichten isländischer Siedler aus der Zeit erzählt.

Die Geschichte beginnt in der Regierungszeit Haralds Schönhaars (852 – 933). Der Norweger Kjetill, welcher sich einen gewissen Reichtum und Stand erarbeiten konnte, beschließt aus Norwegen zu fliehen. Denn König Harald nahm zu dieser Zeit sämtlichen Besitz in Anspruch und fügte diesen seinem Großreich zu.

Zusammen mit ihren Eltern floh Aud nach Schottland, wo Kjetill einen ansehnlichen Ruf besaß und Ländereien zugesprochen bekam. Ihre Brüder Björn aus dem Osten, Helgi Bojan flohen nach Island und steckten dort Land ab. Unns ältere Schwester Thorunn heirate Helgi, Sohn des Norwegers Eyvind und setzte ebenfalls nach Island über.

Aud heiratete Olaf den Weißen, lebte mit ihm zusammen in der Grafschaft Caithness auf Schottland. Beide bekamen einen Sohn, namens Thorstein – auch Thorstein der Rote genannt. Ihr Sohn Thorstein heiratete Thurid, ein weiteres Kind des Norwegers Eyvinds. Thurid und Thorstein schenkten Aud insgesamt 7 Enkelkinder:

  • Gro als erste Tochter des Thorstein
  • die zweite Tochter hieß Olof
  • dritte Tochter, namens Thorgerd
  • Osk als vierte Tochter von Thorstein und Thurid
  • Thorhild und Vigdis waren die Töchter 5 und 6
  • Olaf Feilan war der einzige Sohn Thorsteins und jüngstes Enkelkind von Aud

Unns Sohn Thorstein wilderte in Schottland herum, plünderte Siedlungen und unternahm Wikingerraubzüge. Daraufhin schlossen die Schotten einen Pakt mit ihm und gaben ihm das halbe Land. Demnach war Thorstein zwischenzeitlich König über einen großen Teil Schottlands, bis die Schotten den Vertrag – nach Kjetills Tod – brachen.

Sie töteten Thorstein und dessen Vater Olaf den Weißen. Aud sah keine Möglichkeiten mehr in Schottland und wollte aus Caithness fliehen. Dazu schaffte sie es, viele angesehenen Männer, um sich zu sammeln und große Reichtümer anzuhäufen. Im Geheimen ließ sie ein Schiff in den Wäldern bauen, um damit nach Island zu ihren Brüdern zu fliehen.

Der Sage nach gab es kaum eine Frau, welche in Kriegszeiten so viel Geld und Leute um sich sammeln konnte. Aud muss daher sehr angesehen und charismatisch gewesen sein. Ihre Aufgabe bestand von nun an darin, ihre Enkelkinder zu versorgen und neues Land zu gewinnen.

Sie segelte dazu auf die Orkney Insel im Norden Schottlands. Dort vermählte sie Gro, ihre erste Enkeltochter. Die Nachkommen Gros waren die sogenannten Orkney Jarle, welche die Inseln später untereinander aufteilten und regierten.

Auf den Färöer-Inseln vermählte sie Olof, die zweite Tochter Thorstein. Auch deren Nachkommen sollen große Bedeutung gehabt haben.

Auf Island strandete sie und verlor ihre Schiffe und Teil der Ladung. Aud kam dann einen Winter bei ihrem Bruder Björn im Breitfjörd unter, bevor sie im Frühjahr weiterzog. Von dort erreichte sie eine Landspitze, auf der sie ihrer Mannschaft das Essen zubereitet haben soll. Seitdem heißt der Landstrich: Tagmahlkap.

Im Kesselfjord, in welchem sie ihren Hof errichtete, erreichte sie eine Landspitze, auf welcher sie sich ebenfalls länger aufgehalten hatte. Dort verlor sie, laut Legende, einen Kamm und nannte die Spitze daraufhin: Kammkap.

Später fuhr sie den Fjord weiter, bis zum Inneren, ab. Dort errichtete sie ihren Hof, welchen sie Kessel nannte. Daher rührt der Name des Fjordes, welcher als Kesselfjord erwähnt wird. Im Fjord nahm sie das gesamte Land und verteilte es später unter ihren Knechten, Bauern und Verwandten.

Ihre Enkeltochter Thorgerd heiratete dort den Koll, einen angesehenen Mann aus Schottland – welcher schon seit der Flucht aus Schottland in Auds Gefolge stand. Sie übertrug ihr das ganze Gebiet des Lachsflusstales, welches der Namensgeber der nordischen Laxdoela Saga (Sage von den Menschen vom Lachsflusstal) ist.

Weiterhin verteilte Aud das Land wie folgt:

  • Ihr Knecht Hörd bekam das Hördtal
  • Ein weiterer Knecht Erp erhielt das Gebiet der Schafberge (Suadafjell), welches sich zwischen Tungua und Mida erstreckt.
  • Ihr Knecht Sökkolf bekam ein weiteres Tal, welches seither „Sökkolfstal“ genannt wird.
  • Ihr treuer Gefährte Hundi, welchen sie aus Schottland kannte, bekam auch ein Teil, welches seitdem das „Hundital“ genannt wird.
  • Ein weiterer Knecht Vifil bekam das „Vifiltal“.

Ihre verbliebenen Enkelkinder Osk, Thorgild, Vigdis und Olaf Feilan blieben erst einmal bei ihr im Kesselhof wohnen. Später vermählte sie die Osk. Deren Nachkomme war Surt der Kluge. Dieser führte die Sommerschaltwoche auf Island ein, wonach alle 7 Jahre das Kalenderjahr um eine Woche verlängert wurde.

Thorhild heiratete später ebenfalls und wurde Mutter eines Sohnes, welcher Alf aus den Tälern genannt wurde. Vigdis Nachfahren waren die Leute vom Vorgebirge im Inselfjord.

Nur Olaf Feilan blieb sehr lange bei ihr wohnen und begleitete Aud bis ins hohe Alter. Dann sollte er Alfdis heiraten und Unn richtete die Hochzeitsfeier aus. Zu dieser ließ sie alle Verwandten und Freunde kommen.

Selbst ihre Brüder Helgi Bojan und Björn sind mit ganzer Sippschaft angereist. Vor versammelten Freunden und Verwandten sprach sie aus, dass Olaf ihren gesamten Hof und Reichtümer haben soll, legte sich hin und starb.

Auds Vikings Biographie

In der Fernsehserie Vikings wird die Geschichte der sagenhaften Aud aufgegriffen. Aber, wie bei allen anderen Charakteren der Serie auch, wird die Sage etwas verdreht dargestellt. Dabei wird die Figur der Aud von der irischen Schauspielerin Leah McNamara gespielt. Aud tritt zum ersten Mal in Staffel 5 Folge 5, namens „Der Gefangene“ auf.

In der Serie ist Aud die Tochter von Kjetill und Invild, welche zusammen mit Floki nach Island auswandern wollen. Sie ist klug, weitsichtig und bescheiden. Neben Floki ist sie scheinbar die Einzige, welche versteht, dass die Insel allen Menschen Hoffnung, Frieden und Harmonie bieten kann.

Aber als die Siedler die neue Insel betreten, beginnen die Streitigkeiten. Denn Eyvind, einer der Sippenanführer, fühlt sich von Floki betrogen. Denn das erhoffte Land entspricht nicht seinen Erwartungen. Sogleich fällt Aud ins Gespräch ein und steht Floki beiseite. Sie erinnert die Familien daran, dass Floki sie ins Götterreich geführt habe und dass man dafür dankbar sein müsste.

Später geraten die Familien untereinander in Streit, weil Eyvind sich immer noch betrogen fühlt. Und da Kjetills Sippe zu Floki steht, glaubt Eyvind – dass diese sich beim Anführer einschmeicheln wollen, um so insgeheim mitregieren zu dürfen. Die Streitigkeiten eskalieren irgendwann und schlagen in Gewalt um.

Als Aud erfährt, dass Kjetill die ganze Sippe von Eyvind ermordet hat, bringt sie sich selbst um. Dazu stürzt sie sich von der Klippe im Flókalundur und ist tot.

Falls du noch mehr mythologische bzw. geschichtliche Hintergründe zu allen Vikings Charakteren erfahren willst, findest du diese auf unserer Übersichtsseite.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge