Skip to main content

Harald Schönhaar: Geschichte des Wikingerkönigs von Norwegen


vikings könig harald schönhaar

König Harald Schönhaar in Vikings – Bildquelle: Amazon*


Harald Schönhaar bzw. Harald Ⅰ. , altnordisch Haraldr hinn hárfagri; norwegisch Harald Hårfagre oder schwedisch Harald Hårfager bezeichnet, war der erste König Norwegens, welcher den größten Teil des Landes vereinte.

Harald Schönhaars Biographie und Darstellung in der Fernsehserie Vikings

In der Fernsehserie Vikings tritt die historische Figur von Harald Schönhaar in Staffel 4 Folge 4: „Die dunklen Tage“ zum ersten Mal auf. Gespielt wird diese vom finnischen Schauspieler Peter Vilhelm Franzen.

In der Serie ist Harald Schönhaar zu Beginn lediglich ein kleiner König in Norwegen und herrscht über das Königreich Trunderup.

Staffel 4: Harald Schönhaar als Verbündeter Ragnar Lothbroks

Als König Harald Schönhaar in Kattegat ankommt, trifft er Aslaug an – welche Königin und Ragnar Lothbroks Frau ist. Ihr erzählt er, dass er als möglicher Verbündeter kommt, da er von den Ruhmestaten ihres Gemahls in Paris gehört habe und sich dem anschließen möchte.

Zusammen wollen sie dann ein zweites Mal Paris überfallen. König Harald erzählt ihr aber auch, dass er große Ansprüche an sich hat. Denn er hat vor, der Herrscher über ganz Norwegen zu werden. Somit müsste er auch den Teil beanspruchen, über den bereits Ragnar Lothbrok herrscht. Aber er versichert Aslaug und auch später Ragnar, dass er ihnen nicht in die Quere kommt und keine Besitzansprüche an des Königs Ländereien stellt.

Als Aslaug genauer nachfragt, erzählt Harald seine Geschichte von der Liebe zu einer Frau, welche sich später als Prinzessin Ellisif herausstellt. Demnach will er diese Frau heiraten, welche ihm allerdings zur Bedingung macht, dass er vorher Herrscher über ganz Norwegen sein muss. Dieses Versprechen und die Aussicht auf eine Ehe mit der Prinzessin beflügelt ihn und treibt ihn in seinem Herrscherstreben immer weiter voran.

Für den nachfolgenden Parisüberfall stößt Schönhaars Bruder Halfdan zu ihnen und beide werden zu Verbündeten von Ragnar Lothbrok. Allerdings stellen beide große Erwartungen an Ragnar und als dieser die erste Schlacht gegen seinen Bruder Rollo verliert, scheint die Lage zu eskalieren. Denn beide machen allen Anwesenden klar, dass sie ein Versagen nicht dulden und sich notfalls auch gegen ihre Verbündeten stellen würden.

Aber Ragnar Lothbrok fasst den Plan, die Schiffe über einen Landweg zu transportieren und zu einem späteren Zeitpunkt wieder, ins Wasser zu setzen. Dadurch können die Wikinger unüberbrückbare Festungen, welche die Franken am Flussufer bauten, geschickt umgehen. Nachdem Harald Schönhaar und dessen Bruder Halfdan mitansehen, wie der Plan von Ragnar Lothbrok aufzugehen scheint, entschuldigen sich beide für ihr Misstrauen.

Auf dem folgenden Landweg überfallen Harald Schönhaar und sein Bruder einen fränkischen Bauernhof, schänden die Töchter des Bauerns und bringen danach alle um. Außerdem haben beide ihren Spaß damit, fränkische Milizen an einen Turm zu binden und diese dann anzuzünden. Die Grausamkeiten der Beiden werden auch von Ragnar und Björn Eisenseite bemerkt, weshalb sie weiterhin skeptisch bleiben.

Nachdem Ragnar Lothbrok die endgültige Schlacht gegen seinen Bruder Rollo verloren hat, ziehen sich alle Wikinger aus dem Frankenreich zurück. Ragnar verkriecht sich über Jahre und ist es leid, zu herrschen. Währenddessen baut Björn Eisenseite eigene Schiffe, um das Mittelmeer zu erkunden. Zusammen mit Harald Schönhaar und dessen Bruder will er diese Ländereien erkunden und plündern.

Harald Schönhaar und Björn Eisenseite im Mittelmeer

Nachdem die Wikinger ins Mittelmeer gereist sind und dort wochenlang – ohne Beute zu machen – umherirren, spitzt sich die Lage wiederum zu. Denn Schönhaar beginnt daran zu glauben, dass auch Björn Eisenseite der falsche Anführer ist. Kurz bevor er und Halfdan zu rebellieren beginnen, erreichen sie den Hafen von Algeciras, einer andalusischen Hafenstadt.

Nachdem sie diese geplündert und ausgeraubt haben, erfährt Björn Eisenseite von Odin, dass sein Vater in England hingerichtet wurde. Sogleich segeln die Wikinger zurück nach Kattegat und Björn streicht die Kriegsbeute ein, um seine Rachefahrt zu finanzieren. Harald Schönhaar und Halfdan nehmen dies stillschweigend hin, beginnen nun aber damit – eigene Pläne für Kattegat zu entwerfen.

Und so freunden sie sich mit Egil dem Bankert an, welcher die Verteidigung von Kattegat studieren soll. Nachdem alle Nordmänner nach England gesegelt sind, soll Egil die Stadt einnehmen. Dieser scheitert allerdings an Lagertha, welche neues Oberhaupt von Kattegat ist.

Harald Schönhaar und Prinzessin Ellisif

Für den Rachefeldzug gegen die Engländer versammelt sich der ganze Norden. Dabei bemerkt Harald, dass auch seine Prinzessin und ihr neuer Ehemann unter den Verbündeten sind. Demnach hat sie das Versprechen gebrochen, dass sie ihm einst gab.

Wutentbrannt und zutiefst gedemütigt macht Harald Schönhaar der Prinzessin klar, dass sein ganzes Leben und seine ganzen Taten nur dem Ziel galten, sie einmal ehelichen zu dürfen. Nun muss er mitansehen, wie sie einen einfachen Jarl geheiratet hat, obwohl sie von ihm verlangte – dass er mindestens Großkönig sein muss. Und scheinbar ist sie jetzt zufrieden, einen Niemand als Mann zu haben.

Die Prinzessin fürchtet um ihr Leben, weil Schönhaar immer aggressiver wird. Doch als ihm sein Bruder Halfdan von hinten ein Messer reicht, besinnt sich der König scheinbar und lässt die Prinzessin gehen.

Später sucht er noch einmal das Gespräch mit ihr. Als sich dann ihr Gemahl Jarl Vik vorstellt und schwört, dass er von diesem Versprechen nichts wusste – tötet Harald den dänischen Jarl mit seiner Axt.

Ellisif will sich an Schönhaar rächen und versucht ihn zu verführen. Kurz bevor beide miteinander schlafen, zieht sie ein Messer – um den König zu erstechen. Doch dessen Bruder Halfdan, konnte sich bereits vorstellen – was passieren würde und tötet Prinzessin Ellisif, bevor sie zusticht.

König Harald Schönhaar Trennung von seinem Bruder

Nachdem die Rachefahrt der Ragnarsöhne beendet, König Aelle und König Ecbert aus England tot sind und somit Ragnar Lothbrok gerächt ist, verkündet Björn Eisenseite, dass er wieder ins Mittelmeer fahren will. Halfdan entschließt sich dazu, ihn zu begleiten.

Harald Schönhaar wird aber zusammen mit den anderen Ragnarsöhnen in England bleiben, um weitere englische Städte zu erobern. Somit trennen sich Halfdan und Harald vorerst.

Staffel 5: König Harald Schönhaar als Gefangener von Lagertha

Nachdem die Wikinger in Wessex eingefallen sind und den Tod von Ragnar Lodbrok gerächt haben, trennt sich die große heidnische Armee.

Denn Ivar, Ubbe und Hvitserk bleiben vorerst in England und wollen weitere Königreiche erobern. Halfdan und Björn Eisenseite segeln zurück ins Mittelmeer. Und Harald Schönhaar will nach Kattegat zurück, um zu prüfen, ob Egil der Bankert das Königreich für ihn erobert hat. Somit trennen sich die Wege von Harald und seinem Bruder Halfdan.

Als Schönhaar in Kattegat ankommt, wird er von Lagertha empfangen. Somit war Egils Versuch, den Ort zu erobern, erfolglos geblieben. Die Königin weiß allerdings auch, wer hinter dem Angriff steckte und macht Harald als Verantwortlichen aus. Entgegen der Meinung ihrer Bevölkerung tötet sie Harald für den Verrat nicht, sondern steckt ihn in ein Verlies.

Als sie ihren Gefangenen besucht, macht Harald der Königin ein Angebot. Demnach verzichtet er auf weitere Eroberungsversuche und will stattdessen, Lagertha zur Frau nehmen. Diese lehnt sein Angebot strikt ab und lässt ihn angekettet zurück.

König Harald Schönhaar und Astrid

Die Gefolgsleute des Königs können Harald Schönhaar aus Lagerthas Verlies befreien und bringen ihn auf sein Schiff, welches nach Vestfold segelt. Doch vorher entführen sie Astrid, die Geliebte von Lagertha und bringen diese ebenfalls aufs Schiff.

Auf der Rückreise in Schönhaars Königreich macht der Norweger seiner Gefangenen das gleiche Angebot, welches er Lagertha machte. Er verspricht Astrid, sie zur Frau zu nehmen und sie zur Königin, von ganz Norwegen zu machen. Nach langem Hin- und Herüberlegen erkennt Astrid ihre aussichtslose Lage an und wird Haralds Ehefrau.

Beide sind scheinbar glücklich verliebt und Harald behandelt seine Königin außerordentlich gut. Nun kann Harald sein Versprechen einlösen und seine Haare abschneiden. Denn er schwor einst Prinzessin Ellisif, dass er seine Haare solange nicht schneiden würde, bis sie seine Frau wird. Dadurch erhielt Harald den Beinamen „Schönhaar“ und nun, da er Astrid zur Frau hat, kann er diesen Schwur brechen.

Doch das Glück der Beiden endet, als Ivar der Knochenlose plötzlich vor Vestfold segelt. Dieser will sich mit Harald gegen Lagertha verbünden und Kattegat erobern. Dazu sichert Ivar dem König zu, dass Harald, nach dessen Tod, in Kattegat regieren darf.

Da Astrid sich immer noch zu Lagertha verbunden fühlt und sie wahrscheinlich noch liebt, ergibt sich für sie ein Interessenkonflikt. Sie will ihre ehemalige Geliebte warnen und trifft dazu ein Abkommen mit dem Walfänger Hakon. Dieser soll Lagertha warnen und wird dafür mit Gold belohnt.

Da Hakon weiß, dass Astrid diesen Verrat an Harald niemals beichten würde, nutzt er seine Gelegenheit und schändet die Königin. Daraufhin erwartet Astrid ein Kind von ihrem Peiniger und kann Harald nicht von der Schande erzählen, ohne selbst ihren Verrat zu erwähnen. Harald glaubt natürlich, dass das Kind von ihm wäre und dieser Umstand stimmt ihn überaus glücklich.

König Harald Schönhaars hoher Preis für die Eroberung von Kattegat

Als es dann zur Schlacht gegen Lagertha kommt, stehen dieser auch Björn Eisenseite und Halfdan zur Seite. Sein Bruder hat die Seiten gewechselt, weil er sich Björn – aufgrund der Erlebnisse im Mittelmeer – sehr verbunden fühlt. Björn hat ihm das Leben gerettet, wodurch Halfdan eine tiefe Dankbarkeit empfindet, welche ihn die Seiten wechseln lässt.

Außerdem bittet Astrid ihren Gemahl eindringlich darum, ebenfalls an der Schlacht teilnehmen zu dürfen. Widerwillig stimmt Harald dem Vorhaben seiner Frau zu, obwohl er sich um sie und ihr Kind sorgt.

Die Sorge ist zurecht vorhanden, da Astrid vorhat, sich umbringen zu lassen. Denn Haralds Frau sieht scheinbar keinen Ausweg mehr aus ihrer trostlosen Lage und wählt den Tod als Flucht. Dazu sucht sie während der Schlacht noch einmal Lagertha auf und lässt sich von ihr töten. Harald und sein Bruder stehen sich während der Schlacht ebenfalls gegenüber und Halfdan lässt sich ebenfalls töten.

Nun hat Harald Schönhaar zusammen mit Ivar dem Knochenlosen das Königreich Kattegat erobert, aber dafür hat er seine zwei wichtigsten Menschen verloren.

Harald Schönhaar im Kampf gegen Wessex

Nachdem er – zusammen mit Ivar – Kattegat erobern konnte, stellt Harald zunehmend fest, dass sein Verbündeter sich zum Alleinherrscher aufschwingt. Dazu kommt, dass Ivar das ehemalige Sklavenmädchen Freydis heiratet und scheinbar einen Erben bekommt. Das einstige Bündnis, welche Ivar und Harald schlossen, ist demnach in Gefahr.

Und so verkündet Harald, dass es ihn wieder nach England zieht, um dort Wessex und die anderen Königreiche zurückzuerobern. Ivar begrüßt diesen Entschluss, da er so seine Macht ungehindert ausdehnen kann.

In York verbündet sich Harald mit Jarl Olavsonn, dem derzeitigen Kommandeur der Stadt. Dieser wurde von Ivar eingesetzt, um die Stadt vor möglichen Rückeroberungen zu bewahren. Als Harald eintrifft, macht er dem Jarl sofort klar, dass er jetzt die Streitmacht – erst gegen Wessex und später gegen Ivar – anführt.

Der Jarl wird begleitet von Gunnhild, einer großgewachsenen Schildmaid, welche Haralds Interesse weckt. Diese scheint auch an Harald interessiert zu sein, weshalb er offen um sie wirbt.

Beim Kampf gegen Wessex stehen den Engländern auch Björn Eisenseite, Ubbe, Torvi und Lagertha zur Seite. Denn, nachdem sie Kattegat verloren haben, flohen sie nach England und wurden Verbündete der Angelsachsen. Dieses Asylrecht gilt für die Nordmänner aber nur, wenn sie zukünftige Angriffe der Wikinger abwehren. Als Lohn gegen eine erfolgreiche Abwehr zukünftiger Angriffe stellt ihnen König Alfred das Pachtrecht in East Anglia in Aussicht.

In der Schlacht bei Merton verlieren Haralds Truppen gegen König Alfred und dessen Verbündeten. Außerdem wird Gunnhild gefangen genommen, dafür schließt sich Magnus – ein weiterer Ragnarsohn – Haralds Gefolge an.

Björn Eisenseite und dessen Familie bekommen nach dem Sieg über Harald, Ländereien in East Anglia zugewiesen. Doch Björn will sich an Ivar rächen, Kattegat zurückgewinnen und verbrüdert sich deshalb noch einmal mit Harald Schönhaar.

Harald Schönhaars Abkommen mit Björn Eisenseite

Als Björn in York einkehrt, stellt Harald mit Entsetzen fest, dass er in Begleitung von Gunnhild erschienen ist. Dennoch versucht Harald die Gunst der Schildmaid zu gewinnen und verspricht auch ihr, dass sie einmal die Königin über ganz Norwegen sein könnte.

Als dann Gunnhild und Björn heiraten, stellt er seine Angebetete zur Rede und diese bekennt sich weiterhin zu ihrem Königswunsch. Doch gleichzeitig gibt sie ihm zu verstehen, dass auch Björn einmal König über ganz Norwegen werden könnte – worauf Harald erschrocken reagiert.

Trotz seiner Eifersucht spricht er Björn seine Glückwünsche aus und gesteht ihm aber offen seinen Neid. Björn schwört Harald, bei der Liebe zu Gunnhild, dass er König wird – sobald er gestorben ist. Harald gibt sich mit diesem Schwur zufrieden und hofft darauf, dass er nicht nur König von Kattegat sondern auch Ehemann von Gunnhild werden kann – sobald Björn tot ist.

Als dann die Wikinger nach Kattegat segeln, geraten sie in einen Sturm und Harald verliert einen Großteil seiner Flotte. Sie stranden irgendwo in Skandinavien und Björn will sofort weiterziehen, um endlich König zu werden.

Da Harald es nicht länger erträgt, immer an zweiter Stelle zu stehen, kommt es zu einem Streit zwischen den Verbündeten. Beide bekämpfen sich daraufhin mit ihren Schwertern, werden dann aber von Gunnhild getrennt. Diese macht den Kontrahenten klar, dass Ivar der Feind ist und beide ein gemeinsames Ziel verfolgen.

Daraufhin besinnen sich die Kämpfenden und ziehen weiter Richtung Kattegat. Zwischendurch treffen sie auf Hvitserk und König Olaf dem Dicken, welche ebenfalls gegen Ivar ziehen.

Beim ersten Angriff auf Kattegat versagen allerdings Björns und Haralds Bemühungen. Als sie ihre verzweifelte Lage erkennen, fliehen die Nordmänner und nur Magnus versucht weiterhin die Mauer zu erstürmen. Harald reißt Magnus an sich und überzeugt diesen von der Sinnlosigkeit seines Einsatzes. Als Magnus ihm erklären will, dass er nun endlich seine Bestimmung gefunden hat, trifft ihn ein Pfeil von White Hair und er stirbt in Haralds Armen.

Durch den Verrat von Freydis, Ivars Ehefrau, können die Nordmänner dann doch noch in die Stadt eindringen. Beim Kampf gegen Ivars Truppen bemerkt Harald, dass Björn ins Hintertreffen geraten ist. Scheinbar überlegt er kurz, ob er seinen Nebenbuhler helfen soll, entschließt sich dann aber doch für Björn und rettet dessen Leben. Dabei wird Harald selbst schwer verletzt, weshalb ihn der neue König von Kattegat besonders dankt.

  1. Staffel 5 Folge 1: Der Fischerkönig
  2. Staffel 5 Folge 2: Die Verstorbenen
  3. Staffel 5 Folge 3: Heimatland
  4. Staffel 5 Folge 4: Der Plan
  5. Staffel 5 Folge 5: Der Gefangene
  6. Staffel 5 Folge 6: Die Botschaft
  7. Staffel 5 Folge 7: Vollmond
  8. Staffel 5 Folge 8: Der Witz
  9. Staffel 5 Folge 9: Eine einfache Geschichte
  10. Staffel 5 Folge 10: Momente und Visionen
  11. Staffel 5-2 Folge 2: Mord am Altar
  12. Staffel 5-2 Folge 3: Das Schwert Gottes
  13. Staffel 5-2 Folge 4: Alles ist dunkel
  14. Staffel 5-2 Folge 5: Verbrannte Erde
  15. Staffel 5-2 Folge 6: Der Buddha
Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge