Skip to main content

Björn Eisenseite Ragnarsson – Wikingeranführer im Mittelmeer


vikings björn eisenseite lothbrok ragnarsson

Björn Eisenseite aus der Fernsehserie Vikings – Bildquelle: Amazon*


Björn Eisenseite war – laut nordischer Mythologie – ein dänischer Wikingeranführer.
Er soll als Björn Ragnarsson geboren und ein Sohn des legendären Wikingerkönigs Ragnar Lodbrok gewesen sein.

Historisch gilt die Figur Björn Ragnarsson, genauso wenig gesichert – wie die seines Vaters.
Stattdessen gibt es alte Schriften und Sagen, welche in der Ragnarssona þáttr (Ragnarsage) und dem Ragnarssona þáttr sonum (Sage von Ragnars Söhnen) enthalten sind.
Letzte enthalten die Geschichten von Björn, aber vor allem von seinem Bruder Ivar.

In der Fernsehserie Vikings ist Björn Eisenseite eine wichtige Hauptfigur und wird von Alexander Ludwig verkörpert.
Seine Kindheit aus Staffel 1 übernimmt der Schauspieler Nathan O’Toole.

Anders als in der Serie Vikings dargestellt, hieß Björn niemals Lodbrok – da er den Kampfnamen seines Vaters nicht erben konnte.
Er verdiente sich selbst einen Beinnamen „järnsida“ bzw. Eisenseite.
Somit war sein vollständiger Name: Björn Eisenseite Ragnarsson bzw. Björn Järnsida Ragnarsson.

Ebenfalls in der Serie nicht richtig dargestellt – war Björn nicht Lagerthas Sohn.
Laut der Ragnarsage soll er einer der Söhne Aslaugs gewesen sein.
Somit waren alle anderen Brüder, wie Ivar, Sigurd, Ubbe und Hvitserk nie seine Halbbrüder, sondern leibliche Geschwister.

In der Sage wird er als besonders stark, groß und kampferprobt dargestellt.
Der wichtigste Ragnarsohn ist er in den mythologischen Geschichten aber nicht.
Diese Rolle fällt eigentlich Ivar zu, welcher die Heere der Ragnarsöhne anführte.

Die Sage von Björn Eisenseite endet damit, dass er als ein Ahnheer in Island lebte und dort auch starb.

Geschichtliches zu Björn Eisenseite

Laut einigen geschichtlichen Überlieferungen gab es diverse Überfälle im Mittelmeer in den Jahren 840 bis 850.
Diese schob man einem Wikinger zu, welcher vergleichbar war mit dem Björn aus der Ragnarsage ist.

Die weitaus wichtigere Person dieser Überfälle war Hasteinn, welcher als Mentor – dieses Björns – diente.
In einigen geschichtlichen Überlieferungen und Sagen gilt auch Hasteinn als ein Sohn Ragnars.
Diese halten allerdings ebenfalls, einer geschichtlich eindeutigen Betrachtung nicht stand.

Was allerdings als historisch fundiert gilt, ist die Tatsache – dass Hasteinn wirklich existierte.
Zwar nicht als Ragnars Sohn, aber als Seekönig.
Somit könnte – sofern es sich wirklich um den Björn Eisenseite als Hasteinn Begleiter gehandelt hat – seine Taten ebenfalls wirklich passiert sein.

Zusammen mit Hasteinn soll Björn viele bedeutende Städte geplündert haben.
Darunter waren auch Städte, wie Toulouse und Lissabon.
Viele Städte erreichten beide auf Seewegen, aber auch auf Flüssen.
Denn durch die Flussläufe gelangten die Plünderer bis ins Landesinnere und mussten sich nicht auf bereits geplünderte Ortschaften beschränken.

Ebenfalls interessant ist…
In der Serie wird der historisch gesicherte Rollo, welcher der Begründer der Normandie war, als Björns Onkel dargestellt.
Auch an Stätten der Normandie soll Hasteinn gesichtet worden sein.
Allerdings schlug Rollo, welcher ein Abkommen mit Karl den Einfältigen hatte, die Plünderer zurück.

Björn Eisenseite Biographie

Björn tritt bereits in der ersten Folge der Vikingsserie als Kind auf.
Der kindliche Björn wird von Nathan O’Toole, einem irischen Schauspieler, verkörpert.

Staffel 1

Der noch junge Björn reist zusammen mit seinem Vater Ragnar Lodbrok nach Kattegat, um dort sein Initiationsritual zu erfahren. Demnach schwört er, beim örtlichen Thing, auf seinen Armring. Dieser Treueschwur gilt den nordischen Göttern und dem hiesigen Jarl Haraldson. Außerdem treffen Vater und Sohn in Kattegat auf Rollo, den Bruder von Ragnar und Onkel von Björn. Zu diesem hat der Junge ein besonderes Verhältnis, was gleich in der ersten Folge demonstriert wird.

Am Ende der Episode besuchen Ragnar und Björn, den zurückgezogenen Schiffsbauer Floki im Wald.
Der Junge ist sichtlich irritiert von der eigenartigen Lebens- und Verhaltensweise des Einsiedlers. Ragnar gibt bei Floki ein Schiff in Auftrag, mit dem er heimlich nach Westen segeln möchte.

In den nachfolgenden Episoden spielt Björn lediglich eine untergeordnete Rolle. Nachdem Ragnar bei der Plünderung des Klosters in Lindisfarne den Mönch Athelstan verschleppt, fällt es Björn schwer, diesen als Mensch zu akzeptieren. Immer wieder drangsaliert er den Sklaven und zwingt ihn sogar, einer öffentlichen Menschenopferung beizuwohnen.

Seine erste Überfahrt macht der junge Björn nach Götaland zum Jarl Borg.
Ragnar, welcher nach dem Zweikampf mit Jarl Haraldson ebenfalls zum Jarl wurde, muss im Auftrag von König Horik eine Verhandlung mit Borg führen.

Da sich die Verhandlungen mit Jarl Borg, aufgrund vertagter Entscheidungen, dahinziehen – beschließen die Wikinger, die heilige Esche von Götaland zu besuchen. Unterwegs treffen sie auf die schöne Aslaug. Ragnar und die fremde Frau beginnen eine Liebesbeziehung.

Aufgrund der Loyalität zu seiner Mutter bricht zwischen Björn und seinem Vater ein Streit aus. Ragnar schwört seinem Sohn daraufhin, dass er nie wieder seine Mutter betrügen werde. Nachdem Aslaug aber ein Kind von Ragnar erwartet, kann er sich ihr nicht mehr entziehen und bricht den Schwur.

Falls du noch mehr zu Björns Biographie aus Staffel 1 erfahren möchtest, kannst du dir die detaillierten Schilderungen der Vikingsepisoden durchlesen. Ansonsten erfährst du weiter unten die Biographie von Björn Eisenseite aus Staffel 2.

  1. Staffel 1 Folge 1: Inititiationsriten
  2. Staffel 1 Folge 2: Der Zorn der Wikinger
  3. Staffel 1 Folge 3: Enteignet
  4. Staffel 1 Folge 4: Der Prozess
  5. Staffel 1 Folge 5: Der Überfall
  6. Staffel 1 Folge 6: Das Begräbnis
  7. Staffel 1 Folge 7: Ein Vermögen
  8. Staffel 1 Folge 8: Das Opfer
  9. Staffel 1 Folge 9: Veränderungen

Staffel 2

Nachdem Aslaug auch noch hochschwanger nach Kattegat kommt, zieht Lagertha die Konsequenzen. Sie verlässt Ragnar und Kattegat. Ihr Sohn Björn begleitet sie. Die Folge 2 der Staffel 2 „Bruderkrieg“ ist die letzte Folge, in welcher der junge Björn mitspielt.

Björns Wiedertreffen mit Ragnar Lothbrok

Jetzt macht die Serie einen Zeitsprung von vier Jahren.
Björn lebt zusammen mit seiner Mutter bei Jarl Sigvard in Hedeby (heute Schleswig-Holstein in Deutschland). Dort muss er mitansehen, wie seine Mutter vom Jarl Sigvard unterdrückt, geschlagen und gedemütigt wird. Er schwört seiner Mutter, dass er sie beschützen will und den Jarl töten wird. Lagertha hält ihn stets zurück, da sie weiß – dass sie den Jarl brauchen.

Als beide hören, dass Kattegat durch Jarl Borg überfallen wurde, machen sie sich zusammen auf den Rückweg – um Ragnar bei der Rückeroberung zu unterstützen. Als Ragnar und Björn sich wiedersehen, fallen sie sich in die Arme. Ragnar ist sehr stolz auf seinen Sohn, seine Stärke und Weisheit. Gleichzeitig kennt Ragnar die Prophezeiung des Sehers, dass Björn einmal viel ruhmreicher als selbst sein werde. Dies hat ihm zum Zeitpunkt der Vorhersage bekümmert und war auch stets der Antrieb für seine bisherigen Taten.

Nachdem Jarl Borg aus Kattegat vertrieben wurden, zieht sich Lagertha wieder zu ihrem Gemahl Sigvard zurück. Ihrem Sohn Björn gesteht sie aber zu, dass er bei seinem Vater bleibt. So lebt Björn von nun an in Kattegat bei Ragnar und Aslaug wird seine Stiefmutter.

Björn Eisenseite und Porunn

In Kattegat lernt Björn die Sklavin Porunn kennen, in welcher er sich verliebt.
Die beiden führen eine recht ungleiche Beziehung, obwohl dies nicht Björns Absicht ist. So behandelt er sie stets angemessen, wirbt um sie, kann sie aber nicht wirklich für sich gewinnen.

Vor dem nächsten Raubzug nach England küsst er die Sklavin vor den Augen der anderen Krieger, wodurch er Gefahr läuft – den Spott der Krieger auf sich zu ziehen. Seiner Mutter Lagertha, welche Ragnar und Björn, nach England begleitet – gesteht er die Liebe zu Porunn. Diese ist sehr stolz darauf, dass sein Herz nicht vom Stand eines Menschen abhängt.

Nachdem Aslaug von der Liebe zwischen Porunn und Björn erfährt, schenkt sie ihr die Freiheit. Nun ist Porunn frei, weiß aber nicht ganz genau, ob sie Björn immer noch will. Stattdessen will sie als Schildmaid mit auf Raubzüge nach Westen segeln. Deshalb trainiert sie hart, um genauso so stark und kampferprobt zu werden, wie Lagertha.

Nachdem Björn unaufhörlich um ihre Liebe ringt, fordert sie ihn zu einem Zweikampf heraus. Denn als freie Frau will sie erobert werden. Im Zweikampf prügeln beide aufeinander ein, bevor Porunn sich Björn liebestrunken hingibt. Von nun an, steht sie aus freiem Willen an seiner Seite.

Wie Björn Eisenseite seinen Beinamen erhielt

Beim Kampf in England gegen Ecbert von Wessex, geraten die Wikinger in einen Hinterhalt. Denn auf einmal stehen sie einem mächtigen Heer gegenüber, welches sie von drei Seiten angreift. Dabei sterben viele Wikinger und selbst Björns mächtiger Onkel Rollo wird schwer verletzt und gerät in Gefangenschaft.

Björns Vater Ragnar Lothbrok wird von mehreren Engländern eingekreist, verletzt und stark bedrängt. Björn eilt ihm zu Hilfe und rettet ihm das Leben. Nach den Kämpfen stellt Ragnar begeistert fest, dass Björn nicht eine Wunde davongetragen hat. Und weil weder ein Schwert, noch eine Axt seinen Sohn verletzten konnte, tauft ihn Ragnar feierlich auf den Namen: Björn Eisenseite.

Bei den darauffolgenden Verhandlungen wird Rollo wieder freigelassen und den Wikingern wird Land zugesprochen.
Im Gegenzug bleiben freiwillige Wikinger in Wessex zurück und unterstützen Ecbert im Kampf gegen das benachbarte Mercia.

Mehr zur Biographie von Björn Eisenseite aus Staffel 2, erfährst du in den Handlungszusammenfassungen zur Vikingsstaffel 2. Falls du diese nicht lesen möchtest, geht es weiter unten mit der Biographie von Björn aus Staffel 3 weiter.

  1. Staffel 2 Folge 1: Bruderkrieg
  2. Staffel 2 Folge 3: Verrat
  3. Staffel 2 Folge 4: Auge um Auge
  4. Staffel 2 Folge 5: Antworten mit Blut
  5. Staffel 2 Folge 6: Unverziehen
  6. Staffel 2 Folge 8: Nachgiebig
  7. Staffel 2 Folge 9: Die Wahl
  8. Staffel 2 Folge 10: Das Gebet des Herrn

Staffel 3

In Staffel 3 der Vikingsserie kehren die Wikinger nach England zurück, um ihr versprochenes Land zu bewirtschaften. Sehr zum Unmut Björns will Porunn ihn begleiten. Der Wikinger glaubt nicht daran, dass Porunns Schwertkünste ausreichen, um in einer drohenden Schlacht zu bestehen. Er kann ihr aber das Vorhaben nicht ausreden und somit begleitet sie ihn.

In Wessex gibt es Probleme bei der Eroberung Mercias. Die zurückgelassenen Krieger sind gescheitert und der Thron Mercias ist immer noch durch Kwenthriths Onkel besetzt. Daraufhin beschließen Ragnar und die Seinen für Wessex als Söldner zu kämpfen.

Auch Porunn will in die Schlacht ziehen und als Björn erfährt, dass seine Liebste schwanger ist, steigt die Sorge umso mehr. In der darauffolgenden Schlacht gibt er ihr Anweisungen, dass sie stets an seiner Seite kämpfen soll. Die junge Frau hört aber nicht und will sich stattdessen beweisen. Der besorgte Björn spricht daraufhin nach der Schlacht zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag. Porunn nimmt diesen, voller Freude, an.

In der darauffolgenden Schlacht wird Porunn schwer verletzt. Sie ringt mit dem Leben und ist für immer entstellt. Porunn gebärt Björns erste Tochter Siggy, kann sich aber – aufgrund ihrer bleibenden Narben im Gesicht – nicht über ihr Leben oder Kind freuen. Sie rät Björn dazu, sich mit Torvi einzulassen und als Björn zusammen mit seinem Vater Ragnar Lothbrok Paris erobert, verlässt sie ihn und ihre Tochter.

Torvi ist allerdings die Ehefrau von Erlendur, wodurch sich später zwischen Björn und ihm eine Feindschaft entwickelt.

Björn Eisenseite soll die Wikinger anführen

In Paris wird Ragnar schwer verletzt und täuscht seinen eigenen Tod vor. Er überträgt das Kommando auf Björn, welcher bei der Plünderung als Anführer fungiert.

Björn entscheidet, dass sein Onkel Rollo in Paris bleibt – um dort zu überwintern. Denn Björn und sein Vater werden im Frühjahr zurückkommen, um Paris ein weiteres Mal einzunehmen.

Falls du noch mehr zu Björn Eisenseites Biographie aus Vikings Staffel 3 erfahren willst, kannst du dies in den Einzelepisoden nachlesen. Ansonsten findest du weiter unten, die Biographie Björn Eisenseite zu Staffel 4.

  1. Staffel 3 Folge 1: Söldner
  2. Staffel 3 Folge 2: Der Wanderer
  3. Staffel 3 Folge 3: Das Schicksal eines Kriegers
  4. Staffel 3 Folge 4: Gezeichnet
  5. Staffel 3 Folge 5: Der Thronräuber
  6. Staffel 3 Folge 6: Wiedergeboren
  7. Staffel 3 Folge 7: Paris
  8. Staffel 3 Folge 8: Zu den Toren
  9. Staffel 3 Folge 9: Zerreißprobe
  10. Staffel 3 Folge 10: Die Toten

Staffel 4: Björn Eisenseites Wanderung

Nachdem Ragnar in Paris schwer verletzt wurde, ringt er mit dem Tode. In Kattegat vertritt ihn Björn kurzzeitig als Anführer der Wikinger. Als Ragnars Vertreter lässt er Floki, für den Mord an Athelstan, in Ketten legen. Nachdem Porunn verschwand, betraut Björn Aslaug damit, seine Tochter Siggy aufzuziehen.

Als Ragnar aus seinem Todeskampf erwacht, kritisiert er Björns Entscheidungen. Der Anführer klagt seinen Sohn an, dass er mit Flokis Gefangennahme ihm eine Entscheidung abringt, welche er über seinen fehlgeleiteten Freund nicht treffen wollte.

Björn erkennt, dass sein Vater seine Entscheidungen nicht respektiert und ihn als zukünftigen Anführer anzweifelt. Da mit Porunns Abwanderung, ihn nichts mehr in Kattegat hält – beschließt er, sich allein in der Wildnis durchzuschlagen. Denn durch diese Ruhmestat glaubt Björn, dass er somit Ragnars Respekt verdient und sein Vater ihn als Mann und Anführer wahrnimmt.

In eisiger Winterkälte zieht Björn davon und sucht Unterschlupf in einer Berghütte. Dort will er den Winter unter extrem schlechten Bedingungen verbringen, um dann als ruhmreicherer Mann wiederzukehren.

Björn Eisenseites Prüfungen und die Liebe zu Torvi

Im eisigen Schnee stellt ihm ein Bär nach und Björn begreift, dass er sich dem riesigen Bären in einem Zweikampf stellen muss. Bewaffnet mit Axt und Messer greift er den Bären frontal an und kann ihn eigenhändig töten.

In Hedeby haben Erlendur und Jarl Kalf erfahren, dass Björn allein und schutzlos in der Wildnis lauert. Deshalb schmieden sie den Plan, einen Berserker auszuschicken, welcher den Wikinger töten soll. Nach einem harten Zweikampf tötet Björn den übermächtigen Kämpfer und nimmt dessen Ring an sich.

Mit breiter Brust wandert er nach Hedeby und fordert dort Torvi auf, ihn nach Kattegat zu begleiten. Jarl Kalf, welcher die Situation nicht eskalieren lassen will, bestimmt – dass Torvi frei entscheiden darf. Torvi entscheidet sich für Björn und will ihren derzeitigen Ehemann Erlendur verlassen. Dieser entbindet sie nur von ihrem Treueschwur, wenn Torvis Sohn Guthrum in Hedeby bleibt.

Torvi will ihr einziges Kind natürlich nicht verlassen, aber dennoch mit Björn gehen. Lagertha, welche derzeit bei Jarl Kalf lebt, schwört ihr, dass sie sich um ihr Kind kümmern wird und so zieht Torvi zusammen mit Björn nach Kattegat.

Erlendur will die mütterliche Liebe Torvis nutzen, um an Informationen von Björn und Ragnar zu gelangen. In Kattegat zeigt Björn ihr den Ring des Berserkers. Und Torvi offenbart ihm, dass dieser Ring Erlendur gehörte. Nun weiß Björn, dass Erlendur seinen Tod will.

Die Lage spitzt sich zu, als Erlendur von Torvi verlangt, Björn zu töten. Beim zweiten Parisaufenthalt drückt er ihr seine Armbrust in die Hand und verlangt Björn zu erschießen. Ansonsten droht er damit, dass ihrem Sohn ein Unglück wiederfährt. Torvi sucht Björn auf, richtet die Armbrust auf ihn und erschießt dann doch Erlendur, welcher ihr folgte.

Björn Eisenseite als Erkunder im Mittelmeer

Nach dem missglückten Parisfeldzug und der Niederlage gegen Rollo, will Björn sich seiner eigenen Aufgabe widmen. Er träumt davon, fremde Länder zu bereisen und besitzt eine Karte, welche er vom ersten Parisraubzug mitbrachte.

Und nachdem sein Vater Ragnar Lothbrok viele Jahre verschwunden war, ließ Björn eigene Schiffe von Floki bauen. Zusammen mit ihm will er das Mittelmeer erkunden, als Ragnar plötzlich wieder auftaucht.

Unbeirrt reisen Björn, sein Halbbruder Hvitserk, Floki, König Harald Schönhaar und dessen Bruder Halfdan der Schwarze nach Süden und müssen dabei an Rollos Gebiet vorbei. Björn spricht mit seinem Onkel und hofft darauf, dass dieser ihm freies Geleit gewährt. Deshalb zeigt Björn ihm die Karte und hofft auf Verständnis von Rollo.

Rollo, welcher das Abenteuer vermisst, gewährt ihnen die Überfahrt nur, wenn er selbst mitsegeln darf. Und so kommt es zwischen Beiden zu einem vorübergehenden Abkommen und sie segeln auf die Stadt Algeciras im Süden Andalusiens zu.

Nachdem die Nordmänner die reiche Hafenstadt geplündert haben, erscheint Björn und Hvitserk der Allvater Odin. Dieser berichtet ihnen vom Tod ihres Vaters. Demnach soll Ragnar Lothbrok durch König Aelles verurteilt und zum Tode bestraft worden sein.

Nun reisen die Nordmänner zurück nach Kattegat, um sich auf ihren Rachefeldzug gegen die Engländer vorzubereiten. Vorher bringen sie Rollo zurück ins Frankenreich.

Björn Eisenseites Ankunft in Kattegat

Als Björn in Kattegat ankommt, sind seine Halbbrüder Ivar der Knochenlose und Ubbe gerade dabei, über Lagertha herzufallen. Denn diese hat zwischenzeitlich Aslaug getötet und den Thron in Kattegat bestiegen. Nun muss sich Björn zwischen seiner Mutter und seinen Halbbrüdern stellen.

Durch seine Autorität, welche er bei seinen jüngeren Brüdern genießt, macht er ihnen schnell klar – dass die Rache an Lagertha sinnlos wäre und nur alle ins Verderben führen würde. Seine Halbbrüder lassen sich, bis auf Ivar, umstimmen und sehen von ihrer Rache ab. Nun beginnen alle damit, sich für die Überfahrt nach England zu rüsten und ein riesiges Heer um sich zu scharen.

Doch die Frage, wer die riesige heidnische Armee anführen darf, ist noch nicht geklärt. Denn Ivar glaubt, dass er der Anführer sein sollte, weil ihr gemeinsamer Vater Ragnar Lodbrok es so wollte. Björn und die Anderen sind ganz anderer Meinung und so verständigt man sich darauf, dass Björn die Armeen anführen wird.

Björn Eisenseites Rache

Als Björn und die Wikingerarmee in Northumbria einfallen, sind die Engländer machtlos gegen die riesige Überzahl an Nordmännern. Denn die Ragnarsöhne haben es verstanden, den ganzen Norden unter sich zu versammeln. Nachdem man König Aelle getötet und dessen Leichnam in einen Blutadler verwandelt hat – ziehen Björn und die Anderen weiter Richtung Wessex.

In Wessex nehmen sie König Ecbert gefangen und erpressen von ihm eine Urkunde, welche sie dazu bemächtigt – englische Ländereien zu besiedeln. Was Björn und die Anderen aber nicht wissen, ist – dass Ecbert zu diesem Zeitpunkt kein König mehr und die Urkunde somit nicht rechtskräftig ist.

Nachdem Björn Eisenseite zwei englische Königreiche erobern konnte, scheint der Drang zur Rache vorüber. Denn beide Widersacher Ragnars sind nun tot. Björn verkündet deshalb, dass er wieder ins Mittelmeer segeln will und der Norweger Halfdan will ihn begleiten.

Währenddessen streiten sich seine Brüder Ivar und Sigurd darüber, wie weiter verfahren werden soll. Der Streit endet damit, dass Ivar seinen älteren Bruder mit einer Axt erschlägt.

Falls du mehr zur Vikings-Biographie von Björn Eisenseite aus Staffel 4 erfahren willst, kannst du dies in den Einzelepisoden nachlesen. Ansonsten findest du weiter unten Björns Biographie aus Staffel 5.

  1. Staffel 4-1 Folge 1: Ein Winter in der Wildnis
  2. Staffel 4-1 Folge 2: Tod der Königin!
  3. Staffel 4-1 Folge 3: Tränen der Freude
  4. Staffel 4-1 Folge 4: Die dunklen Tage
  5. Staffel 4-1 Folge 5: König von Norwegen
  6. Staffel 4-1 Folge 6: Das Rabenbanner
  7. Staffel 4-1 Folge 7: Der Fluss aus Blut
  8. Staffel 4-1 Folge 8: Der Landweg
  9. Staffel 4-1 Folge 9: Mit Axt und Schwert
  10. Staffel 4-1 Folge 10: Der alte König
  11. Staffel 4-2 Folge 1: Der Außenseiter
  12. Staffel 4-2 Folge 2: Die Vision
  13. Staffel 4-2 Folge 3: Fremde Küsten
  14. Staffel 4-2 Folge 6: Am Mittelmeer
  15. Staffel 4-2 Folge 7: Böses Blut
  16. Staffel 4-2 Folge 8: Schrei nach Rache
  17. Staffel 4-2 Folge 9: Katz und Maus
  18. Staffel 4-2 Folge 10: Die letzte Reise

Staffel 5: Björn Eisenseite und Halfdan Svarte

Nachdem Björn seine Reise ins Mittelmeer, aufgrund Ragnars Tod, abbrechen musste – beschließt er nun, da der Tod gerächt wurde, diese fortzusetzen. Ihm schließt sich Halfdan der Schwarze, König Harald Schonhaars Bruder, an.

Zusammen befahren sie den Atlantik und gelangen schließlich an die Straße von Gibraltar, welche der Zufahrtsweg ins Mittelmeer ist. Als Berater steht den Beiden der Wanderer Sindric zur Seite, welcher ihnen die Fahrt nach Sizilien empfiehlt.

In Sizilien wollen die Wikinger sich als Händler ausgeben, um keine Streitigkeiten mit dem örtlichen Kommandanten Euphemius zu entfachen. Dieser begrüßt die Nordmänner freudig und prüft Björn sogleich. Dazu attackiert er den Fremden, um festzustellen, dass Björn sich wehren kann. Nun weiß Euphemius, dass die Reisenden keine Händler, sondern Wikinger sind.

Diese Tatsache stimmt Euphemius überaus glücklich, da er einen Streit mit Kaiser Michael Ⅱ. entfacht hat. Dieser hat ihm nicht verziehen, dass er die Nonne Kassia entführen ließ. In den Nordmännern sieht Euphemius geeignete Beschützer und Leibwächter für ihn.

Später bekommen Björn und Halfdan mit, dass Euphemius nicht der wahre Herrscher von Sizilien ist. Stattdessen ist er gegenüber dem Araber Ziyadat Allah zins- und meldepflichtig. Sie sprechen daraufhin mit Euphemius, um diesen zu bewegen, nach Ifriqiya (heutiges Tunesien) zu reisen. Euphemius weigert sich anfangs, doch nachdem Kassia ihn eindringlich darum bittet, willigt er ein.

In Ifriqiya treffen die Nordmänner auf den herrschenden Emir, namens Ziyadat Allah. Dieser begrüßt Björn und Halfdan freundlich und bestätigt, dass er selbst schon mehrfach mit RUS-Wikingern zu tun hatte. Und aufgrund der Gastfreundschaft lassen sich Björn und Halfdan freiwillig entwaffnen und geben sich den arabischen Gepflogenheiten hin. Am Abend lässt der Emir zwei Frauen zu den Wikingern bringen, welche diese ablenken sollen.

Und am nächsten Morgen erfahren Björn und Halfdan dann, dass Euphemius in der Nacht geflohen sei. Mehrere Wächter werden daraufhin hingerichtet und die Suche nach Euphemius beginnt. Was Björn und Halfdan nicht wissen, ist – dass Euphemius längst tot ist. Der Emir ließ ihn umbringen, um Kassia für sich zu haben. Denn die schöne Nonne hat einen großen Einfluss auf Ziyadat Allah und verführte den Emir in der letzten Nacht.

Beim Abendessen, nachdem Björn und Halfdan gespeist haben – gesteht der Emir dann, dass sie gerade Euphemius gegessen hätten. Angewidert schaut Sindric in das Gesicht der Nonne Kassia und weiß, dass die Nordmänner die nächsten sein werden, welche Kassia umbringen lässt.

Björn und Halfdan versuchen sich weiterhin wohlwollend auszugeben, obwohl sie längst die Gefahren kennen. Als Björn sich am Brunnen wäscht, zieht er den Befestigungshaken des Wassereimers ab, um somit irgendeine Waffe zu haben.

Als die Nordmänner dann festgenommen werden, um ihr Todesurteil abzuwarten, zieht Björn den Haken und ersticht die Wache. Außerdem rettet er Halfdans und Sindrics Leben und alle Drei können aus der Wüste fliehen.

Björn Eisenseite im Streit mit Ivar und Hvitserk

Nachdem sie nun das Mittelmeer erkundet hatten, reisen Björn und Halfdan zurück nach Kattegat. Dort treffen sie auf Ubbe und Lagertha, welche mittlerweile einen Krieg gegen Harald Schönhaar führen.

Dieser hat im Vorfeld versucht Kattegat erobern zu lassen und wurde von Lagertha gefangen genommen. Aber der norwegische König konnte fliehen, hat Astrid entführt und lebt mit ihr zusammen in Vestfold. Als Schönhaar sich mit Ivar dem Knochenlosen verbündet, lässt Astrid eine Nachricht an Lagertha überstellen. Somit wissen sie, wann der Angriff auf Kattegat stattfinden soll.

Im sogenannten Bruderkrieg sind Björn und Ubbe zwar verbündet. Ihnen stehen jedoch Ivar und Hvitserk als Feinde gegenüber. Denn auch Ubbe hat es nicht vermocht, das große heidnische Heer zusammenzuhalten. Ivar hat zunehmend seine Autorität untergraben und auch Hvitserk für sich eingenommen. Zusammen wollen sich die Brüder an Lagertha, für den Mord an Aslaug, rächen. Und dazu haben sie sich mit Harald Schönhaar verbrüdert.

Vor der Schlacht versucht Björn, mit seinen verfeindeten Brüdern – Ivar und Hvitserk – zu sprechen. Er will ihnen klarmachen, dass ein Krieg unter ihnen das Vermächtnis ihres Vaters für immer zerstören würde. Doch Ivar denkt ganz anders darüber und will Björn sofort töten lassen. Harald Schönhaar geht allerdings dazwischen und verbietet den heimtückischen Mord.

Björn Eisenseites Trennung von Torvi

Außerdem verspürt Björn keine Liebe mehr zu seiner Ehefrau Torvi. Als er aus dem Mittelmeer heimkehrt, trennt er sich deshalb von ihr.

Da Lagertha Verbündete in ganz Norwegen gesucht hat, befinden sich nun auch die Samen unter ihnen. Der König des samischen Volkes heißt Svase und dessen Tochter ist Prinzessin Snaerfrid. Björn versucht, mit Lagerthas Hilfe, das Herz der Prinzessin zu erobern. Es gelingt ihm und beide heiraten.

Björn verliert die Schlacht um Kattegat

Als König Harald und Ivars Truppen anreisen, sind diese ihnen zahlenmäßig überlegen. Björn, Ubbe und Lagerthas Bestrebungen zielen auf eine Einigung mit Ivar und Harald ab. Denn sie wollen nicht, dass sich die Brüder untereinander bekriegen und stattdessen ihren Zorn weiter auf England richten.

Doch weder Schönhaar noch Ivar sind an einer Einigung interessiert. Stattdessen kommt es zur ersten Schlacht um Kattegat, welche Björn und die Seinen gewinnen. Da nun das Heer von Ivar und Harald stark dezimiert ist, schicken sie Hvitserk aus – um im Frankenreich bei Rollo zu werben. Denn Hvitserk hat mit seinem Onkel zusammen den Atlantik bereist und so hoffen sie, dass dieser sie unterstützt.

Als Hvitserk mit fränkischen Truppen heimkehrt, erzählt er vom Pakt mit Rollo. Demnach war eine Bedingung für die Unterstützung, dass Björn nicht getötet werden darf. Ivar will sich allerdings nicht an das Abkommen halten und seinen älteren Bruder dennoch töten.

Durch die Unterstützung Rollos gelingt es Ivar und Harald in einer zweiten Schlacht, Björn und seine Truppen zu schlagen. Beim Kampf wird unter anderem auch Prinzessin Snaerfrid, Björns neue Frau, getötet. Nach der Schlacht fliehen Björn und Lagertha aus Kattegat, um sich anderswo Verstärkung zu suchen.

In den Bergen finden sie Unterschlupf auf ein einen verlassenen Bauernhof. Rollo, welcher diesen Hof kennt – weil er dort schon einmal Ragnars Familie vor Jarl Borg versteckt hatte – besucht die Geschlagenen. Er offenbart Björn, dass er sein richtiger Vater ist. Und er will Björn außerdem mit ins Frankenreich nehmen, damit er dort an seiner Seite regieren kann.

Björn ist erzürnt darüber, dass sein Onkel bzw. Vater ihn mehrfach verraten hat und ihm jetzt dieses Angebot unterbreitet. Deshalb will er ihn auf der Stelle töten, greift zur Axt, lässt dann aber doch von ihm ab. Dennoch schlagen die Wikinger Rollos Angebot aus und wollen stattdessen nach England zurücksegeln.

Björn Eisenseite als Verbündeter Englands

Björn und die anderen erhoffen sich in England, dass sie die zugesprochenen Ländereien in East Anglia beziehen dürfen. Bischof Heahmund, der Geliebte Lagerthas, unterstützt sie in diesem Vorhaben. Zusammen reisen sie nach Wessex und treffen dort auf Prinz Aethelred.

Dieser bringt sie zum König Alfred von Wessex, welcher sie freundlich aufnimmt. Der König bietet Björn und seiner Familie an, dass sie als Verbündete gegen Harald Schönhaar kämpfen und als Entlohnung die Ländereien in East Anglia beziehen dürfen.

Während der Zeit in Wessex schläft Björn mit Elsewith, der zukünftigen Ehefrau König Alfreds. In der Schlacht gegen Harald nimmt Björn die Kriegerin Gunnhild gefangen, welche später zu seiner Frau wird.

Nachdem die Schlacht gewonnen ist, ziehen die Nordmänner nach East Anglia und leben dort den Traum von Ragnar Lodbrok. Dennoch ist Björn unzufrieden und er beschließt, Kattegat zurückzuerobern. Deshalb verbündet er sich diesmal mit Harald Schönhaar gegen Ivar. Sein Bruder Ubbe und dessen neue Frau Torvi, sowie Björns Kinder – bleiben in East Anglia.

Björn Eisenseites Bündnis mit Harald Schönhaar

Als Björn und Gunnhild in York ankommen, werden beide von Harald und Magnus freundlich begrüßt. Harald Schönhaar, welcher ebenfalls einen Groll gegen Ivar hegt, ist durchaus bereit sich mit Björn zu verbinden.

Dennoch ist es Harald ein Groll, dass er selbst immer in der zweiten Reihe steht und die Lodbroks den ganzen Ruhm ernten. Mit Gunnhild wollte Harald selbst schon die Ehe schließen und nun muss er mitansehen, wie Björn Eisenseite ihm zuvorkommt. Er spricht seine Bedenken und seinen Neid gegen Björn auch offen aus. Dieser schwört ihm – bei der Liebe zu Gunnhild – dass Harald König von Kattegat werden darf, sobald Björn tot ist.

Harald glaubt ihm und beide segeln nach Skandinavien über. Während der Überfahrt geraten sie in einen Storm und müssen irgendwo in Skandinavien stranden. Als Björn dem König erklärt, dass es sofort weitergehen muss, ist dieser erbost. Denn schließlich stellt Harald die ganze Armee, Ausrüstung, sowie die Schiffe bereit und Björn stellt nur Forderungen.

Daraufhin kommt es zu einem Zweikampf am Strand, welchen Gunnhild beendet. Beide Streithähne beschließen nun gemeinsam weiter zu machen und treffen auf Hvitserk, welcher ebenfalls gegen Ivar zieht.

Björn Eisenseite wird König von Kattegat

Vor der Schlacht gegen Ivar verbünden sich Björn und Harald mit Hvitserk und Olaf dem Dicken. Zusammen greifen sie die Tore von Kattegat frontal an und scheitern beim ersten Versuch. Björn schafft es zwar in den Innenhof vorzudringen, wird aber von Ivars Truppen umstellt.

Gerade noch rechtzeitig übersteigt Gunnhild die Stadtmauern und beide kämpfen sich frei. Wieder vor der Mauer nehmen Ivars Truppen Björn ins Visier. Nun spricht Björn zu den Soldaten und erklärt diesen, dass er nicht gekommen ist, um sie zu erobern. Stattdessen ist er hier, um jeden Einwohner Kattegats von Ivars Schreckensherrschaft zu befreien.

Diese deutlichen Worte zeigen Wirkung, denn niemand schießt auf Björn. Wutentbrannt greift Ivar zum Bogen und schießt selbst auf seinen Bruder. Björn schafft es allerdings sein Schild hochzureißen und den Pfeil abzuwehren.

In der Nacht kommt Freydis, Ivars Ehefrau, zu Björn und den anderen. Sie erzählt den Beteiligten von einem geheimen Durchgang, welcher in die Stadt führt. Weiterhin verspricht Freydis diesen Geheimgang offen zu halten, so dass sie ungehindert in Kattegat eindringen können.

Am nächsten Tag ziehen Björn und die Seinen in Kattegat ein. Dort treffen die Wikinger auf keine nennenswerte Gegenwehr, denn die Einwohner bleiben in ihren Häusern und warten ihre Befreiung ab. Nur die fränkischen Truppen, welche Ivar von Rollo bekam, stellen sich Björn noch in den Weg. Gegen die Franken gerät Björn dann in Bedrängnis, wird aber von Harald Schönhaar gerettet.

Als Björn und Hvitserk in Ivars Halle vordringen, finden sie nur noch den Leichnam von Freydis vor. Ivar ist verschwunden und nicht mehr auffindbar. Währenddessen erreichen auch Ubbe, Torvi und Lagertha die Küste von Kattegat. Von seiner Mutter nimmt er das Schwert Ragnars entgegen, welches ihm die Herrschaft über Dänemark zusichert.

Mehr zur Vikings Biographie von Björn Eisenseite und seinem Schicksal aus Staffel 5 erfährst du, wenn du die folgenden Einzelberichte liest. Ansonsten geht es weiter unten mit Björns Biographie aus Staffel 6 weiter.

  1. Staffel 5 Folge 1: Der Fischerkönig
  2. Staffel 5 Folge 3: Heimatland
  3. Staffel 5 Folge 4: Der Plan
  4. Staffel 5 Folge 5: Der Gefangene
  5. Staffel 5 Folge 6: Die Botschaft
  6. Staffel 5 Folge 7: Vollmond
  7. Staffel 5 Folge 8: Der Witz
  8. Staffel 5 Folge 9: Eine einfache Geschichte
  9. Staffel 5 Folge 10: Momente und Visionen
  10. Staffel 5-2 Folge 2: Mord am Altar
  11. Staffel 5-2 Folge 3: Das Schwert Gottes
  12. Staffel 5-2 Folge 5: Verbrannte Erde
  13. Staffel 5-2 Folge 6: Der Buddha
  14. Staffel 5-2 Folge 7: Das Schlimmste
  15. Staffel 5-2 Folge 8: Baldur
  16. Staffel 5-2 Folge 9: Die Höhle
  17. Staffel 5-2 Folge 10: Ragnarok

Staffel 6: Björn Eisenseite und der König von Norwegen

Nachdem Björn der König von Kattegat ist, will er den Ort zum wichtigsten Handelspunkt ausbauen. Von weiteren Kriegen oder Eroberungen will er zukünftig Abstand halten und stattdessen auf Handelsbündnisse mit Alfred von Wessex und Rollo setzen. Ivars ehemalige Gefolgsleute, allen voran Weißhaar, tötet Björn nicht und setzt diese als Geächtete aus. Viele zweifeln die Mildtätigkeit Björns an, doch dieser stellt sich gegen seine Kritiker.

Björns Frau Gunnhild erwartet bereits ein Kind, als er Nachricht von Harald Schönhaar erhält. Demnach wurde Harald von Olaf dem Dicken gefangen und dieser raubte ihm sein Reich und Titel. Björn glaubt, dass er Harald etwas schuldig sei und will ihm helfen.

Da Björns Mutter Lagertha ein einfaches Leben auf einem Bauernhof begonnen hat, kann sie nicht dessen Regierungsgeschäfte übernehmen. Und Hvitserk ist seit Ivars Verschwinden zu einem Trinker mit Wahnvorstellungen geworden. So bittet er Ubbe und Torvi, welche ursprünglich auf Entdeckungsreise gehen wollten, zu bleiben und ihn in Kattegat zu vertreten.

Für den bevorstehenden Kampf gegen Olaf zwingt er den Isländer Kjetill Flachnase, mit ihm zu kämpfen. Dieser war ursprünglich nur als Besucher in Kattegat, konnte aber das Verschwinden Flokis nicht erklären und Björn nahm dies zum Anlass, ihn zu verpflichten.

Bei Olaf angekommen, will Björn diesen nachts überfallen und Harald so freikämpfen. Dieses Vorhaben scheitert und Björns Truppen werden seitdem von Olafs Truppen belagert. König Olaf wird aber zunehmend klar, dass ein Krieg innerhalb Norwegens sinnlos ist und fasst den Entschluss, Björn zum Großkönig über Norwegen zu machen.

Dazu lässt er Harald Schönhaar frei, bestellt alle Jarle und Könige zu sich, damit diese Björn als neuen Großkönig anerkennen. Diese würden es allerdings vorziehen, sich auch selbst zur Wahl aufstellen zu lassen und auch Björn stimmt einer fairen Wahl zu.

Als es dann zur Wahl kommt, haben es zwischenzeitlich Harald Schönhaar und Kjetill Flachnase geschafft, alle Teilnehmer von Haralds Absichten zu überzeugen. Und so fällt die Wahl zum neuen Großkönig Norwegens nicht zu Björns Gunsten, sondern zu Haralds Gunsten, aus.

Björn Eisenseites neue Verbündete und alte Feinde

Als Harald seinen Sieg feiert, bemerkt er, dass Björn nicht bei der Feier anwesend ist. Ihm wird schnell klar, dass sein Freund sich nicht beugen wird und deshalb schickt er Männer zu Björn, welche ihn umbringen sollen. Kjetill Flachnase, welcher bis dahin mit Harald gemeinsame Sache gemacht hat, besinnt sich und warnt Björn.

Nun kämpfen sich Björn und Kjetill bis zum Hafen vor, um ihr Fluchtschiff nach Kattegat zu besteigen. Sie werden allerdings zwischendurch umstellt und scheinen getötet zu werden. Da eilt ihnen ein neuer Verbündeter, namens Erik der Rote, zu Hilfe und zusammen können sie fliehen.

Björn Eisenseite verliert nach seinem Titel auch seine Mutter und seinen Sohn

Bei seiner Rückkehr in Kattegat muss Björn feststellen, dass seine Mutter und sein Sohn Hali gestorben sind. Diese wurden in einen Kampf mit den Männern verwickelt, welche Björn als Geächtete verstoßen bzw. verschont hat.

In diesem Kampf fiel Hali durch Weißhaars Schwert. Lagertha wurde später durch Hvitserk ermordet, welcher durch Wahnvorstellungen angetrieben wurde.

Sein Reich will er allerdings nicht aufgeben und so erkennt Björn Haralds Herrschaft nicht an. Fortan besteht ein Konflikt zwischen Harald und Björn. Seinen Bruder Hvitserk verstößt er und ächtet ihn als Heimatlosen.

Björn Eisenseite und Ingrid

Schon vor seiner Abreise zu Olaf und Harald hat sich Björn auf ein Verhältnis mit der Sklavin Ingrid eingelassen. Diese verspricht ihm, dass er ein großer Anführer werden wird – wenn er eine Beziehung mit ihr eingeht.

Björn schläft mit der Sklavin und auch nach seiner Rückkehr verkehren beide weiterhin. Sie sind dabei unvorsichtig und so kommt Gunnhild hinter seinen Betrug. Sie bietet Björn allerdings an, dass er und Ingrid heiraten. Somit hätten alle Drei eine Dreiecksbeziehung, bei der Björn zwei Ehefrauen hat.

Björn stimmt den Vorhaben zu, Ingrid bekommt ihre Freiheit und heiratet Björn. Gunnhild, welche diesen Vorschlag zwar gemacht hat, ist dennoch unglücklich mit dieser Konstellation.

Björn Eisenseites Kampf mit der Rus

Um Haralds Eindringen vorzeitig zu bemerken, macht Björn seinen neuen Verbündeten Erik zum Anführer eines kleinen Spähtrupps, welcher die Grenzen von Kattegat auskundschaften soll. Der Spähtrupp stößt allerdings nicht auf Haralds Männer, sondern auf eine kleine Armee der RUS. Diese wird von Ivar dem Knochenlosen angeführt, welcher mit den RUS eine große Offensive vorbereitet.

Erik kennt die RUS und weiß, dass der Norden dieser zahlenmäßigen Überlegenheit niemals standhalten wird. So beschließt Björn wieder einmal, den Kontakt zu Harald Schönhaar zu suchen, um gemeinsam gegen die RUS zu kämpfen.

Harald versucht alle ihm unterstellten Könige zu sammeln, um gemeinsam gegen das Heer der RUS zu ziehen. Doch es melden sich nur einzelne Königreiche an, so dass die Heeresstärke nicht bedeutend wächst.

Björn glaubt zu wissen, wo Ivar und die RUS einfallen werden und lässt dort Verteidigungsanlagen aufstellen. Durch die schwere Arbeit verliert die schwangere Gunnhild ihr Kind.

Björn Eisenseites Tod

Als die RUS Armeen einfallen, stellen sich Björn und Harald dem Kampf. Dennoch scheint dieser fast aussichtslos zu sein, in Anbetracht der Heeresstärke der RUS. Die Schiffe der RUS greifen an verschiedenen Stellen an. Björns Armee kämpfen am Strand von Vestfold und schützen die Durchfahrt zur Hauptstadt Norwegens.

Als Björn gerade in einen Zweikampf mit einem RUS Soldaten verwickelt ist, taucht plötzlich Ivar auf und rammt seinem Bruder das Schwert in die Brust. Björn sinkt zu Boden und bleibt bewegungslos liegen.

  1. Staffel 6 Folge 1: Im Reich der Rus
  2. Staffel 6 Folge 2: Der Prophet
  3. Staffel 6 Folge 3: Meer in Flammen
  4. Staffel 6 Folge 4: Das brennende Dorf
  5. Staffel 6 Folge 5: Wahltag
  6. Staffel 6 Folge 6: Lagerthas Lied
  7. Staffel 6-1 Folge 7: Die Mutter von Norwegen
  8. Staffel 6-1 Folge 8: Die Hälfte des Himmels
  9. Staffel 6-1 Folge 9: Am Rande der Welt
  10. Staffel 6-1 Folge 10: Blutiger Strand
Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge