Skip to main content

Rollo der Wikinger, Krieger, Christ, Graf und Gründer der Normandie



Rollo Poster Leinwand Bildquelle: Amazon*


Rollo oder auch Hrolfr, Gongü-Hrolfr, Hrolf Ganger war ein riesiger Krieger, welcher als Sohn eines mächtigen Wikingerfürsten geboren wurde.
Im Jahr 911 führte Rollo Wiking-Raubzüge entlang der Seine an und setzte die Einwohner von Paris in Angst und Schrecken.


In der Fernsehserie Vikings spielt Clive Standen den Wikinger Rollo, welcher an der Seite seines Bruders Ragnar Lothbrok die Nordmeere umsegelt.

Rollo sollte später zum Christentum wechseln, Graf der Normandie und ein ärgster Feind der Wikinger werden.
Auch diese historische Tatsache wird in der Vikings Serie eindrucksvoll dargestellt.

Rollo als historische Figur

Der einstige Wikingerfürst Hrolf soll so groß gewesen sein, dass kein Pferd ihn tragen konnte.
Deshalb soll er – laut den geschichtlichen Quellen – neben den Pferden seiner Kameraden gelaufen sein.
Als die Engländer und Franzosen die Heerscharren von Skandinaviern auf sich zureiten sahen und Rollo als Fußgänger unter ihnen, bekam er den Beinamen Rollo the Ganger.

Seine Geschichte ist deshalb bedeutend, weil er die Seiten gewechselt hat.
Dadurch bewirkte Rollo, dass sein Volk ein eigenes Land in Frankreich zugesprochen kam.
Dieses wurde nach den Nordmännern benannt und trägt heute den Namen Normandie.

Durch die Grafschaft und Adelsanspruch, welchen Rollo erhielt – konnten die Franzosen ihn einsetzen.
Unter Karl dem Dritten konvertierte Rollo zum Christentum und wurde Beschützer der Franzosen.

Die Wikingerkrieger anderer Stämme, welche weitere Raubzüge gegen Frankreich, speziell Paris planten – hatten mit Hrolf einen ernstzunehmenden Gegner. Von diesem Tage an war Schluss mit Plünderungen und alle Wikinger wurden vertrieben.
Die Siedler, welche Rollo mitbrachte waren innerhalb von 100 Jahren in der Region verwurzelt und lebten dort als friedliche Bauern weiter.

Rollos Nachfahren waren ebenfalls so ehrgeizig.
So war es sein späterer Nachkomme, namens Wilhelm der Eroberer, welcher 1066 London einnahm und sich zum König von England krönen ließ.
Hier die Zeittafel.

  • Rollo: 911 – 927 Graf der Normandie
  • Wilhelm der Erste war Sohn Rollos und von 927 bis 942 Graf der Normandie
  • Richard der Erste. genannt „Ohnefurcht“, war Sohn von Wilhelm, Enkel Rollos und erster Herzog der Normandie 943 bis 996
  • Richard der Zweite, der Gute genannt, war Urenkel Rollos, Sohn von Richard I und regierte als zweiter Herzog der Normandie von 926 bis 1026
  • Richard der Dritte war dritter Herzog der Normandie. Er starb allerdings ein Jahr nach Amtsantritt (1026 – 1027).
  • Robert der Erste war Bruder Richards dem Dritten und Sohn von Richard dem Zweiten. Nachdem sein Bruder nach einem Jahr Regierungszeit starb, trat er die Regierung an und wurde Herzog der Normandie (1027 bis 1035)
  • Wilhelm der Eroberer war Sohn von Robert und regierte von 1035 bis 1087 als Herzog die Normandie. Englischer König war er von 1066 bis 1087

150 Jahre nachdem Rollo als Graf der Normandie begann, war es sein Ahne, welcher englischer König wurde.
Dies zeigt, welchen geschichtlichen Einfluss der Wikinger Rollo Ganger auf die Gesamtgeschichte Europas hatte.

Rollo Darstellung in der Fernsehserie Vikings

Anders als viele anderen Hauptcharakteren der Fernsehserie, ist Hrolf oder Rollo eine historisch gesicherte Figur.
Er war nie der Bruder von Ragnar Lothbrok, zumal Ragnar als nicht historisch eindeutig gilt.

In der Serie wird Rollo als besonders groß und stark dargestellt.
Außerdem ist er ehrgeizig, mitunter grausam und wenig loyal gegenüber seinem Bruder.

Rollos Biographie in Vikings

In der Fernsehserie Vikings wird der Wikinger Rollo von Clive James Standen, einem britischen Schauspieler, verkörpert.

Laut der Serie lebt Rollo in Kattegat, einem Ort im damaligen Dänemark.
Er und sein Bruder Ragnar Lodbrok planen eine Überfahrt nach Westen, um dort fremde Ländereien zu entdecken und zu überfallen. Dadurch ziehen sie die Missgunst des hiesigen Jarl Haraldson, welcher Kattegat regiert, auf sich.
Trotz des Überfahrtverbotes des Jarls, geben sie ein Schiff beim örtlichen Schiffsbauer Floki in Auftrag und stellen, im Vorborgenen, eine Mannschaft zusammen.

Staffel 1

Rollo tritt bereits in der allerersten Episode der Vikings Serie auf und wird als zielstrebiger, etwas naiver und neidischer Bruder von Ragnar dargestellt. Eine besondere Beziehung hat er allerdings zu Björn, seinem Neffen und Sohn des Ragnar.

Am Ende der ersten Folge sitzen Rollo, sein Bruder und dessen Frau Lagertha zusammen.
Als Ragnar kurzzeitig das Haus verlässt, macht Rollo deutliche Annäherungsversuche bei seiner Schwägerin. Diese geht allerdings auf die Versuche nicht ein und macht ihm mit Nachdruck klar, dass er dies zu unterlassen habe.

Um nach Westen segeln zu können, unterstützt Rollo seinen Bruder bei der Auswahl einer Schiffbesatzung.
So versammeln sich er, Ragnar und einige Krieger des Ortes bei Eric. Rollo macht deutlich, dass alle Schiffsmitglieder gleich berechtigt seien, wenn es nach England geht. Er will schließlich nicht seinem jüngeren Bruder folgen.

Bevor sie nach England aufbrechen, überfällt Rollo eine junge Sklavin und zwingt diese zum Geschlechtsakt.
Danach segeln er und Ragnar nach England und überfallen das Kloster Lindisfarne in Northumbria. Rollo genießt es regelrecht die Mönche des Ortes abzuschlachten. Als sich Ragnar zwischen ihm und den Mönch Athelstan stellt, kommt zum Eklat. Denn Rollo fühlt sich von seinem jüngeren Bruder bevormundet und bloßgestellt. Nur durch die geschickte Wortwahl Ragnars lässt sich Rollo beruhigen. Mit reicher Beute und Sklaven segeln sie zurück nach Kattegat.

In Kattegat angekommen, muss Rollo zusehen – wie sein jüngerer Bruder, von den Einheimischen, gefeiert wird.
Jarl Haraldson ist weniger begeistert und beschlagnahmt die ganze Kriegsbeute.

Da Ragnar diese Vorgehensweise billigend in Kauf nimmt, kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Rollo und ihm. Als Rollo ihm dazu noch zeigt, dass er den Jarl bestohlen hat – erntet Rollo erneute Kritik von Ragnar.
Wieder einmal hat der jüngere Bruder den Älteren belehrt und ihn bevormundet.

Dennoch schließt sich Rollo einer weiteren Mission, unter Ragnars Befehl, nach England an.
Am Strand von Northumbria, welchen die Wikinger abermals als Landestelle nutzen, kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung. Denn die örtlichen Wachen stellen sich den Nordmännern entgegen und es kommt zum Kampf.

Nachdem die englischen Soldaten getötet wurden, zieht die Gruppe weiter in die nächste Ortschaft. Der Ort wird geplündert und die Wikinger kehren dann heim nach Kattegat.

Bei der Plünderung hatte Lagertha jedoch eine Auseinandersetzung mit einem anderen Wikinger.
Diese endete damit, dass sie den Mann töten musste. Zurück in Kattegat zieht Ragnar die Verantwortung für den Tod des Wikingers auf sich, wodurch er durch den Jarl in Gefangenschaft genommen wird.

Aber durch Rollos Aussage wird der jüngere Bruder freigesprochen.
Als sich Lagertha bei Rollo bedanken will, gesteht er wiedermal seine Zuneigung. Lagertha weist ihren Schwager auch dieses Mal ab und erinnert ihn an seine Brudertreue.

Rollos Brudertreue zu Ragnar

Der Zwist zwischen dem Jarl und Ragnar geht soweit, dass Haraldson versucht den Konkurrenten umzubringen. Nur knapp konnte Ragnar dem Anschlag entkommen und floh zu Floki. Um den geheimen Aufenthaltsort seines Bruders zu erfahren, lässt Haraldson – Rollo gefangen nehmen und foltern. Doch dieser hält auch diesmal an der Brudertreue fest und verrät nichts. Als Ragnar von der Folterung erfährt, fordert er Haraldson zum Zweikampf heraus.

Bei diesem Kampf tötet Ragnar den Jarl und wird dadurch selbst zum Oberhaupt in Kattegat.
Rollo schwört zwar seinem Bruder, dem Jarl, die Treue und fragt diesen aber, wie sie jemals gleich sein könnten.
Dass Rollo aus dem Schatten seines Bruders austreten will, zeigt auch die Szene – als er Siggy, Witwe von Haraldson, einen Heiratsantrag macht. Denn er verspricht ihr, dass er ebenfalls eines Tages Jarl sein wird.

Rollos Taufe zum Christ

Im darauffolgenden Sommer reisen die Wikinger, unter der Führung Ragnars, ein weiteres Mal nach England. Dort nehmen sie den Bruder des Königs Aelle als Geisel und erpressen ein Lösegeld von 2000 Pfund. Eine Bedingung für die Übergabe des Lösegeldes ist allerdings, dass sich einer der Nordmänner taufen lässt. Rollo willigt freiwillig ein, sich taufen zu lassen. Nach der Taufe streiten Floki und er darüber, dass diese Tat nicht ungestraft für die Götter bleibt. Denn Floki klagt Rollo an, dass er sich von den nordischen Göttern entfernt habe und deren Zorn spüren wird.

Rollos Verrat an Ragnar

Bei einem Opferfest in Uppsala tritt König Horik in Erscheinung.
Ragnar unterhält sich mit ihm und schließt Rollo von der Unterhaltung aus. Siggy, mittlerweile die Frau an Rollos Seite, erzählt ihm von der geheimen Unterredung. Rollo fühlt sich dadurch zurückgesetzt, ausgeschlossen und hintergangen von seinem jüngeren Bruder.

Als Horik von Ragnar fordert, dass er sich mit ihm gegen Jarl Borg verbündet, kommt Ragnar dem Gefallen nach. Zusammen mit Rollo reist er nach Götaland zu Borg, um mit ihm – im Auftrag Horiks – zu verhandeln. Als sich die Verhandlungen allerdings hinziehen, bereisen Ragnar und seine Begleiter das Götaland. Seinen Bruder Rollo lässt Ragnar als Geisel beim Jarl Borg zurück. Beide freunden sich an und Jarl Borg macht Rollo klar, dass er sich gegen Ragnar stellen muss.

Beim Staffelfinale der ersten Staffel beschließt Rollo deshalb, seinen Bruder zu verraten und sich Jarl Borg anzuschließen.

Mehr zur Biographie Rollos aus Staffel 1 kannst du hier nachlesen. Oder du liest unten weiter, wie sich die Biographie Rollos in Staffel 2 weiter entwickelt.

  1. Staffel 1 Folge 1: Inititiationsriten
  2. Staffel 1 Folge 2: Der Zorn der Wikinger
  3. Staffel 1 Folge 3: Enteignet
  4. Staffel 1 Folge 4: Der Prozess
  5. Staffel 1 Folge 5: Der Überfall
  6. Staffel 1 Folge 6: Das Begräbnis
  7. Staffel 1 Folge 7: Ein Vermögen
  8. Staffel 1 Folge 8: Das Opfer
  9. Staffel 1 Folge 9: Veränderungen

Staffel 2

Im sogenannten Bruderkrieg treffen Rollo und Ragnar als Kontrahenten aufeinander.
Rollo steht auf der Seite von Jarl Borg, welcher einen Besitzanspruch an ein eisenhaltiges Stück Land behauptet. Ragnar steht auf der Seite des König Horik, welcher ebenfalls einen Besitzanspruch hegt.

Rollo kämpft in der Schlacht, wie ein Berserker und greift Floki offen an.
Er isoliert ihn vom Schlachtgetümmel und genießt es, seinen einstigen Verbündeten zu quälen. Zusammen mit Borg bricht er ihm den Arm und stößt ihn seine Axt in den Rücken. In letzter Sekunde eilen Ragnar, Arne und Thorstein dem stark blutenden Floki zu Hilfe.

Arne kämpft jetzt gegen Rollo, so dass Ragnar und Thorstein genug Zeit haben, Floki zu versorgen. Der viel kleinere Arne ist gegen den riesigen Rollo hilflos unterlegen und so wird er von dessen Lanze aufgespießt. Als Zeichen seiner Stärke hebt Rollo den aufgespießten Arne über die Reihen der Krieger, so dass auch Ragnar und Thorstein mit ansehen müssen, wie ihr Freund stirbt.

Nun springt Ragnar zu Rollo und sucht den Zweikampf.
Rollo schafft es aber nicht gegen Ragnar zu kämpfen, weil er doch so etwas wie Bruderliebe verspürt. Ihm bleibt keine Wahl als sich zu ergeben. Mit Rollos Kapitulation ist auch der Krieg zwischen Horik und Borg vorerst beendet. Beide versuchen Frieden zu schließen und einigen sich darauf, die Schürfrechte zu teilen. Außerdem wollen sie mit Ragnar zusammen nach England segeln, um neue ertragreiche Gebiete zu erschließen.

Rollo wird in Ketten gelegt und in Kattegat dem Richterfelsen übergeben.
Ragnar besticht den Richter, so dass Rollos Strafe milde ausfällt. Trotz des Verrates an der Bevölkerung Kattegat und dem Mord an Arne darf Rollo sich weiter als freier Mann bewegen. Die Bevölkerung Kattegat und vor allem die Krieger, welche er verraten hat, hegen von nun an einen Groll auf ihn. Floki, welcher schwere Wunden davontrug, hat eine besondere Abneigung gegenüber Rollo.

Nur Siggy, die ehemalige Frau des Jarls und jetzige Geliebte Rollos, hält weiterhin zu ihm.
Sie baut ihn auf und kümmert sich um ihn. Sie ist es auch, welche ihm empfiehlt, die Aussprache mit seinem Bruder zu suchen.

Rollos Wiedergutmachung

Die Serie macht jetzt einen Zeitsprung von 4 Jahren.
Ragnar und Lagertha haben sich getrennt, da Ragnar beim Besuch in Götaland die Prinzessin Aslaug kennenlernte und mit ihr ein Kind zeugte. Diese lebt jetzt an der Seite Ragnars und gebar ihm drei Söhne – Ubbe, Hvitserk und Sigurd.

Da Ragnar, Horik und Borg ein Abkommen – welches eine gemeinsame Überfahrt nach England besiegelt – geschlossen haben – ist es nun Zeit, dieses Abkommen umzusetzen. Jedoch will Horik nicht, dass Borg mitfährt und er überlässt es Ragnar diese Nachricht zu überbringen.

Jarl Borg ist zutiefst verärgert und versucht erneut Rollo gegen Ragnar aufzuhetzen.
Dieser schlägt den Jarl zu Boden und der Gedemütigte zieht sich auf seine Ländereinen in Götaland zurück. Hier wartet er bis Ragnar mit seinen Kriegern aus Kattegat verschwunden ist, um mit Horik nach England zu segeln. Dann will er Kattegat überfallen und einnehmen.

Rollo sucht erst vier Jahre nach seinem Verrat die Aussprache mit Ragnar. Und dies auch nur, weil Siggy ihn dazu ermutigte. So bittet Rollo seinen Bruder darum, dass er mit nach England segeln darf. Ragnar erwidert, dass er seinem Bruder verzeiht und ihn wieder als Bruder anerkennt. Eine Überfahrt zusammen mit Horik stimmt Ragnar allerdings nicht zu.

Rollo kennt Ragnars Urteil an, ist aber gleichzeitig sehr enttäuscht darüber. Als Ragnar mit seinen Kriegern Kattegat verlässt, steht Rollo ganz allein auf einen Felsen und schaut den Schiffen verärgert nach.

Jedoch sollte sich dieser Umstand für Rollo Wiedergutmachung als nützlich erweisen.
Denn Jarl Borg hat nur darauf gewartet, dass Kattegats Krieger aussegeln. Jetzt scheint die Stunde seiner Rache, gekommen zu sein. Borg setzt mit mehreren Schiffen nach Kattegat über, um das ungeschützte Jarltum einzunehmen.

Rollo, welcher zurückgeblieben ist, verteidigt seine Heimat und deren Einwohner entschlossen. Jedoch ist die Übermacht zu groß, so dass Rollo den Rückzug in die Berge organisiert. Er schafft es, dass Aslaug und die drei Ragnarsöhne fliehen können. Zusammen mit Siggy verharrt die Gruppe in den Bergen und wartet auf Ragnars Rückkehr.

Nachdem Ragnar und seine Krieger zurückgekehrt sind, können sie Jarl Borg aus Kattegat vertreiben. Rollo hat sich in dieser Zeit stark verändert und glaubt daran, dass er jetzt ein anderer Mensch geworden ist. Er selbst sieht sich wie eine Schlange, welche sich gehäutet hat. Mit Siggy unterhält er jetzt eine warme und offenherzige Beziehung und verschwendet auch keinen Gedanken mehr an Lagertha.

Nachdem König Horik und Ragnar – aufgrund des vorzeitigen Aufbruchs – in England keinen Erfolg hatten, soll Ragnar sich – auf Anweisung Horiks – mit Jarl Borg aussöhnen. Denn dadurch können sie vielleicht doch noch die Kräfte ballen und gegen die Engländer ziehen.

Ragnar schickt Rollo aus, um mit Jarl Borg den Frieden erneut zu verhandeln und diesen nach Kattegat zu locken. Rollo schafft es Jarl Borg von den Absichten Ragnars zu überzeugen und gemeinsam segeln sie nach Kattegat zurück.

In Kattegat angekommen, lässt Rollo den verräterischen Jarl in Ketten legen und verprügeln. Dann wird dieser zu Ragnar verbracht, um dort sein Todesurteil zu erfahren.

Rollo als Kriegsgefangener bei den Engländern

Nun endlich hat ihn sein Bruder voll und ganz verziehen.
Und deshalb darf Rollo zusammen mit den anderen Kriegern nach England segeln. Bei der darauffolgenden Schlacht gegen die Engländer wird Rollo vom englischen Prinzen Aethelwulf umgeritten. Mehrere Pferde galoppieren über ihn hinweg. Dennoch schafft es Rollo zu überleben.

Als Kriegsgefangener ist er jetzt ein wichtiger Unterfand für die Engländer. Die Wikinger und Engländer einigen sich darauf, dass die Nordmänner Ländereien auf englischem Boden erhalten. Außerdem wird ihnen der schwer verletzte Rollo ausgehändigt. Im Gegenzug können freiwillige Nordmänner den englischen König Ecbert bei seinem Krieg gegen Mercia unterstützen.

Rollo wird daraufhin nach Kattegat zurückgebracht und im Krankenlager behandelt. Siggy wacht Tag und Nacht über ihren Geliebten. Jedoch ist es Floki, welcher Rollo Pilze bringt, die ihn vollständig genesen lassen.

Die Einzeldarstellungen zu Rollos Biographie aus Staffel 2, kannst du jetzt noch einmal nachlesen. Falls du mehr zur Biographie Rollos aus Staffel 3 erfahren willst, schaue weiter unten nach.

  1. Staffel 2 Folge 1: Bruderkrieg
  2. Staffel 2 Folge 2: Invasion
  3. Staffel 2 Folge 3: Verrat
  4. Staffel 2 Folge 4: Auge um Auge
  5. Staffel 2 Folge 5: Antworten mit Blut
  6. Staffel 2 Folge 6: Unverziehen
  7. Staffel 2 Folge 7: Blutadler
  8. Staffel 2 Folge 8: Nachgiebig
  9. Staffel 2 Folge 9: Die Wahl
  10. Staffel 2 Folge 10: Das Gebet des Herrn

Staffel 3: Rollos Sinnkrise

In Staffel 3 der Vikingsserie reist Rollo zusammen mit seinem Bruder Ragnar Lothbrok ein weiteres Mal nach England. Seine Frau Siggy, welche in Kattegat blieb, stirbt in dieser Zeit. Denn sie rettet die beiden Ragnarsöhne Hvitserk und Ubbe, welche ins Eis einbrachen und findet dort selbst den Tod.

Nachdem Rollo aus England zurückkehrte und von Siggys Tod erfuhr, bricht in ihm eine Welt zusammen. Er betrinkt sich und sucht öffentlich Streit. Die Leute von Kattegat wittern ihre Chance den angeschlagenen und betrunkenen Krieger zu töten. Da schaltet sich sein Neffe Björn in die Schlägerei mit ein, zieht die Wut seines Onkels auf sich und beide schlagen sich. Björn, welcher ebenfalls ein großer Kämpfer ist, schafft es seinen betrunkenen Onkel niederzuschlagen und rettet ihm so das Leben.

Voller Trauer und Hoffnungslosigkeit wendet sich Rollo an den Seher in Kattegat. Er klagt sein Leid darüber, dass die Götter und alle Menschen immer nur Ragnar bevorzugen und für ihn selbst immer nur Leid und Qual bereitstellen. Der Seher verkündet dem Wikinger eine große Zukunft und spricht darüber, dass er eine Prinzessin heiraten wird.

Nachdem Ragnar seinen Parisbeutezug geplant hat, reisen die Nordmänner ins Frankenreich, um es zu überfallen. Rollo, welcher als mächtiger Berserker an vorderster Front kämpft, zieht die Neugier der Franken auf sich.

Und nachdem Paris überfallen wurde, setzen die Wikinger zurück nach Kattegat. Rollo erklärt sich bereit, die Pariser Stellung zu halten, so dass Ragnar und seine Krieger im nächsten Jahr zurückkehren können.

Der Kaiser von Paris macht Rollo daraufhin ein Angebot, welches er nicht ablehnen kann. Er wird fränkischer Herzog, bekommt die Tochter des Kaisers Gisla zur Frau und wird Beschützer des Reiches. Zusammen mit den fränkischen Milizen soll er zukünftige Wikingereinfälle abwehren und gegen seinen Bruder kämpfen.

  1. Staffel 3 Folge 1: Söldner
  2. Staffel 3 Folge 2: Der Wanderer
  3. Staffel 3 Folge 3: Das Schicksal eines Kriegers
  4. Staffel 3 Folge 4: Gezeichnet
  5. Staffel 3 Folge 5: Der Thronräuber
  6. Staffel 3 Folge 6: Wiedergeboren
  7. Staffel 3 Folge 7: Paris
  8. Staffel 3 Folge 8: Zu den Toren
  9. Staffel 3 Folge 9: Zerreißprobe
  10. Staffel 3 Folge 10: Die Toten

Staffel 4: Rollos Ehe mit Gisla und Bündnis mit den Franken

Rollo heiratet Prinzessin Gisla aus Frankenreich und wird Herzog über die Normandie. Jedoch ist die Ehe, von Gislas Seite aus, mehr als ungewollt. Sie weint bei der Trauung und weigert sich immens, einen heidnischen Barbaren zu heiraten.

Und auch nach der Hochzeit wird ihre Einstellung nicht besser. Wann immer sie in Rollos Gegenwart ist, weint sie entweder oder versucht ihn zu verspotten und zu demütigen.

Rollo lässt dies alles über sich ergehen und zeigt sich als verständnisvoller Ehemann und Christ. Dennoch leidet er unter seiner neuen Rolle als Herrscher in einem fremden Land. Er spricht weder die Sprache der Franken, noch versteht er ihre Bräuche.

Aber dennoch berät er sie bei zukünftigen Abwehrstrategien gegen seinen Bruder und die Seinen. So lässt Rollo zwei Festungen am Ufer der Seine bauen, welche durch eine schwere Eisenkette verbunden sind. Wenn zukünftig die Wikinger nach Paris segeln wollen, wird diese Kette nach oben gezogen und den Barbaren wird eine Weiterfahrt verwehrt. Auf den Festungen sollen dann Armbrustschützen positioniert werden, welche die Wikinger unter Flankenbeschuss nehmen.

Rollos endgültiger Verrat und Bruch mit dem Norden

Ursprünglich sollte Rollo das Lager der Nordmänner am Ufer von Paris halten. Seine eigentliche Aufgabe bestand darin, die nächste Überfahrt der Wikinger abzuwarten und dann Ragnar Lothbrok zu unterstützen. Durch den Pakt mit den Franken wurde Rollo zum Verräter am eigenen Volk.

Ein Freund von ihm, namens Eirik, sucht Rollo diesbezüglich in seiner fränkischen Burg auf. Er informiert den Anführer darüber, dass im nordischen Lager immer mehr Krieger in Rollo einen Verräter sehen. Der Normanne bedankt sich daraufhin für die ehrlichen Worte und verspricht dies mit den Wikingern zu klären.

Als Rollo zum Wikingerlager reitet, öffnen sie ihm vertrauensvoll die Tore. Dann lässt Rollo fränkische Schützen kommen, welche alle Nordmännern niederschießen. Bei dem Anschlag sterben auch Eirik, dessen Frau und deren Sohn. Nun gibt es kein Zurück mehr für Rollo. Denn laut seiner Vorstellung ist der Weg nach Walhall endgültig verschlossen. Nun bleibt ihm nur noch der Weg als christlicher Anführer der Franken.

Rollo lernt die Sprache der Franken und gewinnt so das Herz von Gisla

Gisla nutzt weiterhin jede Gelegenheit, ihren Gemahl öffentlich zu demütigen. Beim Fest der Heiligen Eulalia ist Gislas Geduld endgültig am Ende und sie fordert die Scheidung. Kaiser Charles befürchtet daraufhin, dass das Abkommen zwischen den Pariser und den Nordmann gefährdet ist und schickt Herzog Odo zu Rollo, um mit ihm zu sprechen.

Rollo macht dem Pariser Herzog klar, dass er die Sprache der Franken lernen möchte. Als es kurze Zeit später zur Scheidung zwischen Gisla und Rollo kommen soll, ergreift Rollo das Wort und spricht in der Sprache der Franken zu Gisla. Sichtlich berührt von seinen Bestrebungen, glaubt Gisla nun daran, dass Rollo doch kein Wilder sei. Und als er ihr verspricht, das Frankenreich zu beschützen und ihr als Beweis seinen Armring überreicht, gibt sie sich seinen Avancen hin.

Von diesem Tage an führen beide eine leidenschaftliche Beziehung und Rollo blüht förmlich auf. Immer wieder verabreden sich die Liebenden, um sich auch tagsüber zu sehen. Sie verbringen leidenschaftliche Stunden und genießen die Liebe zueinander.

Rollos Kampf gegen die Wikinger

Als sein Bruder Ragnar Lothbrok ins Frankenreich zurückkehrt, sind die Franken bereit. Die Festungen, welche Rollo am Ufer der Seine erbauen ließ, verfehlen ihre Wirkung nicht. Denn dieses Hindernis bewirkt, dass die Nordmänner mehrere Schiffe und Männer verlieren. Außerdem wird ihnen dauerhaft der Wasserzugang nach Paris versperrt.

Im Frankenreich wird Rollo nach dem ersten Sieg über seinen Bruder groß gefeiert. Dies widerstrebt Herzog Odo, welchen im Normannen einen zu starken Konkurrenten sieht. Er ist eifersüchtig auf Rollo und dessen Gunst, welcher er durch Kaiser Charles erfährt. So versucht er gegen Rollo zu integrieren, wodurch er selbst ins Hintertreffen gerät. Denn Kaiser Charles wittert bereits, die Thronansprüche Odos und lässt ihn hinrichten.

So wird Rollo, neben dem Herrscher über die Normandie, auch Beschützer des Reiches und verfügt über sämtliche Militärgewalt der Franken. Beim erneuten Zusammentreffen mit Ragnar schafft Rollo abermals, die Wikinger zu schlagen und dauerhaft zu vertreiben. Daraufhin verleiht ihm Kaiser Charles den Titel: Konsul von Paris.

Rollos neues Bündnis mit Björn Eisenseite

Rollo lebt viele Jahre in der Normandie, als plötzlich Wikingerschiffe vor seiner Burg segeln. Total erfreut über deren Anblick, nimmt er seine Gäste freundschaftlich in Empfang. Unter den Nordmännern befinden sich seine Neffen Björn Eisenseite und Hvitserk Lothbrok. Außerdem sind alte Gefährten, wie Helga und Floki mit ihnen gereist.

Rollo und Gisla haben mittlerweile drei Kinder, namens Marcellus, William und Celsa – welche er seinen Neffen vorstellt. Die Wikinger wollen an Rollos Land vorbeisegeln und bitten um eine widerstandslose Reise. Nachdem der Graf der Normandie nachfragt, was die Nordmänner vorhätten – zeigt ihm Björn eine Karte vom Mittelmeer.

Rollo beschlagnahmt daraufhin die Karte und lässt die Wikinger einsperren. Tagelang sitzen Björn und seine Männer im Verlies der Burg. Rollo lässt währenddessen den Gelehrten Scortus kommen, welcher dann ihm und Björn die Karte erklärt. Als Björn ein weiteres Mal um freies Geleit bittet, stimmt Rollo unter der Bedingung zu, dass er mitsegeln darf.

Als er seiner Frau Gisla von seinem Vorhaben berichtet, ist diese zutiefst enttäuscht. Rollo versucht ihr zwar klarzumachen, dass ein Teil in ihm immer ein Wikinger sein wird, worauf Gisla noch entrüsteter reagiert. Sie stellt ihm frei zu gehen, macht aber sogleich klar, dass diese Entscheidung ihre Liebe zu ihm zerstören wird.

Rollo segelt, trotz aller Konsequenzen, mit Björn und Hvitserk. In Andalusien segeln sie auf die Hafenstadt Algeciras zu, überfallen diese und machen reiche Beute. Bei der Plünderung blüht Rollo richtig auf, erfreut sich am Mord und Totschlag, entdeckt einen verschlossenen Teil in sich wieder und rettet seinem Neffen Hvitserk das Leben.

Nach der Plünderung stehen die Wikinger an einem Abhang und schauen auf die Weiten des Mittelmeeres. Sehnsüchtig wissen alle, dass sie noch viel mehr Orte entdecken werden, als schlechte Nachrichten sie erreichen. Der Göttervater Odin erscheint. Björn und Hvitserk erfahren von ihm, dass ihr Vater in England hingerichtet wurde.

Nun reisen alle Beteiligten zurück nach Skandinavien, um sich auf die Rache vorzubereiten. Rollo soll im Frankenreich wieder abgesetzt werden, als dieser seinen Missmut äußert. Zu groß ist dessen Sehnsucht nach Kattegat, den rauen Verhältnissen dort und dem einfachen Leben. Björn macht seinem Onkel aber sofort klar, dass er dort immer noch als Verräter gilt und sofort erschlagen werden würde.

Als Rollo vom Schiff steigt, bietet er jedem Nordmann an, ins Frankenreich zu kommen. Er verspricht, dass siedlungswillige Männer dort Ackerland bekommen würden und friedliches Leben. Somit würde er den Traum seines Bruders wahr werden lassen. Allerdings lehnen alle Anwesenden sein Angebot strikt ab.

Als er in die Arme von Gisla zurückkehrt, beschimpft und prügelt sie ihn. Wahrscheinlich sind die Liebe und das Vertrauen für immer kaputt.

Falls du mehr zu Rollos Vikings-Biographie aus Staffel 4 erfahren willst, kannst du dies in den Einzelepisoden nachlesen. Rollos Biographie aus Staffel 5 findest du weiter unten.

  1. Staffel 4-1 Folge 1: Ein Winter in der Wildnis
  2. Staffel 4-1 Folge 2: Tod der Königin!
  3. Staffel 4-1 Folge 3: Tränen der Freude
  4. Staffel 4-1 Folge 4: Die dunklen Tage
  5. Staffel 4-1 Folge 5: König von Norwegen
  6. Staffel 4-1 Folge 6: Das Rabenbanner
  7. Staffel 4-1 Folge 7: Der Fluss aus Blut
  8. Staffel 4-1 Folge 8: Der Landweg
  9. Staffel 4-1 Folge 9: Mit Axt und Schwert
  10. Staffel 4-1 Folge 10: Der alte König
  11. Staffel 4-2 Folge 3: Fremde Küsten
  12. Staffel 4-2 Folge 6: Am Mittelmeer
  13. Staffel 4-2 Folge 7: Böses Blut

Rollo als Verbündeter von Ivar dem Knochenlosen und Hvitserk Lothbrok

Nachdem Björn Eisenseite und seine Brüder, den Tod von Ragnar Lodbrok gerächt haben, zieht sich Björn wieder ins Mittelmeer zurück. Durch den Wegfall ihres Anführers entstand ein Machtvakuum, wodurch alle verbliebenden Söhne Anführer werden wollten. Und so kommt es, dass diese miteinander streiten und sich gegenseitig bekämpfen.

Als Ivar und Hvitserk einen Kampf gegen Lagertha führen, verbünden sich Björn und Ubbe mit dieser. Hvitserk reist währenddessen ins Frankenreich und wirbt bei Rollo um dessen Mithilfe. Rollo stellt seinem Neffen genügend fränkische Soldaten zur Seite, um Kattegat zu erobern. Allerdings setzt er als Bedingung fest, dass Björns Leben verschont bleibt.

Rollos Rückkehr nach Kattegat

Nachdem Ivar und Hvitserk Kattegat erobern konnten, kehrt Rollo noch einmal in seine Heimat zurück. Er verkündet, dass zukünftig zwischen Kattegat und der Normandie ein Abkommen besteht, welches ein Handlungsabkommen und eine Militärverpflichtung beinhalten. Demnach muss ein Bündnispartner den anderen Partner militärisch unterstützen, sobald dieser angegriffen wird. Ivar versucht zwar dieses Abkommen zu vermeiden, hat aber keine Wahl.

Nach dem Vertragsabschluss sitzen die Beteiligten zusammen und Rollo erzählt seine Geschichte. Er bedauert es, dass er nicht mehr auf Raubzug fahren darf. Außerdem führt er an, dass er auch nicht an Kriegshandlungen teilnehmen darf, da er selbst zu wichtig ist. Er vermisst den Kampf, den Krieg und wahrscheinlich auch seine Heimat.

Als er nach Björn und Lagertha fragt, sagt Ivar, dass sie nicht wissen, wo sich die Flüchtlinge aufhalten. Er verspricht seinem Onkel aber, dass diese bald gefangen werden.

Rollos Wiedersehen mit Lagertha und Björn

Rollo vermutet, dass sich die Gruppe auf dem verlassenen Bauernhof aufhält, welcher ihm und Aslaug damals Schutz vor Jarl Borg bot. Als er dort hinreist, trifft er Lagertha, Ubbe und Björn an.

Er bespricht die Umstände zuerst mit der Schildmaid. Dazu bietet er ihr an, dass sie ihn ins Frankenreich begleiten könnte. Er gesteht ihr, dass er sie immer noch liebt und immer geliebt hat. Außerdem will er seinen Sohn Björn um sich haben.

Nun lüftet sich das Geheimnis, welches in Staffel 3 schon erwähnt wurde. Denn als Lagertha und Rollo nach der erfolgreichen Eroberung Mercias bei Ecbert geladen waren, deutete Lagertha bereits an – dass Rollo der Vater von Björn ist.

Nun bemerkt auch Björn die Unterredung zwischen seinen Eltern. Er geht rüber zu Rollo und dieser offenbart ihm, dass er sein Vater ist. Björn gibt zu, dass er dieses Gerücht schon gehört hat, es aber nicht glaubt. Als Rollo ihm anbietet, dass er mit ins Frankenreich kommen kann, um dort an seiner Seite zu regieren – reagiert Björn erbost.

Er rennt zurück in die Hütte und bespricht diese Möglichkeit mit Ubbe, Torvi und Lagertha. Draußen lässt sich Rollo die Beichte vom Bischof Heahmund abnehmen, als Björn mit einer Axt zurückkehrt. Scheinbar will er seinen Onkel bzw. Vater auf der Stelle töten, als Ubbe ihn abhält. Rollo hat sich mittlerweile hingekniet und fleht Björn an, ihn zu töten. Dieser entscheidet sich dann aber doch um und verschont Rollo.

Lagertha sagt ihrem Schwager bzw. einstigen Liebhaber, dass sie dessen Angebot ablehnen werden und stattdessen mit Heahmund nach England ziehen. Enttäuscht wendet sich Rollo ab und verspricht seiner Angebeteten, dass sie sich niemals wiedersehen werden.

Rollos Verrat

Nachdem Rollo in Kattegat zurückgekehrt ist, fragt Ivar nach – ob er seine Brüder finden konnte. Rollo bestätigt, dass er diese traf und fordert eine immens hohe Summe für seinen Verrat, welche Ivar aber bezahlt.

Als Ivar dann auf dem Bauernhof eintrifft, ist die Hütte verlassen und nur Margrethe wurde gefesselt zurückgelassen. Rollo segelt währenddessen bereits zurück ins Frankenreich, ausgestückt mit fetter Beute und neuem Abkommen.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge