Skip to main content

Lizzie Stark: Biographie und Hintergründe | Peaky Blinders


Lizzie Stark war eine Prostituierte in den 20-er Jahren des 20. Jahrhunderts in Birmingham. Es bestand zu dieser Zeit eine engere Verbindung zu den Shelby Brüdern, welche in Birmingham eine Untergrundorganisation – namens Peaky Blinders – aufbauten.

Lizzie Starks Biographie in Peaky Blinders

In der Netflixserie „Peaky Blinders: Gangs of Birmingham“ wird Lizzie Stark von der britischen Schauspielerin Natasha O’Keeffe gespielt. Sie tritt zum ersten Mal in Folge 4 aus Staffel 1, namens „Die Hochzeit“ auf.

Lizzie Stark lebte in Small Heath, einem Stadtteil in Birmingham. Nachdem Thomas Shelby aus dem ersten Weltkrieg heimkehrte, besuchte er die Prostituierte regelmäßig und nahm ihre Dienste in Anspruch.

Staffel 1: Lizzie Stark und Tommys Prüfung

In Staffel 1 will John Shelby – der jüngere Bruder von Thomas – Lizzie Stark heiraten. John weiß bereits, dass seine Auserwählte eine stadtbekannte Prostituierte ist, will aber dennoch die Ehe mit ihr vollziehen. Dazu lädt er seine Geschwister Arthur und Thomas, sowie seine Tante Polly ins Garrison Pub ein. Dort verkündet er seine Hochzeitspläne und hofft auf die Zustimmung seiner Familienmitglieder.

John bekräftigt seine Entscheidung damit, dass Lizzie nicht mehr als Prostituierte arbeiten will und nun eine fromme Frau sein wird. Seine Geschwister und auch Tante Polly glauben dies allerdings nicht, da Lizzie viel zu lange schon in diesem Geschäft arbeitet.

Thomas, welcher als der Kopf der Peaky-Blinder-Brüder gilt, sucht Lizzie daraufhin auf. Sie schwört ihm, dass sie seinen Bruder liebt und ernsthaft an eine feste Beziehung mit ihm glaubt. Um sie zu testen, bietet Thomas ihr Acht Pfund – um ein letztes Mal mit ihr zu schlafen. Lizzie erkennt die Falle nicht und glaubt tatsächlich, dass Thomas ihre Dienste beanspruchen will. Deshalb steckt sie das Geld ein und will mit ihm gehen.

Nachdem Thomas weiß, dass Lizzie sich nie ändern wird, deckt er seinen geheimnisvollen Plan auf und beichtet, dass dies lediglich ein Test gewesen sei. Er sagt daraufhin der Prostituierten, dass er diese Information mit seinem Bruder John teilen wird und dieser soll dann entscheiden, ob er Lizzie immer noch heiraten will.

Als Thomas von dem Treffen mit Lizzie berichtet, weicht John von seinen Hochzeitsplänen ab und ist ziemlich frustriert darüber, dass Lizzie sich nicht ändern wird. Sie verspricht ihm zwar, dass sie nur noch ausgewählte Stammkunden bedienen wird – aber das reicht John nicht.

Thomas arrangiert daraufhin eine Eheschließung zwischen John und Esme Lee, um das Bündnis mit der Lee-Bande zu festigen.

Staffel 2: Lizzie als Thomas Shelbys Sekretärin

Im Jahr 1922 arbeitet Lizzie noch als Prostituierte und wird regelmäßig von Thomas Shelby aufgesucht. Doch sie beklagt sich, dass sie diesen Job nicht mehr machen will. Außerdem hofft sie darauf, dass Tommy einmal nicht zahlen würde. Denn dadurch würde er sie, wie eine ganz normale Freundin oder Geliebte behandeln. Doch Tommy reagiert gar nicht auf diese Anspielung. Stattdessen legt er sein Geld auf den Tisch und geht.

Außerdem erzählt Lizzie bei einem Treffen, dass sie sich eine Schreibmaschine gekauft hat. Sie hat weiterhin einen Schreibkurs besucht und beherrscht Stenografie. Thomas nimmt diese Botschaft erst einmal unkommentiert entgegen. Doch später kehrt er zu Lizzie zurück und macht ihr ein Angebot, als seine Sekretärin zu arbeiten. Lizzie ist überaus erfreut und Tommy verspricht ihr, dass sie den Job als Prostituierte nie wieder machen muss. Denn er braucht sie jetzt und dass nicht nur, weil sie tippen kann. Er braucht sie vor allem auch, weil sie manchmal wegsieht – wenn es angebracht ist.

Fortan sitzt sie in seinem Vorzimmer, bucht dessen Termine, nimmt Telefonate entgegen und kümmert sich um alles weitere. Durch Lizzies Mithilfe schafft es der Shelby, die Exportlizenz für Amerika zu erhalten, um zukünftig Whiskey in Riley Transportkisten zu schmuggeln. Diese Lizenz soll die Grundlage für späteren Reichtum werden.

Am Ende der Staffel verlangt Tommy von ihr, dass sie Feldmarschall Russell verführt. Dazu kommt Lizzie auf die Rennbahn des Epson-Rennens. Tommy will, dass seine Sekretärin den Feldmarschall von seinen Leuten weglockt, um ihn dann in einem der Hinterzimmer zu erschießen. Lizzie ist sehr enttäuscht darüber, dass Tommy diese Arbeit von ihr verlangt. Denn schließlich hat er versprochen, dass sie diese Tätigkeiten nie wieder machen muss.

Der Shelby verspricht, dass es nur diese eine Mal sein wird und Lizzie tut es ihm zuliebe. Dazu malt sie ein Zeichen unter die Sohle des Schuhs und streckt es dem Soldaten entgegen. Feldmarschall Russell weiß, dieses Zeichen zu deuten und geht mit Lizzie in einen der Hinterräume.

Dort angekommen wird der Feldmarschall äußerst aufdringlich und Lizzie versucht ihn hinzuhalten, bis Tommy erscheint. Doch der Shelby erscheint nicht und Russell wird immer zudringlicher. Als dieser gerade beginnt, gewaltsam zu werden, erscheint Tommy mit vorgezogener Pistole.

Doch die Waffe klemmt und beide Männer geraten in ein Handgemenge. Lizzie kommt an Tommys Waffe und versucht ebenfalls, Russell zu erschießen. Doch die Pistole klemmt weiterhin.

Nun zieht Russell seine eigene Pistole und will – während des Ringkampfs – den Lauf in Tommys Richtung drücken. Doch der Shelby greift zu Russells Arm und schafft es, die Richtung umzukehren. Schließlich richtet er den Pistolenlauf auf den Feldmarschall, drückt ab und erschießt den Soldaten mit seiner eigenen Waffe.

Nach dem Attentat schlägt Tommy Alarm. Dieser Tumult schafft seinen Brüdern genug Zeit, so dass Arthur und John die Wettstände von Darby Sabini plündern können.

Am Ende von Staffel 2 sitzt Lizzie ziemlich aufgelöst auf der Rennbahn. John Shelby kommt zu ihr und glaubt, dass sie sich Geld als Prostituierte dazuverdienen wollte. Er hält sie dazu an, dieser Arbeit nicht mehr nachzugehen. Doch Lizzie klärt den kleinen Bruder Tommys nicht auf. Stattdessen sagt sie, dass er bitte niemals wie sein Bruder werden soll.

Für Lizzie endet die Staffel tragisch. Denn der Mann, welchen sie liebt, hat sie gerade dazu genötigt, mit ihm zusammen einen Mord zu begehen. Und anstatt mit ihr zusammen zu sein, wird er sich – aller Voraussicht nach – Grace Burgess zuwenden. Denn die einstige Spionin ist in Tommys Leben zurückgekehrt und hat ihm eröffnet, dass sie ihn liebt.

Staffel 3: Lizzie Stark und Angel Changretta

1924 heiraten Grace Burgess und Thomas Shelby. Lizzie, welche zur Hochzeit eingeladen wurde, wollte mit ihrem Freund Angel Changretta erscheinen. Vicente Changretta, Angels Vater, zwang Tommy in der ersten Staffel dazu, dass er Danny Whizz-Bang erschießt.

Seitdem die Peaky Blinders die Wettstände der Epson-Rennbahn von Sabini übernahmen, herrscht Waffenruhe zwischen den Italienern und Zigeunern. Dennoch dulden die Shelbys nicht, dass es zu persönlichen Anbahnungen zwischen den Familien kommt. Deshalb haben Arthur und John, im Vorfeld der Hochzeit, das Restaurant von Angel angezündet und somit eine eindeutige Botschaft geschickt.

Vicente Changretta sucht das Gespräch mit den Shelbys. Während des Gespräches verhöhnt ihn John, weshalb der Italiener später herumerzählt, dass er Thomas Shelbys Bruder töten wird. John lauert Angel auf, verprügelt den Italiener und zerschlitzt dessen Gesicht.

Die Changretta-Familie rächt sich und schickt einen Attentäter. Dieser tötet allerdings keinen der Shelby-Brüder und erschießt stattdessen Grace Shelby. Thomas will den Mord an seiner Frau rächen und lässt Vicente Changretta verhaften. Er will den alten Mann quälen und foltern, doch Arthur verhindert dies, indem er Vicente aus Gnade erschießt.

Nach Grace Tod sucht Tommy des Öfteren Lizzie auf, um mit ihr zu schlafen. Sie fühlt sich benutzt und sagt, dass er sie einfach über den Schreitisch legt und sie nimmt. Sie lässt dies zu, da sie ihn liebt. Seine Gefühle sind reduziert.

Als Jessie Eden dann zum Aufmarsch in der Stadt aufruft, sind die Damen in der Shelby Company äußerst angetan davon. Denn auch Linda, Arthurs Frau, fühlt sich ausgeschlossen. Esme, die Frau von John, hat es ebenfalls über, dass sie nicht in geschäftliche Angelegenheiten involviert wird und stattdessen einfach nur im Wettbüro die anfallenden Tätigkeiten abarbeitet.

Polly, als Finanzvorstand der Shelby Company, ist ebenfalls genervt, dass Tommy immer wieder Alleingänge macht und sie nicht einbezieht. Lizzie ist genervt, dass ihre Tätigkeit mitunter darin besteht, sich über den Schreibtisch zu beugen und ihren Chef so bei seiner Trauerbewältigung zu helfen.

Die Frauen gehen zum Streik, währen die Männer im Wald jagen sind und dort den nächsten Raubzug planen. Nachdem der Raubzug vollzogen wurde, teilt Tommy das Geld auf. Eine größere Summe Geld schiebt er zu Lizzie, für ihre Liebesdienste, hinüber, welche das Geld entschieden zurückweist.

Alle anderen der Familie sind ebenfalls von Tommys Geschäftspolitik genervt. Denn die Geschäfte erforderten von allen Beteiligten, dass sie sich aufopfern mussten und Dinge tun mussten, welche sie nicht wollten. Nun wollen alle nur noch ihren Anteil und schnell verschwinden.

Doch dazu kommt es nicht, denn Polly, Michael, Arthur und John müssen sich vor Gericht verantworten. Am Ende von Staffel 3 müssen die Besagten ins Gefängnis und glauben, dass es Tommys schuld gewesen ist.

Staffel 4: Lizzie Starks Schwangerschaft

Zu Beginn von Staffel 4 rettet Thomas Shelby seine Familienangehörigen vor dem sicheren Galgen. Dennoch herrscht böses Blut innerhalb der Familie. Lizzie und Ada, welche mittlerweile das Büro in New York betreut, sind Tommy geblieben. Lizzie muss sich nun auch um Tommys sozialen Angelegenheiten kümmern. So beschenkt sie Tommys Sohn Charles in seinem Auftrag. Und sie pflegt die Kontakte zum Rest der Familie.

Allzu oft redet sie auf Tommy ein und sagt, dass er seine Angelegenheiten regeln und zur Familie zurückkehren soll. Doch der Shelby bleibt in seiner Einsamkeit. Erst als eine Morddrohung von Luca Changretta, Sohn des verstorbenen Vicente Changretta auftaucht, rückt die Familie wieder zusammen.

Alle Familienmitglieder ziehen zurück nach Small Heath, da sie nur gemeinsam vor Lucas Rache geschützt sind. John Shelby stirbt bei einem Attentat, welches die Italiener ausführen und wieder ist es Lizzie, welche Tommy den nötigen Trost spendet.

Außerdem hat Thomas Shelby Probleme mit der Gewerkschaft. Denn Jessie Eden hat zum Generalstreik aufgerufen, nachdem sich Tommy weigerte, Löhne der Fabrikarbeiter anzupassen. Von Jessie Eden bekommt Tommy ein Bild seiner alten Lieb Kitty Jurossi. Die Kommunistin erinnert ihn daran, dass er und Kitty einmal die Welt verändern wollten, bevor die junge Frau starb.

Zusammen mit Lizzie fährt Tommy zum Treffpunkt, welchen er früher mit Kitty hatte. Dort erzählt er von seiner alten Liebe und von seiner alten Vorstellung, die Welt zu verbessern. Der Shelby beschließt, dass Waisenheime und Wohltätigkeitsorganisationen errichtet werden. Lizzie soll sich darum kümmern und er legt diese Aufgaben in ihre Verantwortung. Dann schlafen beide miteinander.

Lizzie glaubt jetzt, dass sie nun endlich zu Tommy durchgedrungen ist und da keine Nebenbuhlerinnen mehr existieren, erhofft sie sich eine gemeinsame Zukunft. Doch dann taucht May Carleton auf, mit der Tommy früher einmal zusammen war und Lizzie wird eifersüchtig. So versucht sie die Besprechung der beiden zu stören und sabotiert Mays mögliche Annäherungsversuche.

Kurze Zeit später bittet Lizzie darum, dass Polly in ihren Teeblättern liest. Die Zigeunerin tut es und findet heraus, dass Lizzie schwanger ist. Als sie Tommy von ihrem gemeinsamen Kind erzählt, will er, dass sie nicht mehr arbeitet. Lizzie ist gerührt, da sie glaubt, dass sich der Shelby um sie sorgt, doch dieser sorgt sich nur um seinen Nachwuchs. Lizzie bekommt ein Haus und eine monatliche Zahlung, welches die Shelby Company ausschüttet.

Sie lebt nun zurückgezogen und beschwert sich bei Polly, dass Tommy sie niemals besucht. Am Ende von Staffel 4 hat Lizzie ihr Kind bereits. Tommy hat einen Deal mit der Regierung abgeschlossen und ist ins Parlament eingezogen. Er soll die Gewerkschaft und Kommunisten unterwandern. Um an Informationen zu kommen, schläft er deshalb auch mit Jessie Eden.


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge