Skip to main content

Alfred ‚Alfie‘ Solomons: Biografie des Juden | Peaky Blinders


alfie solomons jude peaky blinders

Der Jude Alfie Solomons in Peaky Blinders – Bildquelle: Amazon*


Alfred ‚Alfie‘ Solomons war ein jüdischer Bandenführer in den 20-er Jahren des 20. Jahrhunderts, welcher sein Geld mit illegalen Pferdewetten, Schwarzbrennerei und Schutzgelderpressung verdiente.

Alfie Solomons Biografie in Peaky Blinders

In der Fernsehserie Peaky Blinders tritt die Figur des Alfie Solomons ab Staffel 2 auf. Gespielt wird der Jude vom britischen Schauspieler Tom Hardy.

Alfie besitzt die „Aerated Bread Company“, eine Bäckerei in Camden Town, dem südlichen London. Die Bäckerei ist allerdings lediglich eine Fassade, denn stattdessen wird dort Rum gebrannt, welchen der Jude von Camden Town aus, in die Welt schmuggelt. Neben dem Geschäft als Schwarzbrenner ist Alfie auch Juwelier, besitzt Kontakte in die Unterwelt und ist im Wettgeschäft tätig.

Staffel 2: Alfie Solomons Abkommen mit den Peaky Blinders

1922 herrscht in London ein Verdrängungskrieg zwischen Alfie und dem Italiener Sabini. Der Italiener hat ausreichend Kontakte zu Behörden, zur Polizei und zu einflussreichen Regierungsbeamten, weshalb Alfie zunehmend ins Hintertreffen gerät.

Der stolze Jude lebt eher zurückgezogen, arbeitet nur mit Juden und ist stolz auf seine Religion und Herkunft. Dies macht es für ihn umso schwieriger, sich der neuen Welt zu öffnen und Bekanntschaften mit Nichtjuden zu schließen.

Eine Birminghamer Unterweltorganisation, namens die Peaky Blinders, treten an ihn heran und bieten ihre Mithilfe im Kampf gegen Sabini an. Alfie trifft sich mit dem Kopf der Organisation, welcher sich als Thomas Shelby vorstellt. Beide verbindet, dass sie im ersten Weltkrieg gedient haben und dazu besitzen beide eine ethnische Herkunft. Denn die Shelbys sind Zigeuner und werden somit ähnlich behandelt, wie die Juden.

Thomas Shelby schafft es, dass 100 Männer in Alfies Bäckerei eingestellt werden. Diese erhalten Arbeitsverträge als Bäcker, sind aber eigentlich Schwarzbrenner und Alfies persönliche Schutztruppe gegen Sabini. Allen voran steht Billy Kitchen, ein Brigadier mit dem Thomas Shelby im Krieg gedient hat.

Im Gegenzug dürfen die Shelbys sich in Camden Town ausbreiten, wo sie Lagerhallen anmieten und von dort aus Whiskey exportieren. Dies machen sie weitestgehend legal, denn Tommy Shelby hat einen Geheimauftrag von Winston Churchill erhalten und im Gegenzug eine Exportlizenz für Automobile bekommen. Und so exportiert die Shelby Company offiziell Autoteile der Marke Riley und inoffiziell befindet sich Whiskey in den Transportkisten nach Amerika.

Als Thomas Shelby seine Männer in Alfies Organisation einschleust, wird zum ersten Mal deutlich, wie unberechenbar der Jude ist. Denn einer der Männer fragt, wo denn die Brote sind. Daraufhin geht Solomons zu dem Fragestellenden und schlägt dessen Nebenmann mit seinem Gehstock nieder.

Nach diesem gewaltsamen Akt sagt Alfie zum Fragenden, dass sein Nebenmann irgendwann wieder aufwacht, keine Zähne mehr haben wird und dann wird ihm klarwerden, wem er diesen Umstand zu verdanken hat.

In Alfie Solomons Unternehmen gibt es drei Regeln, welche er dann erläutert:

  1. Der Unterschied zwischen Rum und Brot wird nicht diskutiert.
  2. Befehle von Offizieren werden nicht diskutiert.
  3. Jüdische Frauen sind tabu.

Durch die Unberechenbarkeit und Gewaltbereitschaft des Juden gehorchen die Männer. Der Jude führt das Unternehmen mit harter Hand und hat gelernt, sich zu behaupten. Auch dies teilen Tommy und er.

Später übernehmen die Peaky Blinders auch den Eden Club von Sabini. Daraufhin geht der Italiener auf seinen alten Freund zu, um über Frieden zu verhandeln. Dabei erzählt Alfie, dass die Zigeuner auch vorhaben, die Hundebahnen und Trapprennbahnen zu übernehmen.

Da Darby Sabini und Alfie Solomons sich schon in ihrer Jugend kannten, wissen beide auch – was sie voneinander haben. Sie entschließen sich zusammen gegen die Zigeuner vorzugehen, welche ihrer Meinung nach zu aggressiv in London rumwildern.

Bei den Friedensverhandlungen fordert Alfie, dass der Italiener keine Judenwitze mehr erzählt. Dies kränkt ihn. Außerdem will er bei den Pferderennen in Epson beteiligt werden, was Sabini ihm zusichert. Dass die Gebietsgrenze zwischen Juden und Italienern neu gezogen wird, ist eine weitere Forderung Alfies, auf welche sich Sabini allerdings nicht einlässt.

Nach dem Treffen herrscht Frieden zwischen Italienern und Juden. Und es gibt Krieg mit den Zigeunern. Dazu lädt Alfie den Bruder von Thomas Shelby, Arthur Shelby, zu sich ein. Mit ihm will er zusammen das Pessach-Fest feiern und aus diesem Anlass eine Ziege opfern. Die Pessach-Ziege tauft er auf den Namen Tommy Shelby und dann erschießt Alfie – vor Arthurs Augen – den Offizier Billy Kitchen.

Arthur wird danach, durch Alfies Männer, ohnmächtig geprügelt und ihm wird die Mordwaffe in die Hand gelegt, so dass dessen Fingerabdrücke sichtbar werden. Dann ruft Alfie die Polizei, welche den Mordverdächtigen mitnehmen.

Nachdem Arthur im Gefängnis sitzt, sind die Peaky Blinders geschwächt. Denn die Polizei übernehmen deren Pubs und die Lagerhallen in Camden Town. Alfie bekommt allerdings vom Italiener nicht die zugesprochenen Wettlizenzen für die Epson-Pferderennen, weshalb er sich wieder Thomas Shelby zuwendet.

Alfie sichert zu, seine Zeugenaussage gegen Arthur fallen zu lassen, wenn Tommy Shelby ihm 100% der Geschäftsanteile des Unternehmens überschreibt. Tommy geht zu dem Treffen und durch eine List, schafft er es, den Juden auf 20% herunterzuhandeln. Dazu sagt er, dass er eine Bombe in dessen Lagerhalle deponiert hat und dass draußen ein Soldat wartet, welche den Sprengstoff zündet, falls Tommy nicht unversehrt wieder aus der Halle kommt.

Alfie, welcher Tommy eigentlich erschießen wollte, wenn dieser nicht die Übereignung unterschreibt, befindet sich nun in einer Notlage, da sein eigenes Leben an Tommys Leben hängt. Somit verliert er sein Druckmittel gegenüber dem Shelby und beide einigen sich auf 20%.

Staffel 3: Alfie Solomons Abkommen mit dem Wirtschaftsverband und den Russen

Staffel 3 beginnt 1924 und somit zwei Jahre nach der Handlung aus Staffel 2. Thomas Shelby befindet sich in einer Auseinandersetzung mit der ehemals russischen Zarenfamilie, welche in London untergetaucht ist. Diese wird gestützt vom Wirtschaftsverband von Birmingham.

Von beiden hat er den Auftrag bekommen, Panzerwagen aus der Lanchester Fabrik zu stehlen. Dadurch soll ein sowjetisch-englischer Konflikt entstehen, welche die Zaren nutzen wollen, um eine Konterrevolution in der Sowjetunion einzuleiten. Im destabilisierten Staat sollen dann die Bolschewisten vertrieben und die Zarenmonarchie neu ausgerufen werden.

Für den Diebstahl sollen die Shelbys Schmuck, im Wert von 70.000 Pfund, erhalten. Da Thomas Shelby glaubt, dass die Zaren ihn nicht bezahlen werden, will er diese um alle Schmuckstücke bestehlen. Denn im Keller ihres Asylantenheims befindet sich ein Tresorraum mit Saphiren und Diamanten. Alfie soll die Stücke untersuchen und die schönsten Teile zusammenstellen.

Während die Shelby-Brüder Arthur und John oben eine Party mit den Sowjetrussen feiern, untersuchen Alfie und Thomas im Keller die Diamanten. Die Bezahlung, welcher Tommy Shelby versprochen wurde, beläuft sich auf 70.000 Pfund. Alfie stellt nun ein Portfolio aus Diamanten, Saphiren und Schmuckstücken in diesem Wert zusammen, welche den Shelbys übergeben werden soll, sobald sie die Panzerwagen gestohlen haben.

Während der Zusammenstellung versucht Alfie, mit der Zarenfamilie – über den Wert der Schmuckstücke – zu falschen. So macht er den Schmuck schlecht, welche diese präsentieren. Er fragt gezielt nach einem Faberge Ei, welche die Russen mit ins Portfolio packen sollen. Dies geschieht und alle Beteiligten einigen sich auf dieses Paket.

Was Thomas Shelby nicht weiß, ist – dass Alfie vom Wirtschaftsverband instruiert wurde. Der Abgeordnete Jarvis und der Priester John Hughes haben ihm, im Vorfeld, konsultiert. Ihnen verrät er die wahren Pläne der Shelbys, wodurch diese Druck auf Thomas Shelby aufbauen, indem sie seinen Sohn Charles entführen. Bei einem erneuten Treffen zwischen John Hughes und Thomas Shelby fordert der Priester explizit die Herausgabe des Faberge Eis, nach dem Raub.

Dadurch weiß Tommy, dass der Wirtschaftsverband all seine Schritte kennt und es demnach einen Informanten geben muss. Er lässt sich eine Liste von einem bekannten Juwelier zusammenstellen, auf welcher die Namen alle Männer stehen, welche nach Faberge Eiern gefragt haben. Auf dieser Liste tauchen drei Namen auf.

Zeitgleich kontaktiert er Alfie Solomons und lässt sich von diesem ebenfalls eine Liste der Namen anfertigen. Auf dieser Liste stehen nur zwei Namen. Somit weiß Tommy, dass Alfie ihm einen Namen vorenthalten will und dass dieser Name gleichzeitig sein Informant beim Wirtschaftsverband ist.

Für den Verrat will Tommy den Juden auf der Stelle erschießen, doch sein Cousin Michael hält ihn davon ab. Aber dadurch, dass sie den Namen des Käufers wissen, können sie diesen festnehmen und Arthur erfährt dadurch den Aufenthaltsort von Charles.

Staffel 4: Alfie Solomons Abkommen mit Luca Changretta

Staffel 4 beginnt im Jahr 1925. Durch einen Bandenkrieg, welcher auf das Jahr 1924 zurückgeht, haben sich die Shelbys mächtige Feinde in Amerika gemacht. Denn sie haben Vincente Changretta erschossen, welcher der Vater von Luca Changretta war. Der Sohn ist ein führendes Mitglied der italienischen Mafiaorganisation New Yorks.

Luca kommt nach Birmingham, um alle Familienmitglieder der Shelbys zu erschießen. Da es scheinbar kein Herankommen gibt, kontaktiert er Alfie Solomons. Dieser richtet einen Boxkampf zwischen seinem Boxer Goliath und dem Shelby-Boxer Bonnie aus. Bei diesem Boxkampf sollen Lucas Männer eingeschleust werden, um alle Shelbys während der Veranstaltung zu erschießen.

Im Vorfeld hat Alfie bereits mit Thomas Shelby über den Konflikt mit den Italoamerikanern gesprochen. Der Shelby hat dem Juden bereits erklärt, dass die Mafia gekommen ist, um zu bleiben. Sie werden zuerst die Peaky-Blinders zerstören, dann die Sabinis und schließlich die Solomons.

Als Luca mit Alfie Solomons verhandelt, macht der Jude ihm ein Angebot für seinen Verrat an den Shelbys. Als der Italiener das erste Angebot annimmt, ist Alfie klar, dass Tommy recht haben wird und alle Gangs in London sich unterwerfen müssen.

Beim Boxkampf geht Alfie in die Kabine der Athleten. Dort trifft er auf Thomas Shelby. Er eröffnet dem Zigeuner, dass er sein Geschäft schließen wird und nach Margate auswandert. Alfie erzählt weiter, dass er Krebs hat und am Strand von Margate zur Ruhe kommen will.

Als sich dann, während des Boxkampfs, die abgestellten Männer Alfies als Feinde herausstellen, wird Tommy klar, dass Alfie ihn wieder verraten hat. Nachdem die Sache mit Luca erledigt ist, fährt Tommy zum Strand nach Margate. Mit gezogener Waffe steuert Thomas auf den Juden zu. Doch Alfie erwartet ihn bereits und beteuert, dass es nur ums Geschäft ging.

Tommy verlangt, dass Alfie ihn anschaut, wenn er abdrückt. Doch der Jude schaut weiter aufs Meer. Dann zieht Alfie selbst eine Waffe und schießt. Der Schuss verfehlt Thomas Shelby, welcher nun allerdings abdrückt und den Juden am Hals erwischt. Tommy geht davon aus, dass er tot ist und verlässt den Strand.


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge