Skip to main content

Peaky Blinders Zusammenfassung Staffel 1 Folge 4: Die Hochzeit


peaky blinders staffel 1 folge 4 die hochzeit

Peaky Blinders Staffel 1 Folge 4: Die Hochzeit – Bildquelle: Amazon*


Die vierte Episode aus Staffel 1 der Peaky Blinders TV-Serie trägt den Titel: „Die Hochzeit“. In dieser Folge offenbart John Shelby seiner Familie, dass er vorhat, Lizzie Stark zu ehelichen.

Handlung

Freddie Thorne trifft sich mit dem Revolutionär Stanley Chapman und gibt diesem 200 Pfund. Laut Freddie stammt das Geld von einem Abgesandten der russischen Botschaft, welcher die kommunistische Revolution in England unterstützen will.

Die Lees überfallen das Wettbüro der Peaky Blinders. Dazu schleusen sie einen Jungen ins Büro, welcher sich im Wandschrank versteckt. Nachdem Tommy und die Anderen das Büro verlassen, öffnet er die Tür für die Lees. Diese strömen durch die offene Bürotür und schlagen Scudboat, den einzigen Buchmacher im Büro, nieder. Dann nehmen sie alle Einnahmen und verschwinden.

Währenddessen treffen sich Thomas Shelby, Arthur, John und Polly im Garrison. John hat seine Familie dorthin eingeladen, um ihnen zu erzählen, dass er Lizzie Stark heiraten will. Er bittet deshalb die Anderen, seine Verlobte in die Familie aufzunehmen. Da Lizzie eine stadtbekannte Prostituierte ist, bleibt die Familie vorerst skeptisch.

Ihr Gespräch wird unterbrochen, als sie erfahren – dass in ihrem Büro eingebrochen wurde. Der verletzte Scudboat erzählt den Shelbys dann, dass Erasmus Lee eingebrochen ist und alle Wetteinnahmen stahl. Tommy findet außerdem einen Drahtzieher im Büro und weiß dieses Zeichen zu deuten. Denn im Krieg legten Erasmus und die Anwesenden Sprengfallen für die deutschen Soldaten aus. Dazu ließen sie immer einen Drahtschneider zurück, um den Deutschen die Chance zu geben, die Falle zu entschärfen.

Tommy glaubt, dass dieses Attentat auf ihn abzielt und rennt zu seinem Auto. In diesem sitzt Finn, sein jüngster Bruder und spielt herum. Tommy bittet den Jungen behutsam durch das Wagenfenster auszusteigen, doch der Junge öffnet übermütig die Tür. Dabei löst er den Sprengsatz aus, welchen Tommy blitzschnell aufnimmt und wegwirft.

Um das Problem mit den Lees zu lösen, sucht Tommy die Familie auf. Er spricht mit dem Oberhaupt und erklärt, dass sie gemeinsam gegen Billy Kimber vorgehen könnten. Denn laut Tommy besitzen die Peaky Blinders schon bald Wettlizenzen und Buchmacherstände auf den Rennbahnen. Dadurch, dass die Shelbys den Ausgang der Pferderennen bald vorhersagen können, lassen sich leichter die Wettquoten festlegen. Tommy will die Lees ins Pferdewettgeschäft integrieren und bietet deshalb Frieden an.

Später trifft sich Tommy mit Inspektor Campbell, welcher ihn an das getroffene Abkommen erinnert. Dieses beinhaltete, dass Freddie Thorne die Stadt verlassen sollte, was bisher nicht geschah. Tommy liefert stattdessen den Namen des Revolutionärs Stanley Chapman und hofft, dass die Polizei von der Verhaftung Freddies absieht.

Tatsächlich lässt Campbell den Kommunisten verhaften und nimmt die 200 Pfund an sich. Bei Chapmans Vernehmung sollen Campbells Männer dann aber den Aufenthaltsort von Freddie Thorne herausfinden, um den Gewerkschaftsführer doch zu verhaften. Die Polizisten quälen Chapman solange, bis dieser einen Krampfanfall erleidet und daran stirbt. Nun lässt Campbell die Leiche verschwinden und den Mord vertuschen.

Billy Kimber besucht später die Peaky Blinders in ihrem Büro. Er bespricht mit ihnen die zukünftige Vorgehensweise und übergibt ihnen ihre erste Wettlizenz. Diese wurde von der Aufsichtsbehörde ausgestellt und ermöglicht, dass die Shelbys zukünftig legale Wettstände betreiben dürfen.

Grace arbeitet im Garrison und hilft Arthur bei der Führung des Schankbuches. Dabei kommen beide ins Gespräch und die Bardame fragt nach möglichen Umschlagsplätzen der Peaky Blinders. Der gutgläubige Arthur erzählt daraufhin der Agentin, wo sich die Schmuggelplätze der Familie befinden. Diese Informationen reicht Grace dann Inspektor Campbell weiter, welcher die Plätze durchsuchen lässt. Aber außer geschmuggelten Tabak und Schnaps finden die Polizisten nichts und die Suche nach den Waffen geht weiter.

Tommy erkennt, dass Grace mehr als nur eine Bardame ist und macht ihr ein Angebot. Er sieht ihre Klasse und ihr Auftreten und möchte, dass sie seine Buchmacherin wird. Grace willigt ein und beide küssen sich.

Später trifft sich Tommy mit Lizzie Stark. Er will die Prostituierte auf die Probe stellen und bietet ihr 8 Pfund an. Lizzie nimmt an und will mit Tommy schlafen. Doch dieser gesteht jetzt, dass der Geldtransfer lediglich dazu diente, Lizzies Absichten zu durchschauen. Nun da Tommy weiß, dass Lizzie seinem Bruder John niemals treu sein wird, will er diese Informationen mit ihm teilen.

John will daraufhin Lizzie nicht mehr heiraten, ist aber sehr traurig darüber. Denn er hatte so gehofft, dass diese sich ändern würde und eine gute Mutter für seine vier verwaisten Kinder wäre.

Tommy gibt Grace ihren Arbeitsvertrag, ausgestellt auf die „Shelby Brothers Limited“. Ihre erste Amtshandlung soll sein, dass sie Ada aufsucht und ihre eine Einladung überbringt. Am nächsten Tag soll der Krieg mit den Lees für immer gelöst werden. Dazu treffen sich alle Peaky Blinders um 10 Uhr und marschieren geschlossen zum Stützpunkt der Lees.

Unterwegs bemerkt John, dass sie sich bereits in Schussweite der Lees befinden und fragt nach Tommys Strategie. Nun zücken seine Brüder und Freunde eine Blume für John. Verdutzt fragt er nach, worauf dies hinauslaufen soll, als ihm Tommy erklärt – dass er heute heiraten wird.

Bei der Hochzeitsfeier ihres Bruders mit Esme Lee ist auch Ada zugegen. Sie tanzt und trinkt, obwohl sie bereits hochschwanger ist. Dadurch kommt ihr Kind früher als erwartet. Bei der Geburt des Kindes ist auch Polly zugegen und fordert von Tommy, dass er Freddie Bescheid gibt. Als dieser von der Geburt seines Kindes erfährt, eilt er zu seiner Frau und nimmt seinen Sohn in den Arm.

Doch plötzlich stößt die Polizei hinzu und nimmt ihn fest. Alle glauben, dass Tommy dahintersteckt und seinen Freund an die Polizei verraten hat.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge