Skip to main content

Peaky Blinders Staffel 3 Folge 3: Zusammenfassung der Handlung


Episode 3 aus Staffel 3 der Peaky Blinders TV-Serie beginnt dort, wo die letzte Folge endete: mit Grace Tod. Und nachdem seine Frau gestorben ist, zieht sich Thomas Shelby immer weiter zurück. Nachts schläft er draußen, wie ein Zigeuner und nur tagsüber ist er auf seinem Anwesen und kümmert sich um Charles. Ada Thorne, Tommys Schwester, ist ihm in dieser Zeit eine Hilfe.

Handlung

Michael und Polly kommen ins Anwesen von Tommy. Er hat im Vorfeld eine Familiensitzung einberufen und die Grays werden als erste zu ihm reinbestellt. Michael erzählt, dass seit dem Tod von Grace die Stiftungsgelder der Shelby Fondation ums Dreifache angestiegen sind. Außerdem schlägt er den Namen „Grace Shelby Institut“ für die neue Waisenschule vor, welchen Tommy zustimmt.

Polly will mir ihrem Neffen reden, denn solange dieser sich weiterhin zurückzieht, ist die Familie angreifbar. Sie befürchtet, dass schon bald Darby Sabini und Alfie Solomons aus London kommen werden, um das Geschäft der Shelbys an sich zu reißen. Doch Tommy geht nicht auf Grace Befürchtungen ein und bittet sie darum, seine Brüder ins Büro zu schicken.

Arthur und John bekommen eine Liste, was zu erledigen ist. Der Ältere erzählt, dass sie Angel im Krankenhaus die Kehle durchgeschnitten haben, um sich an Grace zu rächen. Tommy will weiterhin, dass beide den Vater von Angel finden, gefangen nehmen und ihm dann Tommy überlassen.

Vicente Changretta und seine Frau wollen über Liverpool aus England fliehen und bei ihrem anderen Sohn in New York untertauchen. Tommy gibt den Befehl zuerst Mrs. Changretta zu erschießen und dann Vicente gefangen nehmen.

Die beiden Brüder John und Arthur haben Einwände, bezüglich Mrs. Changretta. Denn diese war Lehrerin der Shelby-Brüder und hat sich immer rührend um die drei gekümmert. Deshalb wollen Arthur und John auch über deren Tod mit Tommy verhandeln, was dieser aber nicht zulässt.

John beklagt sich außerdem, dass die Shelby Company ihnen Dreien gehört und sie als letztes zu Tommy geladen werden. Michael, als ihr gemeinsamer Cousin, hat scheinbar Vorrechte gegenüber den Brüdern. Tommy macht klar, dass sich Michael um das legale Geschäft kümmert und dieses fortan Priorität haben wird.

Widerwillig nehmen Arthur und John ihre Aufträge entgegen und verlassen das Zimmer. In der Küche des Anwesens finden sich alle Familienmitglieder, bis auf Tommy, zusammen. Zwischen Arthur und Michael kommt es zum Streit, da der Shelby glaubt, dass Michael sich als Boss aufspielt. Polly geht dazwischen und trennt die Streithähne.

Währenddessen reist Tommy mit Johny Dogs nach Wales, um dort die Wahrsagerin Madame Boswell aufzusuchen. Ihr übergibt er den blauen Saphir, welchen Grace zum Zeitpunkt ihres Todes trug. Die Zigeunerin bestätigt, dass der Edelstein – welchen er von seinen Auftraggebern erhalten hat – verflucht ist.

Arthur und John reisen in die Lanchester Motorenfabrik. Dem Vorarbeiter geben sie eine Liste von sämtlichen bolschewistischen Arbeitern, welche dieser binnen von 6 Monaten entlassen soll. Dadurch soll ein Streik ausgelöst werden, welcher dann den Diebstahl der Panzerfahrzeuge überschattet und davon ablenkt.

Danach fahren sie nach Liverpool und nehmen Vicente Changretta in Gewahrsam. Mrs. Changretta verschonen sie und diese flieht, ohne ihren Mann, nach New York. Den Alten bringen sie in eine Fabrikhalle und fesseln ihn auf einen Stuhl. Tommy kommt hinzu und will den alten Mann, die ganze Nacht lang, quälen. Doch bevor er sein Messer ansetzen kann, erschießt Arthur den alten Mann.

Ada erfährt außerdem einen Namen eines Gewerkschaftsabweichlers. James Monkland steht in Kontakt mit dem Wirtschaftsverein und vorausichtlich bezieht John Hughes daher seine Informationen. Tommy lässt den Mann verhaften und verhört ihn dann selbst. Tatsächlich bestätigt dieser, dass der Priester ein Verräter ist.

Währenddessen verkündet Linda, dass sie schwanger ist. Arthur ist hocherfreut darüber und feiert dies mit den anderen Gangmitgliedern. Sein Bruder Tommy ist gefasst, umarmt seinen Bruder und sagt, dass er stolz auf ihn ist. Allerdings wird dem Gangsterboss auch klar, dass er Arthur als engsten Verbündeten verlieren wird, sobald das Kind auf der Welt ist.

Nach der Verkündung geht Tommy zu einer Verabredung mit den Romanows. Er trifft dort auf den Abgeordneten Patrick Jarvis, den Priester John Hughes, der Großherzogin Isabelle Romanow, deren Mann und Nichte Tatiana Petrovna.

Den Anwesenden erzählt der Gangster vom Streik, welcher bevorsteht. Diesen wollen sie nutzen, um die 27 Panzerfahrzeuge aus der Lanchester Motorenfabrik zu stehlen. Eine Brandbombe, welche man später den Streikenden zuschreiben wird, zerstört die Halle, so dass die Spur zu den Panzern verloren geht.

Während seines Berichtes bemerkt Tommy, dass Großherzogin Izabella die eigentliche Drahtzieherin ist. Er gibt vor, dass das gemeinsame Vorhaben höhere Unkosten verursacht und schreibt einen vermeintlichen Geldbetrag auf das Tischtuch. Dieses übergibt er der Fürstin, welche die Inschrift: „Ich weiß Geheimnisse“ liest. Dann verabschiedet sich der Shelby und geht. Izabella fordert ihre Nichte auf, den Mann zu begleiten und ruft ihr hinterher, dass sie mit ihm reden soll.

Draußen berichtet Tommy, dass Pater Hughes ein bolschewistischer Informant ist und Geheimnisse an die Sowjetbotschaft verkauft. Weiterhin bittet er darum, den Priester töten zu dürfen.


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge