Skip to main content

Luca Changretta: Biografie und Hintergründe | Peaky Blinders


peaky blinders

Peaky Binders – Bildquelle: Amazon*


Luca Changretta war ein angesehenes Mitglied der New Yorker Mafiafamilie zu Beginn des 20 Jahrhunderts.

Luca Changrettas Biografie in Peaky Blinders

In der Fernsehserie Peaky Blinders ist Luca Changretta eine der Hauptfiguren aus Staffel 4. Den ersten Auftritt hat die Figur in Folge 4-1. Gespielt wird die Figur von Adrien Brody, einem US-amerikanischen Schauspieler.

In Staffel 3 wurde Vicente Changretta, Lucas Vater, durch Arthur und John Shelby entführt. Zuvor hat ein italienischer Attentäter, welchen Vicente engagierte auf Thomas Shelby geschossen, diesen verfehlt und Grace Shelby tödlich verletzt. Nach dem Tod seiner Frau sühnt Tommy nach Rache und lässt den alten Mann, durch seine Brüder, kidnappen.

Vicente Changretta wird in eine Fabrikhalle gebracht, wo Tommy ihn – die ganze Nach hinweg – quälen und foltern will. Arthur zeigt allerdings Gnade und erschießt den Italiener, bevor Tommy das Messer ansetzen kann.

Vicentes Ehefrau, namens Audrey, konnte nach New York entkommen. Dort erzählt sie ihrem Sohn vom Mord an ihrem Mann und dieser schwört, Blutrache zu nehmen. Dazu will er die ganze Familie Shelby auslöschen und somit die Blutlinie zerstören. Dazu schickt Luca im Vorfeld einen Hinweis auf die bevorstehende Fehde.

Alle Familienmitglieder erhalten deshalb eine Weihnachtskarte von Luca. Diese Karte ist geschmückt mit einer schwarzen Hand, dem Zeichen der Blutrache oder Vendetta, wie es die italienische Mafia nennt. Durch dieses Symbol wird die Blutfehde eröffnet.

Als die Familienmitglieder die Karten bekommen, sind alle mit Thomas Shelby zerstritten. Dem Shelby-Clan ist allerdings auch bewusst, dass sie nur zusammen gegen die Italiener vorgehen können, weshalb sie sich wieder zusammenfinden wollen. Auf Charlies Hof wollen sie sich versammeln und beraten.

Doch es ist bereits zu spät. Denn Lucas Männer sind bereits bei John und erschießen den jüngeren Bruder von Thomas und Arthur. Michael Gray, der Sohn von Polly, wollte diesen gerade abholen und wird bei der Schießerei schwer verletzt.

Kurze Zeit später verschafft sich Luca Zutritt ins Büro von Thomas. Dort nimmt er dessen Pistole aus der Halterung, entfernt die Patronen und legt die Waffe wieder zurück. Anschließend schleicht er sich aus dem Büro und lässt sich durch einen Werksleiter ankündigen.

Thomas empfängt den unbekannten Gast, welcher sich als Mr. Paz aus Paris ausgibt. Der Shelby bemerkt allerdings sofort dessen italienische Wurzeln.

Während der Unterhaltung mit Luca greift Thomas zu seiner Waffe. Er bedroht den Mafioso, welcher seelenruhig sitzen bleibt. Als Tommy schießen will, bemerkt er, dass die Waffe nicht geladen ist. Nun zeigt Luca die einzelnen Kugeln, stellt jede Patrone einzeln auf und gibt ihr die jeweiligen Namen für die Familienmitglieder, welche er umbringen wird.

Der Italiener kündigt an, eine ehrenvolle Vendetta abzuwickeln – bei welcher er jedes Mitglied einzeln töten will. Thomas soll als letzter sterben, um sein Versagen mitansehen zu können.

Da Luca auch von dem Familienzerwürfnis mit Tommy weiß, bietet er Polly Gray einen Ausweg an. So verspricht er, alle Familienmitglieder zu verschonen, wenn sie ihren Neffen aushändigt. Polly, welche vor allem Michaels Leben schützen will, willigt scheinbar ein. Doch tatsächlich planen sie und Tommy bereits einen Schachzug, um den Italiener zu beseitigen.

Um mehr Druck auf Polly auszuüben, überlegt sich Luca einen weiteren Plan. Denn seine Informanten haben herausgefunden, dass eine gewisse Mrs. Ross von der Shelby Company monatliche Zahlungen erhält. Diese Geldtransfers sind eine Wiedergutmachung, da Arthur Shelby den Sohn von Mrs. Ross bei einem Boxkampf tötete.

Die Italiener kontaktieren die Dame, welche sich allzu gerne an Arthur Shelby und dessen Sippe rächen würde. Und deshalb lädt Mrs. Ross den Shelby zu sich ein. Thomas ahnt die Falle und lässt sämtliche Soldaten um die Wohnung postieren. Allerdings war dies lediglich eine Hinhaltetaktik der Italiener, um ungehindert in Michaels Krankenzimmer zu gelangen.

Dort bedroht Luca den Buchhalter mit einer Pistole an der Stirn. Als er abdrückt, stellt sich heraus, dass die Waffe nicht geladen ist. Stattdessen soll Michael nur nette Grüße an Polly ausrichten und sagen, dass die Vereinbarung immer noch steht. Dann geht Luca.

Der Kopfgeldjäger Aberama Gold, welchen Tommy engagierte, lauert den Italienern auf ihrem Rückweg aus dem Krankenhaus auf. Die Zigeuner erschießen zwar zwei Wachleute von Luca, doch der Mafioso kann fliehen. Später ruft er Polly an und sagt, dass das Leben von Michael in seinen Händen liegt. Scheinbar versucht Polly nun Tommy auszuliefern, um das Leben ihres Sohnes zu retten.

An einem Freitag verfolgen die Italiener den Shelby, nachdem dieser aus Michaels Krankenzimmer kam. Auf einem Hinterhof parkt Tommy, rennt die Treppen zu einem Wohngebäude hinauf und greift zu einer automatischen Waffe, welche er dort versteckt hielt.

Nun wird Luca klar, dass Polly ihn reingelegt hat. Er und seine Männer nehmen die Verfolgung auf. Doch Tommy erschießt einen nach dem anderen, bevor die Polizei das Gefecht unterbricht. An diesem Tag verliert Luca seine ganzen Blutsverwandten. Demnach muss er neue Verbündete suchen und Söldner anheuern.

In Alfie Solomons findet er einen Verbündeten. Ihm verspricht er eine dauerhafte Abnahme seines exportierten Rums und dazu eine Summe Geld. Im Gegenzug soll Alfie einige Männer von Luca bei einer Boxveranstaltung einschleusen, auf welcher alle Shelby-Mitglieder sein werden. Der Jude nimmt das Angebot an.

Bei der Boxveranstaltung wird Arthur Shelby durch einen Attentäter überwältigt und scheinbar getötet. Dies lässt Tommy die Changretta-Familie glauben. Außerdem eröffnet er ein Friedensangebot, wonach er dazu bereit wäre, die Shelby Company auf die Changretta-Familie zu überschreiben.

Audrey, die Mutter von Luca, reist dazu aus New York an und will die Friedensverhandlungen führen. Zeitgleich schicken die Shelbys ihren wiedergenesenen Buchhalter Michael Gray nach New York. Er spricht dort ungestört mit den New-Yorker Mafiafamilien und sichert sich deren Unterstützung.

Als Luca dann zur Überschreibung des Shelby-Unternehmens erscheint, sind die Leute – welche er mitführt, bereits auf der Gehaltsliste von Tommy. Der Shelby erklärt ihm nun, dass seine Mafiafamilie sich abgewandt hat und dass Arthur nicht tot ist. In diesem Augenblick erscheint der Totgeglaubte und erschießt Luca. (Siehe Todesliste Peaky Blinders)


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge