Skip to main content

Peaky Blinders Staffel 3 Folge 2: Zusammenfassung


Folge 2 aus Staffel 3 der TV-Serie Peaky Blinders beginnt mit einem Treffen zwischen dem Werksleiter des Lanchester Motorenwerks und Thomas Shelby. Der Gangsterboss verlangt die Herausgabe eines Schlüssels für die Lagerhalle 6, in welcher sich Altbestände an Motorenfahrzeugen befinden sollen.

Handlung

Nach der Besichtigung der Halle trifft sich Tommy mit dem Priester John Hughes. Dieser gehört zu einem Überwachungskomitee, welcher sich die Odd Fellows nennen. Laut dem Priester wollen sie das Land vor einer Revolution schützen. Deshalb will der Priester den Shelby überwachen, ein Büro in seiner neuen Stiftung beziehen und kündigt an, dass der Abgeordnete Jarvis einen Verwaltungsposten bekleiden wird.

Nach dem Treffen gibt ihm der Priester einen Zettel. Auf diesem steht der Name eines Mannes, welchen Tommy in London treffen soll.

Währenddessen treffen sich John und Arthur mit Vicente Changretta. Das Oberhaupt der Changrettas beschwert sich bei den Shelby-Brüder darüber, dass das Restaurant seines Sohnes niedergebrannt wurde. Denn im Vorfeld haben die beiden Shelby-Brüder das italienische Restaurant niedergebrannt, um eine Botschaft an die Italiener zu schicken. Die Botschaft lautet: Der Sohn der Changrettas soll sich nicht weiter mit Lizzie Stark treffen.

Vicente macht klar, dass sie sich nicht von den Zigeunern einschüchtern lassen und dass Angel Changretta jede Frau treffen kann, welche er will. Daraufhin droht John damit, dass man Angel in die Knie schießen wird, wenn er sich weiter mit Lizzie treffen sollte. Diese Drohung nimmt Vicente nicht hin und erklärt, dass dies Konsequenzen haben wird.

Arthur ist nicht begeistert, dass John eine Fehde mit den Italienern auf sich zieht. Er will es vorerst vor Tommy verheimlichen und lässt weitere Männer vor jeden Pub aufstellen. Aber er erzählt Polly von Johns Drohung, welche den Shelby daraufhin aufsucht.

Polly will John klarmachen, dass er sich nicht grundlos mit den Italienern einlassen soll und eine Entschuldigung angebracht wäre. Da John dadurch sein Gesicht verlieren würde, reagiert er wütend und will Angel verprügeln. Dazu lauert er Angel in einer Wäscherei auf, verprügelt dessen Wachmann und dann schlitzt er dem Italiener das Gesicht auf.

Währenddessen besucht Tommy seine Schwester Ada in London. Sie arbeitet in einer Bibliothek und er will sich ein Buch über die russische Revolution ausleihen.

Ada erkundigt sich über den russischen Geschäftsmann Kaledin, welcher Gast bei Tommys Hochzeit war und darüber, dass Arthur mit dem Mann verschwunden ist. Sie will ihn wiedertreffen und fragt nach dessen Wohlbefinden. Thomas entgegnet, dass Ada den Mann nicht wiedertreffen kann, worauf sie zornig und bestürzt reagiert. Wieder macht sie klar, dass sie mit den Geschäften ihrer Geschwister nichts zu tun haben will und sich weiter davon distanziert.

Nach dem Treffen mit Ada geht Tommy ins Ritz. Er will dort den Mann treffen, so wie es John Hughes aufgetragen hat. Es handelt sich dabei um einen gewissen Romanow, einem Verwandten der ehemals russischen Zarenfamilie. Diese haben bereits große Schulden im Ritz und Tommy begleicht die offenen Rechnungen.

Mr. Romanov erzählt, dass er aus seiner Heimat fliehen musste, in England Asyl bekam und nun Hatton Garden wohnt. Tommy, welcher ahnt, dass die Russen kein Geld besitzen, beschleicht der Verdacht – dass die Russen ihn nicht bezahlen würden. Denn schließlich sollte er bereits 40.000 Pfund erhalten, bekam allerdings nur 10.000. Außerdem sollte niemand getötet werden und dennoch war er gezwungen, Mr. Kaledin auf seiner Hochzeitsfeier umbringen zu lassen. Der Russe beschwichtigt die Befürchtungen des Gangsters, indem er ihm einen blauen Saphir überreicht. Tommy gibt sich vorerst damit zufrieden.

Wieder zurück in Birmingham, erfährt Tommy, dass sein Bruder John dem Italiener das Gesicht zerschnitten hat. Er reagiert anders, als es sich seine Familie vorstellt. Denn Polly und Arthur wollen, dass John sich entschuldigt, um so eine Blutsfehde zu verhindern. Tommy sagt allerdings, dass sie hart gegen die Italiener vorgehen müssen und keine Schwäche zeigen dürfen. Deshalb schickt er Männer los, welche zwei italienische Pubs überfallen und an die Shelby Company überschreiben lassen.

Grace ist weiterhin mit der Stiftungsarbeit beschäftigt. Zu einer Dinnerparty lädt sie den Stadtrat und weitere einflussreiche Bürger Birminghams ein. Zur Feier des Tages überreicht ihr Tommy den blauen Saphir, welchen er von den Romanovs geschenkt bekommen hat. Er sagt, dass sie diesen am Dinnerabend tragen soll.

Arthur hadert mit Tommys Entscheidungen. Seine Frau Linda redet ihm weiter zu, dass er diese Arbeit nicht mehr machen darf. Er soll zu Gott finden und nur noch bei Licht arbeiten. Dennoch trifft sich Arthur mit Inspektor Moss und besticht den Polizisten, damit dieser seine Männer von den italienischen Pubs abzieht.

Danach fallen die Peaky Blinders in die italienischen Restaurants ein und verwüsten diese. Im Anschluss zünden sie die Lokale an. Nach der Tat steht der gottesfürchtige Arthur draußen und wäscht sich das Blut von den Händen. Sein Bruder John will mit Arthur ins Garrison gehen und den Sieg feiern. Doch Arthur will nur noch weg und geht nach Hause zu Linda.

Am nächsten Tag stürmt Scotland Yard das Wettbüro und nehmen Tommy mit. Im Gefängnis erhält er Besuch von Pastor Hughes. Dieser macht klar, dass er sich nicht mit Ada treffen darf. Denn diese ist, in seinen Augen, eine Bolschewistin und jeder Kontakt zur sowjetischen Botschaft ist untersagt.

Tommy glaubt, dass der Mann nur blufft und fordert ihn heraus. Doch Hughes sagt, dass Tommy ganz schnell nach Hause fahren soll und unter dem Kopfkissen seines Sohnes nachschauen soll. Der eingeschüchterte Shelby fährt nach Hause zu seinem Anwesen und sieht unter Charles Kopfkissen nach. Dort befindet sich eine Visitenkarte des Krematoriums und auf der Rückseite die Zeile: „Rest in Peace Charles Shelby“.

Der Maler Ruben Oliver, welchen Polly auf der Hochzeitsfeier von Grace und Tommy kennenlernte, will sie porträtieren. Sie zieht dazu ein hübsches Kleid an und der Maler ist überwältigt von ihrer Schönheit. Ada, welche anwesend ist, bekommt das Herumgestammele der Beiden mit und lädt Ruben dazu ein, Polly auf zum Stiftungsdinner von Grace zu begleiten.

Auf der Dinnerparty erscheinen auch John Hughes und Patrick Jarvis. Beide waren nicht eingeladen, glauben aber, dass sie schon bald eigene Büros in der wohltätigen Stiftung beziehen werden und deshalb ein Anrecht auf eine Zusammenkunft haben. Tommy fängt die beiden am Eingang und geht mit ihnen in einen der hinteren Räume.

Die beiden ungebetenen Gäste machen ihrem Gastgeber klar, dass nicht mehr viel Zeit bleibt. Er soll die Panzer aus der Lanchester Motorenfabrik stehlen und nach London bringen. Tommy will dazu einen Streik anzetteln, so dass die Polizisten abgelenkt sein werden. Beide geben ihm die Anweisung, dass er sich am nächsten Tag mit Tatiana Petrovna treffen soll, welche die Panzerfahrzeuge begutachten will.

Als die drei zur Party zurückkehren, unterhält sich Grace gerade mit Tatiana. Tommy, welcher verhindern will, dass seine Frau mit in die Sache hineingezogen wird, geht dazwischen. Er gibt Ada ein Zeichen, dass sie Grace dort wegholt. Unter falschen Vorwand wird Grace aus dem Gespräch gerissen und Tommy ist allein mit der Herzogin. Diese erzählt nun vom Diamanten um Grace Hals und sagt, dass dieser verflucht ist.

Tommy geht bestürzt zu seiner Frau und bittet sie, den Diamanten abzulegen. In diesem Augenblick erscheint ein Attentäter, geschickt von den Changrettas und schießt auf Tommy. Die Kugel fliegt an ihm vorbei und erwischt Grace, welche auf der Stelle stirbt.


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge