Skip to main content

Peaky Blinders: Zusammenfassung aus Staffel 1


Die erste Staffel der Fernsehserie „Peaky Blinders: Gangs of Birmingham“ beginnt im Jahr 1919. Inspektor Campbell wird nach Birmingham, dem Ort der Handlung, versetzt. Dieser wurde von Winston Churchill instruiert, gestohlene Waffen wiederzufinden. Die gestohlenen Waffen vermutet er entweder im Besitz der Straßengangs, den Kommunisten oder der IRA-Soldaten.

Peaky Blinders Staffel 1: Handlung

Der Inspektor war bereits in Belfast stationiert und konnte sich dort im Kampf gegen die IRA behaupten. In Birmingham trifft er nun auf einen Konfliktherd zwischen IRA-Soldaten, der Straßengang Peaky Blinders und den örtlichen Kommunisten.

Am Kopf der kommunistischen Bewegung in Birmingham steht ein gewisser Freddie Thorne. Dieser ist ein Kriegsveteran und ehemals bester Freund von Thomas Shelby. Der Kommunist gerät ins Visier der örtlichen Behörden, da er Hetzreden und Streikgesuche ausgibt. Die Peaky Blinders werden von den Brüdern Thomas, John und Arthur Shelby geführt.

Campbells erste Amtshandlung ist es, Arthur Shelby – welchen er für den Anführer der Peaky Blinders hält – gefangen zu nehmen und zu verhören. Da dieser allerdings nichts von gestohlenen Waffen weiß, lässt er ihn wieder frei.

Bei einer Hausdurchsuchung stellt Campbell fest, dass der Kommunist Freddie Thorne ein Liebesverhältnis mit Ada Shelby führt. Daraufhin fordert er ein zweites Treffen mit den Peaky Blinders, dieses Mal aber mit Tommy. Bei diesem Gespräch stellt der Shelby-Bruder seine Forderungen gegenüber der Polizei auf und lässt den Inspektor ins Hintertreffen geraten.

Denn Tommy gibt dem Inspektor zu verstehen, dass er die Waffen hat, nach welchen er sucht. Um diese wiederzubekommen, muss die Polizei wegsehen, wenn die Peaky Blinders ein Geschäft mit Billy Kimber aufbauen. In diesem Geschäft geht es um Pferdewetten, welche im damaligen England ein lukratives Geschäftsmodell waren.

Im Gegenzug soll Thomas Shelby dafür sorgen, dass der Kommunistenführer Freddie Thorne endgültig aus Birmingham verschwindet. Beide Seiten sind sich einig und es herrscht kurzzeitig Waffenruhe zwischen den Peaky Blinders und der Polizei.

Inspektor Campbell infiltriert aber insgeheim weiterhin die Unterwelt. Denn durch den Einsatz der Agentin Grace Burgess als Bardame im Garrison Pub, erhält Campbell einen direkten Zugang zu Tommy Shelbys Plänen. Und so weiß er von Grace, wann die Shelby-Brüder endgültig gegen Billy Kimber vorgehen und ihn von seinem Thron, als Wettkönig, stoßen wollen.

Außerdem erfährt er von Grace das Versteck der Waffen. Dieses befindet sich in einem Grab, welches für Danny Owen errichtet wurde. Danny lebt allerdings in London und spioniert dort für die Peaky Blinder. Dessen Tod war nur vorgetäuscht, um einen italienische Rachemord zu verhindern und gleichzeitig bot das Grab eine passende Stelle für die Waffen.

Da Grace Burgess sich inzwischen in Tommy verliebt hat, handelt sie ein Geschäft mit Campbell aus. Dazu übergibt sie ihm die Waffen bzw. verrät das Versteck und im Gegenzug nimmt er keine Verfolgung an den Shelby-Brüdern vor. Campbell willigt ein und nachdem Grace ihren Polizeidienst gekündigt hat, macht er ihr einen Heiratsantrag. Sie weist diesen zurück und Campbell wird klar, dass sein Widersacher der neue Geliebte von Grace ist.

Deshalb beginnt er einen persönlichen Feldzug gegen Thomas Shelby und die Peaky Blinders. Dazu gibt er Billy Kimber Bescheid und klärt diesen über die wahren Absichten seines Verbündeten auf. Kimber reist daraufhin nach Small Heath, den durch die Blinders kontrollierten Stadtteil in Birmingham.

Dort will er Thomas Shelby töten, bevor dieser ihn tötet. In einem Schusswechsel verletzt Kimber seinen Widersacher, kann ihn aber nicht töten. Denn Danny Owen springt vor die tödliche Kugel und rettet so Tommy Shelbys Leben. Dieser erschießt danach Billy Kimber.

Nach dem Mord an Billy Kimber ist das Shelby-Unternehmen der drittgrößte Wettanbieter Englands. Nur die Sabinis und Solomons, welche in London sitzen, sind noch mächtigere Anbieter von Pferdewetten.

Da Tommy seinen Mordplan an Kimber nur Grace verraten hat, weiß er nun darüber Bescheid – woher der Inspektor diese Information hatte. Seine Tante Polly spricht mit Grace. Von ihr erfährt sie, dass Grace tatsächlich in ihren Neffen verliebt ist. Dennoch kann ihr Polly nicht verzeihen und droht damit, sie umzubringen. Grace will daraufhin die Stadt verlassen und lässt Tommy eine Adresse in London zukommen. Dort wollen sich beide wiedertreffen, falls Tommy ihren Verrat verzeihen könnte.

Währenddessen ist Polizeiinspektor Campbell so erbost darüber, dass sein Widersacher immer noch lebt und dazu noch mächtiger geworden ist, dass er sich an ihm rächen will. Außerdem hasst er mittlerweile Grace, weil diese ihn verschmäht und dazu noch Hochverrat begangen hat. Deshalb stellt er ihr nach und fängt sie auf dem Bahnhof ab. Mit vorgehaltener Waffe bedroht er sie, als die erste Staffel endet.


Ähnliche Beiträge