Skip to main content

Egil der Bankert: König Harald Schönhaars treuer Vasall


Egil der Bankert ist ein Charakter aus der Fernsehserie Vikings, welche wahrscheinlich der historischen Figur Egil Ullserk zugrunde liegt. Jener Egil Ullserk war laut der Snorri Sturlusons Heimskringsla ein Bannenträger von Harald Schönhaar.

Vikings Biographie von Egil der Bankert

Die Figur von Egil der Bankert wird in der Serie vom Schauspieler Charlie Kelly gespielt. Das erste Mal tritt Egil in der 17. Folge aus Staffel 4 auf, welche den Namen „Böses Blut“ trägt.

Egil besitzt diverse Narben in der linken Gesichtshälfte, wobei nicht geklärt wird – wie er sich diese zugezogen hat. Seine Geschichte wird kurz angerissen und es wird erwähnt, dass er der uneheliche Sohn eines Jarls ist. Daher hat Egil auch seinen Beinamen bekommen. Denn „Bankert“ ist ein veraltetes Wort für „Bastard“, was eine andere Bezeichnung für „uneheliches Kind“ ist.

In der Serie verbündet sich Egil mit Harald Schönhaar und dessen Bruder Halfdan. Er lernt die beiden Norweger auf einer Erkundungsfahrt im Mittelmeer kennen, welche sie zusammen mit Björn Eisenseite unternehmen. Nachdem der Vater von Björn – namens Ragnar Lodbrok – in England hingerichtet wurde, glaubt Harald, dass Eisenseite die Kriegsbeute der Heerfahrt einstreichen wird, um damit seinen Rachefeldzug zu finanzieren.

Somit beginnt Harald damit, eigene Pläne zu verfolgen, welche beinhalten Kattegat – den Heimatort von Björn – zu überfallen, während dieser in England kämpft. Und so wird Egil damit beauftragt, Kattegat zu begutachten und die Verteidigungsanlagen zu studieren.

Harald Schönhaar und sein Bruder Halfdan kommen als Björns Verbündete nach Kattegat. In dieser Zeit regiert den Ort gerade Lagertha, die ehemalige Frau Ragnar Lodbroks und Mutter von Björn Eisenseite. Da Schönhaar und Halfdan ebenfalls am Rachefeldzug nach England teilnehmen wollen, können sie sich ungestört im Ort aufhalten und Egil hat alle Möglichkeiten den Ort und seine Schwächen zu studieren.

Als dann Björn Eisenseite und Harald Schönhaar nach England aufbrechen, um die große heidnische Armee gegen die Engländer zu führen, gibt der norwegische König seinem Untertan Egil den Befehl, währenddessen Kattegat für ihn einzunehmen.

Egil der Bankert und der Überfall auf Kattegat

Da die besten Krieger mit Björn Eisenseite gereist sind, ist der florierende Handelsort relativ ungeschützt. Egil beginnt damit, die Verteidigungseinheiten zu testen. So schleust er ein paar Händler in den Ort, welche einen Aufruhr anzetteln sollen. Diese Händler werden von Torvi, einer Schildmaid in Lagerthas Armee, beobachtet.

Sie ist skeptisch gegenüber den Fremden und fragt einige Händler, ob sie diese Neuankömmlinge kennen. Nachdem die Händler ihr bestätigen, dass sie die Ankömmlinge ebenfalls nicht kennen, beginnen diese, ihre wahren Absichten zu zeigen. Die Fremden zücken ihr Schwert und töten ein paar Händler.

Astrid, eine weitere Schildmaid und Wache, kommt dazu und kämpft gegen die fremden Männer. Torvi, welche eine ausgezeichnete Armbrustschützin ist, attackiert die Störenfriede aus der Ferne. Es gelingt den beiden Frauen, die Fremden zu töten.

Als Lagertha vom Angriff auf ihren Ort erfährt, weiß sie, dass es sich dabei nur um eine Probe gehandelt hat. Die Fremden wollten lediglich die Verteidigung der Stadt testen, um so noch mehr über die Gegebenheiten zu erfahren.

Der wahre Angriff folgt einige Tage später, als das Tor von Kattegat durch eine richtige Armee angegriffen wird. Lagertha postiert daraufhin alle Soldaten am Stadttor, um die Invasoren zu bekämpfen. Auch Astrid und Torvi kämpfen an vorderster Front gegen die einfallende Meute.

Währenddessen schleicht sich Egil der Bankert über den Seeweg nach Kattegat. Denn der Hafen ist nun unbewacht. Und so kommt er von hinten und segelt auf den Hafen zu. Mit ein paar Männern will er sich dann bis zur großen Halle, wo der Thron steht, durchkämpfen.

Aber Lagertha hat im Vorfeld schon Wachtürme bauen lassen und läuft auf diesen hin- und her. Von diesen Turmanlagen aus kann sie den kompletten Ort überblicken und sieht auch, dass der wahre Einfall ganz woanders stattfindet. Schnell kommandiert sie Astrid und andere Schildmaiden ab, um Egil direkt zu stellen.

Als Egil der Bankert gerade auf die große Halle zuläuft, stellt sich Lagertha ihm in den Weg. Dann zündet sie den Untergrund unter dessen Füssen an, welchen sie im Vorfeld schon mit brennbarer Flüssigkeit überzogen hat. Nun brennen Egils Männer und werden von Lagerthas Wachen mit Pfeil und Bogen abgeschossen. Egil bleibt, auf Lagerthas Wunsch hin, am Leben.

Torvi wird beim Überfall schwer verletzt, überlebt aber.

Das Verhör von Egil der Bankert

Lagertha lässt den Eindringling in die große Halle bringen. Inmitten des Raumes steht eine riesige Feuerstelle, an welcher sich normalerweise die Menschen wärmen.

Nun wird Egil an einen Spieß befestigt und dicht über das Feuer gehängt. Lagertha hat vor, die Hintermänner des Angriffes zu erfahren und ist bereit, den Anführer des Anschlages zu quälen.

Unter Schmerzen gesteht Egil der Bankert schließlich, dass er im Auftrag von Harald Schönhaar gehandelt hat. Nun weiß Lagertha, dass ihr Verbündeter im Kampf gegen die Mörder von Ragnar Lothbrok – in Wahrheit – ebenfalls ihr Feind ist.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge